Anders...! Chinesische Hochzeit in Hefei

Trip Start Aug 23, 2011
1
14
50
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
What I did
Chinesische Hochzeit

Flag of China  , Anhui,
Sunday, December 18, 2011

Vor ein paar Wochen klingelte ein junges Paar an unserer Tür und gab einen
Umschlag für Rydon ab, der nicht da war. Beide hübsch und sehr freundlich.
In dem Umschlag befand sich die Eínladung zu ihrer Hochzeit wie mir Rydon später erklärte-
nur eine Woche (!) vor der Hochzeit.

Was mich noch mehr erstaunte war, dass ich auf einmal eingeladen war, nach 30 Sekunden Gespräch an der Tür, weil ich angeblich so 'kê`ài' (niedlich) und 'lîmào' (höflich) gewesen sei.
Ich also Natasha gefragt, ob sie mit mir hingehen möchte. Mochte sie dann auch, bedeutete aber viel Stress und die Verkürzung unseres Trips.

Kurz nach 10 kamen wir am Sonntag in Hefei an,
wir sprangen schnell aus dem Zug, kickten ein paar Chinesen zur Seite um ein Taxi zu bekommen und rasten zurück zum Campus.

Dort wartete Rydon schon ungeduldig auf uns. Die Braut hatte angerufen, wir sollten nicht wie abgesprochen um 12, sondern um 11 antanzen. Schnell den Rucksack ins Zimmer geschmissen, in den Anzug geschlüpft, Parfum, Geld, Schuhe- fertig!

Gegen halb 12 kamen wir dann endlich in dem großen Hotelraum an - und der Raum war noch fast leer. Haha -Überraschung: Die Westler sollten mal wieder zum Show-off früher antanzen.
Dann wurden wir auch gleich am Tisch am nächsten zur Bühne plaziert und ein paar Fotos geschossen, dezent überreichten wir dabei dem Brautpaar die roten Umschläge mit Geld, wie in China üblich.
 
Ich wurde zu meinem Großen Erstaunen und Entsetzen gebeten, dem Brautpaar im richtigen Moment die Ringe zu überreichen - in Europa eine große Ehre, die mich hier allerdings in große Verlegenheit brachte, weil ich das Paar kaum kannte und zudem wusste, dass ich nur aufgrund meiner nicht-chinesischen Nationalität in den 'Genuss' dieser Ehre komme und das nur ein böses Nachspiel haben kann. Nach wiederholtem bitten hatte ich dann aber keine andere Wahl als zuzustimmen, um das Paar nicht zu blamieren.


Es mag übertrieben klingen, aber ein wichtiger Bestandteil chinesischer Hochzeiten ist es, die Gäste möglichst gut zu unterhalten - und das meist auf Kosten des Brautpaares und auch anderer Leute. Ein extra dafür engagierter Entertainer kommentiert mit Mic die ganze Hochzeit. Rydon musste später ein Lied singen, wobei sich der Typ ungeniert über seinen Akzent lustig machte.
Zunächst aber gab es ein kurzes Video mit typisch kitschig-schrillen Paarfotos der beiden (In Mao-Uniformen, Neon-Klamotten, kitschigen Hintergründen) usw.
 
Dann musste der Bräutigam für seine Liebste singen, kerzen wurden angezündet, die Kleinen Mädels spielten auf ihren Instrumenten vor und es gab 2 lachhaft kurze Reden - nicht von Verwandten oder Freunden, sondern von den beiden Chefs des Paares. Der Entertainer sprach alle Gäste während der ganzen Zeit nur mit 'Liebe Geld gebende Freunde' an- was wie ich finde- für sich steht.

Dann wurde ich geschlachtet - der 'gute Freund der beiden', der extra aus Deutschland gekommen war, um an der Hochzeit teilzunehmen. Dann musste ich den ganzen Gangway langsamen Schritts entlanglaufen und ihnen einen kleinen Glasschuh mit einer Rose und den Ringen überreischen. Dann sollte ich noch eine Rede halten - lächerlich wenn man sich überlegt, das nichtmal die eigenen Eltern das Wort bekamen. Ich rettete mich mit einer schlagfertigen Anekdote, entschuldigte mich für die Kürze meiner 'Rede' mit meinem schlechten Chinesisch, was ja auch den Tatsachen entspricht und wünschte Ihnen 'Xin Hun Kuai le!', wörtlich: 'Alles Gute zur Neuen Hochzeit.'

Nach ein paar weiteren Scherzen und Gags, die im wesentlichen auf Schadenfreude basierten (z. B. musste sich das Paar demütig vor den Gästen und voreinander verbeugen, wobei sie der Kommentator in ihren gestärkten Klamotten so grausam herunterdrückte, das sie fast umfielen), war auf einmal alles vorüber.

Essen wurde serviert, Getränke und Zigaretten verteilt und nach 30 Minuten hauten die ersten Gäste ab. Nach insgesamt ca. 90 Minuten war also der ganze Spuk vorüber.

Als Außenstehender und Ausländer kann ich nur widergeben, was ich ich selbst empfinde. Aufgrund meines Studiums hatte ich bereits ein paar Ideen zum Ablauf und dem Hintergrund von chinesichen Hochzeiten, allerdings war ich dann doch sehr überrascht. Allerdings is es im modernen China einfach unmöglich, eine allgemeine Anleitung für eine Hochzeit zu finden- sie existiert einfach nicht!

Schön fand ich den lockeren, informalen Rahmen, irgendwie auch die kitschige Deko, die Herzlichkeit und vie Vielfalt. Nicht so gut fand ich, wie wir als Ausländer aus Prestigegründen ins Rampenlicht gestellt wurden, die 'Hast' der Feierlichkeit und das etwas gewöhnungsbedürfige Entertainment. Alles in allem aber eine sehr interessante Hochzeit der modernen 'upper middle class', die mich Neugierig auf Vergleiche gemacht hat.





Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: