Expo die 2te !

Trip Start Aug 31, 2010
1
11
61
Trip End Jul 31, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Expo 2010

Flag of China  , Shanghai,
Wednesday, October 13, 2010

Servus Leute,

heute hatte ich einen vorlesungsfreien Tag und hatte vor mit Max und dessen Kumpel Jan , der bei ihm zu Besuch war, die Weltausstellung ein zweites Mal zu besuchen. Max musste leider kurzfristig absagen , so dass wir uns zu zweit aufs Gelände machten. Unsere Ziele des heutigen Tages waren die Besichtigung der Pavillons von UK und Saudi Arabien und einen Blick in das Hamburg Haus hineinzuwerfen.
Auf dem Gelände kam uns in den Sinn , es vielleicht doch mal zu versuchen in den chinesischen Pavillon hineinzukommen , jedoch ohne Erfolg. Ohne Voranmeldung war man nicht mal berrechtigt sich in die 10 Stunden lange Warteschlange anzustellen. Jedoch gab es im Gebäude selber eine kleinere Ausstellung der einzelnen chinesischen Provinzen , die wir uns anschauten. Die Ausstellung war recht modern gehalten und zeigte typische Sehenswürdigkeiten aus den Gebieten.
Auf dem Weg zum UK Pavillon erfuhren wir , dass 5 Stunden Wartezeit für den Saudi Arabischen Pavillon nötig waren - mit uns jedenfalls nicht :D . Am UK Pavillon lief die Sache jedoch sehr viel entspannter ab. Nach ca. 1 Stunde waren wir drin. Das optisch herausragende an diesem Pavillon sind die ca.60000 Fiberglasstäbe , welche das Tageslicht von außen nach innen werfen. Am Ende jedes Fiberglasstabes waren verschiedenste Samenkörner einge-arbeitet. Gemäß dem Expomotto : "Better City, better Life" , soll wohl diese riesige Vielfalt Innovationen in jeglicher Hinsicht für die Stadt- und Menschentwicklung bedeuten. Draußen am Pavillon war fand noch eine kleine Theateraufführnug statt. Ebenfalls war eine große Liegefläche vorhanden, welche wir auch umgehend nutzten. Jetzt hatten wir Hunger und wollten uns mit einem schönen Gyros am griechischen Pavillon stärken. Leider stellten wir fest, dass auch hier wieder eine Traumblase zerplatzte und die Griechen kein Gyros verkauften. Nichts desto trotz machten wir uns zum deutschen Pavillon auf und aßen dort zu Mittag. Sehr unterhaltsam war eine chinesische Famillie am Nachbartisch, die ihre ersten Gehversuche mit Messer und Gabel machten. Vor allem mag mir das eine Bild des einen Chinesen aus dem Kopf nicht gehen , als er versuchte mit der Messerspitze Rotkraut zu essen und so schaute als hätte er von nem Hundehaufen probiert. Nicht viel besser machte es seine Frau die mit der gleichen Technik sich an ihren Kartoffelpüree machte:).

Gestärkt von Weißbier und Schnitzel zogen wir zum asiatischen Teil des Expogeländes um einige Pavillons u.a Indonesien,Neuseeland zu besichtigen. Die Warteschlangen waren kurz und alle waren sehr schön aufgebaut und informativ. Abschließend stand noch auf dem Programm mit der Fähre die Flussseite zu wechseln und das Hamburg House zu erkunden. Hamburg ist eine Partnerstadt von Shanghai und es sollte ein Passivhaus realisiert werden, welches auch in der Speicherstadt seinen Platz einnehmen könnte. Ein Passivhaus ist nichts anderes als ein super gedämmtes Haus , welches im Normalfall ohne eine klassische Heizungsanlage auskommt und die Energie aus Sonne, Erdwärme, Personenabstrahlung etc. gewinnt. Im Hamburg Haus selbst wurde leider mehr Werbung für die Produkte der Sponsoren gemacht . Glücklicherweise hat uns eine Deutsch-Chinesin ein wenig herumgeführt und etwas über die das Hamburg House erzählt. Am Ende waren wir noch in einem Pavillon für Stadt- und Raumentwicklung , in dem ein sehr interessanter Beitrag von deutscher Seite präsentiert wurde. Bis zum Jahr 2050 heißt es , versucht man versucht aus Freiburg eine Plusenergiestadt zu machen. Da bin ich mal gespannt ;)
Am 31.Oktober endet die Expo mit einem großen Feuerwerk. Denke mal , dass wir uns das wohl irgendwo reinziehen werden. Nach den Bildern von der Eröffnungsfeier kann das nur der absolute Kracher werden. Jedenfalls war auch dies wieder eine tolle Erfahrung die ich nicht missen möchte.

Beim nächsten Bericht gibts etwas von der French Concession in Shanghai zu berichten.

Bis die Tage!
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: