Luoyang: die Steinbuddhas der Drachengrotten

Trip Start Aug 23, 2011
1
25
50
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of China  , Henan,
Thursday, April 5, 2012

Über 1000 Jahre lanr war Luoyang Zentrum der chinesischen Zivilisation. Für mich war aber weniger die Stadt interessant, als vielmeht die Longmen-Grotten (Drachentor).

Seit ca. 500 nach Christus pilgerten Mönche und Künstler aus allen Regionen hierher, um Tempel und Buddha-Statuen in den Steilhang zu meißeln. Besonders während der Tang-Dynastie erlebte der Buddhismus eine nie zuvor dagewesene Blüte und einige der schönsten Buddha-Statuen wurden damals von der damaligen Kaiserin (!) in Auftrag gegeben.

Leider wurden viele der Statuen im Laufe der Jahrhunderte durch Korrosion, Wetter und Vandalismus beschädigt. Besonders während der Kulturrevolution wirden vielen Statuen Köpfe und Glidmaßen abgeschlagen.

Nichts desto trotz ist der Anblick der vielen Höglen und noch intakten Statuen beeindruckend, abertausende von winzigen bis riesigen Statuen, mit viel Liebe fürs Details und ganz unterschiedlichen Stilrichtungen.

Leider mussten die Chinesen auch vor den Eingang wieder eine Shoppingstraße mit Kitsch und Plunder hinhauen, wo die Chinesen selbst wohl gerne shoppen. Ich fand das sehr unangemessen und eine Beleidigung für die Würde und Geschichte dieses Ortes aber ... andere Länder, andere Sitten.

Abends sprang ich in den Zug und war nach 11 Stunden Zugfahrt morgens um 8 pünktlich an der Uni, um wieder zum Unterricht zu erscheinen ... =)
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: