Rechts und links vom Rio Paraná

Trip Start Dec 26, 2011
1
19
47
Trip End Jul 21, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Parana Art Hostel

Flag of Argentina  , Litoral,
Wednesday, February 8, 2012

9.2.
Nachdem ich am Abend zuvor erst spat von Cordoba her angekommen war, musste ich am nachsten Morgen auch schon fruh wieder aus dem Hostel raus weil alles ausgebucht war. Nachdem ich mich doch etwas daruber gewundert hatte, weil ich namlich in der Nacht allein in einerm 6er-Zimmer schlief, wurde mir erklart, dass an diesem Wochenende Mate-Festival in Paraná ist! Na, das habe ich doch wieder gut getroffen ;) Ich habe wohl oder uebel meinen Rucksack wieder gepackt und bin in ein anderes Hostel, das mir im ersten Hostel empfohlen wurde - dort hatten sie noch Platz und es war erst noch netter!
Anschliessend konnte ich mich dann endlich im Stadtchen umsehen - so gross ist es allerdings nicht, aber ganz huebsch und mit einer schonen Fussgangerpassage mit vielen Shops :) Ich habe mein Geld dann aber lieber nicht in Kleider investiert und bin dafur auf eine kleine Bootstour auf dem Rio Paraná - Erklärungen mal wieder auf Spanisch ... Trotzdem habe ich verstanden, dass der Guide behauptete, das Delta des Rio Paraná sei das groesste der Erde (ob bezueglich Flache oder Lange oder beides weiss ich jetzt leider nicht mehr), aber ich dachte immer das sei das Nil-Delta? Aber ja, was er erzaehlt hat, war auf jeden Fall beeindruckend und auf dem Fluss war es auch etwas kuhler als auf der Stadt, von daher hat sich der Ausflug sowieso gelohnt. Wir sind auch noch auf einer der Inseln kurz ausgestiegen und haben uns "Natur-Kunst" angeschaut - da habe ich dann leider nicht mehr so genau verstanden, wieso ... Fotos habe ich trotzdem mal gemacht, um den Guide nicht zu beleiden (ev. hat er ja die Kunst gemacht ...).
Abends musste ich mich dann mal noch um meine Reise nach Buenos Aires kuemmern, weil ich der Sprachschule noch mitteilen sollte, wann ich genau ankomme. Weil die Leute am Busterminal in Paraná mir kein Ticket ab Rosario (woher ich am Sonntag dann nach Buenos Aires reisen wollte) verkaufen konnte, habe ich mich im Internet auf einer Seite einer Busagentur dann durchgekampft. Nach drei Versuchen und unglaublich viel Geduld hatte ich das Ticket im E-Mail-Posteingang, drucken ging dann leider nicht. Nachdem das so viel Zeit gekostet hatte, musste ich erst mal zuruck ins Hostel um was zu Essen und danach war's mir dann doch zu doof, noch ans Mate-Festival zu gehen - ich habe es aber trotzdem nicht voellig verpasst: Morgens um 5 oder 6 kam dann namlich mal noch eine Festival-Besucherin nicht ganz leise ins Zimmer!

10.02.
Und wieder habe ich nach einer Nacht meinen Rucksack gepackt - dieses Mal aber freiwillig. 1 Tag war definitiv lang genug um Paraná zu besichtigen, deshalb bin ich am Morgen nach Santa Fe gefahren. Santa Fe liegt auf der anderen Seite des Rio Paraná, aber weil der Rio so breit ist (der Guide am Tag vorher sagte, 22 km), dauerts doch noch eine Stunde bis man da ist. Dort habe ich naturlich auch die Shopping-Meile, die Plaza und ein paar alte Gebaude besichtigt. Nachmittags war ich ausserdem noch im Museum (im einzigen, das dann mal geoeffnet hatte). Insgesamt war Santa Fe dann auch nicht so umwerfend, aber immerhin habe ich ein Internetcafe gefunden, wo ich mein Busticket fur nach Buenos Aires drucken konnte! Zuerst gings dann aber spater am Abend noch noch Rosario.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: