Surfcamp

Trip Start Sep 02, 2011
1
4
26
Trip End Sep 01, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Surfaris Surfcamp

Flag of Australia  , New South Wales,
Monday, October 3, 2011

7.30 - 8 Uhr morgens aufstehen, frühstücken und ab ans Meer surfen. So ungefähr sah meine letzte Woche aus (Mo-Fr). 5 Tage Surfcamp mit Surfaris an der wunderschönen Ostküste Australiens, zwischen Sydney und Byron Bay. Los gings am Montag... (schon wieder) viel zu früh morgens. Um kurz nach 7 hat die 7-stündige Zugfahrt in den Norden begonnen. MIt dabei Steve, den ich schon ganz am Anfang im Hostel kennengelernt habe. Insgesamt waren wir nur 6 Leute, die den 5 Tages-Trip im Surfcamp gebucht hatten. EInerseits super, weil man so schnell gelernt hat und die beiden Coaches (MItch und Mitch) fast für sich alleine hatte. Andererseits fand ich es so etwas zu ruhig über die Tage. Immerhin wurde es am Donnerstag etwas voller, als eine große Tour mit 30 Leuten vorbeikam. An dem Abend gabs dann auch Live Musik von Rossco (dem Besitzer) und noch einem anderen Kerl. Super Entertainment zur Abwechslung ;)
 
Das Wetter war eigentlich auch recht gut. Auf jeden Fall nicht so, wie es die Wettervorhersage auf meinem Handy gesagt hat: Dangerous surf conditions etc... Neenee, stattdessen sogar teilweise richtig geiles Wetter! Abundzu war es etwas kalt, vor allem Abends, aber der Frühling hat ja gerade erst angefangen ;) Am ersten Tag, als wir angekommen sind, sind wir auch direkt schon zur ersten Surfsession gefahren. Zum Hat Head Nationalpark (der Berg soll wie ein Hut aussehen). Die folgenden Tage sah es dann, wie ich ja schon am Anfang erwähnt habe, so aus: surfen, surfen, essen, suuurfen, essen, schlafen.... und Muskelkater haben. Nach dem ersten vollen Tag hat mein ganzer Oberkörper wehgetan und über die Tage sind etliche andere Wehwehchen dazugekommen..... oohhhh eine Runde Mitleid für mich^^. 
Naja, hat alles auf jeden Fall super Spaß gemacht, die Leute, vor allem die Coaches und Rossco und Chelle (die beiden Besitzer), waren super nett. 
 
Ich würde gerne noch mehr erzählen, aber meine Zeit rennt. Das war jetzt sozusagen Highspeed-Blogging ^^.
Ich sitze gerade NICHT in der State Library of NSW, nein... diesmal in der State Library of Victoria! Heute bin ich nämlich nach einer 17 stündigen Busfahrt in Melbourne angekommen und bin mehr oder weniger direkt hierher gekommen um ein gutes Hostel zu finden. Das habe ich auch, denke ich mal, geschafft und mache mich gleich auf den Weg ;)

Ich berichte die Tage wieder aus Melbourne. Bis denne, Marco



Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: