Down South

Trip Start Nov 07, 2010
1
8
35
Trip End Apr 21, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed

Flag of Argentina  , Capital Federal District,
Thursday, November 25, 2010

Hallo zusammen,

nun bin ich also tatsächlich in Südamerika angekommen.
Die Reise war lang, aber eigentlich nicht weiter schlimm oder anstrengend, alle Flüge liefen reibungslos und ich hatte in der Maschine von Atlanta nach Buenos Aires das Glück, eine 3er Sitzreihe für mich zu haben. Ausserdem konnte ich ein paar Filme nachholen, die ich bisher noch nicht gesehen hatte - und ganz ehrlich, ich wusste irgendwie dass man Toy Story 3 nicht verpassen sollte! Was für ein großartiger Film, und zwar ganz bestimmt nicht für Kinder! Naja, aber bei vielen von euch renne ich da ja gegen Windmühlen an, ich weiss ;)

Morgens um 8 bin ich dann also bei strahlend blauem Himmel und 26° in Buenos Aires angekommen und mit dem Taxi zu meinem Hostel gefahren, dass den Namen ChillHouse wirklich verdient. Das Zimmer ist klein und gemütlich, die Dusche heiß und ich zahle nur etwa 22 Euro für eine Nacht im Einzelzimmer mit eigenem Bad plus Frühstück. Dazu gibt es (natürlich) umsonst WiFi, eine tolle Sonnenterasse mit Grill und Musik, und gerade spielt der Typ an der Rezeption Gitarre und singt. It's a backpackers dream ;)

Nach einer heißen Dusche habe ich mich dann auch gleich fleißig aufgemacht, bin mit der Metro nach Downtown gefahren und hab mir in der Av. Florida versucht, mein Fährenticket für morgen nach Montevideo zu besorgen. So ganz hat das nicht geklappt, alles ausgebucht, also musste ich doch auf die teurere und weniger spektakuläre, dafür aber schnellere Überfahrt ausweichen und habe so morgen noch ein paar mehr Stunden, um Buenos Aires zu erkunden. Auch nicht schlecht. Und mit meinen paar Brocken Spanisch bin ich schon ganz schön weit gekommen, muss ich sagen!

Dann habe ich Adele, 23, aus Boulder, Colorado, getroffen. Eine Zufalls-Reise-Bekanntschaft über ein Reiseportal names TravBuddy.com, ich war selbst ganz überrascht dass sowas klappen kann. Sie war nett und lustig und es war für mich in meinem doch leicht übermüdeten Zustand ganz gut jemanden zu haben, mit der ich zusammen die Stadt erkunden konnte, sonst hätte mir vielleicht doch etwas der Antrieb gefehlt. Also waren wir in Recoleta und haben uns den berühmten Friedhof angeschaut, auf dem unter anderem die gute Evita a.k.a Eva Perón liegt. Ganz beeindruckend, wie eine kleine Stadt aus Mausoleen. Inzwischen bin ich schon wieder in meinem Hostel, habe eben noch in der lauen Abendluft auf dem Dach gesessen und ein Gute-Nacht-Bier getrunken und werde bald müde ins Bett fallen.

Fotos habe ich heute nur wenige für euch, weil ich meine normale Kamera nicht mit hatte und nur mit meinem Handy Schnappschüsse machen konnte, ausserdem muss man ja auch nicht immer alles durch den Sucher sehen...

Seid umarmt usw. usw. - etc. pp.!
Euer Konradin
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: