Poccuja, du melancholische Schoenheit

Trip Start Nov 01, 2004
1
31
39
Trip End Sep 01, 2005


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Russia  ,
Monday, April 25, 2005

noch ein Tag Moskau - leider ohne Kamera...
Am morgen kam ich an, und fuhr zu meiner Gastgeberin Natasha - leider war sie total ausgeplant und ausgepowert - wie alle Moskauer.
Also verbrachte ich meinen Tag allein in Moskau, ein zweites Mal auf den Roten, schoenen Platz (beim ersten Besuch in der Nacht war gerade beim Beweisfoto mit Antjes Kamera die Batterie leer gewesen :( und nun hatte ich auch keine dabei), der aber nur fuer einen alten Mann geoeffnet war, der begleitet von einem Kameramann ueber ihn schritt. Dann entlang der Moskva, bis zu einer riesigen, von laermenden Schuelern bevoelkerten Kirche.
In ein aeusseres Viertel, auf der Suche nach einem grossen Supermarkt ("Mega").
Nicht gefunden, na klar... Zu Gorki-Park und in einen Skulpturpark. In der Unterfuehrung dorthin wurden wirklich beeindruckende Bilder verkauft.
Und abends dann traf ich Wowa, nach Treffpunktsproblemen in dieser riesigen U-Bahn (die wirklich klasse funktioniert!) und mal wieder eine Natasha.
Wir erkundeten alles am Tag schon gesehene nochmal bei Nacht.
Ja, Moskau ist schon krass, sehr beeindruckend gross, zu gross fuer den Einzelnen. Aber es gibt sehr nette hilfsbereite Menschen - mir wurde immer geholfen, freundlich, wenn es zu Richtungsweisungen kam.
Am naechsten Tag war ich dann aber nicht traurig, Moskau den Ruecken zu kehren - dieser monstroesen Megastadt...

Poka Moskva, bis zum naechsten Mal...
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: