Millenium Park, Downtown Chicago & Pilsen

Trip Start Nov 07, 2010
1
3
35
Trip End Apr 21, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Christine's place

Flag of United States  , Illinois
Tuesday, November 9, 2010

Hallo liebe Freunde des gepflegten Reiseblogs!

Den zweiten Tag in Chicago habe ich größtenteils mit der Erkundung des Stadtzentrums ("The Loop", da die wichtigen Bahn-Linien dort einen kleinen Ring beschreiben) verbracht. Das Wetter war wieder unglaublich, teilweise war ich im T-Shirt unterwegs. Mit der Hochbahn ging es ins Zentrum, dort dann an die Landesgewohnheiten angepasst mit einem Starbucks-Becher in der Hand in den Millenium Park, einer 2004 fertiggestellten urbanen Erholungsanlage. Im Zentrum sicherlich das "Cloud Gate", meist nur "The Bean" genannt, eine auf Hochglanz polierte riesige Edelstahlskulptur, in der sich die Umgebung entsprechend verzerrt spiegelt. Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte, also schaut euch einfach meine Fotos dazu an.
Ein weiteres Highlight im Millenium Park ist das von Frank Gehry entworfene Amphitheater und eine dazu passende Fußgängerbrücke, ebenfalls sehr beeindruckend.

Um 13.00 hatte ich eine Tour gebucht, die mir über TripAdvisor online ans Herz gelegt wurde - eine kombinierte Sightseeing & Foodtasting Tour. War jetzt nicht so ganz wahnsinnig großartig, aber immerhin habe ich so doch noch ein wenig über Chicago und einige interessante Gebäude gelernt und gleichzeitig die Spezialitäten kennengelernt, die da wären: Deep Pan Pizza, Chicago Style HotDog und einige andere. Immerhin war der Guide nett und wir waren nur zu viert, es hat sich also insgesamt gelohnt.

Danach war ich eigentlich mit Christine in Pilsen, der mexianischen Neighborhood Chicagos, verabredet. Sie hat dann abgesagt, weil es ihr nicht gut geht, also war ich weiter auf mich allein gestellt - aber da muss ich mich ja sowieso langsam gewöhnen!
Pilsen war sehr geil, alle Läden komplett auf spanisch, viele nette Cafés und Restaurants. Leider war es dann langsam dunkel und ich konnte nicht mehr allzu viel erkunden, aber ich habe dann ein super Café gefunden, dort gelesen und mit dem netten Typen hinter der Bar gequatscht und war anschließend tolle Tostadas essen. Mjam.

Nun bin ich wieder daheim, habe noch etwas mit Christine's Mitbewohnerinnen gequatscht und werde bald schlafen gehen - erst müssen aber noch Pläne für morgen geschmiedet werden!
Gar nicht so leicht in einer fremden Stadt das perfekte Tagesprogramm zusammenzustellen...

Seid alle ganz lieb gegrüßt, teilweise umarmt und in den seltensten Fällen sogar geküsst! ;)

Euer Konradin
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: