Hc-camp!!!

Trip Start Dec 23, 2006
1
4
7
Trip End Jan 07, 2007


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Poland  ,
Tuesday, January 2, 2007

morgens 4uhr endlich in warschau.... ich hatte kein bock noch irgendwie meinen host zu finden und bin deshalb erstma mit zu albrechts host. sandra, die freundin von albrecht hat uns die tuere geoeffnet, wir gingen hoch, alles war muxmaeuschenstill. ich wurde in ein zimmer zugeteilt mit doppelbett. allerdings lagen da schon 2 leute. und ich hatte kein maetteli. aber da lag ein stapel zeitungen. hab mir also mal aus denen ein bett gezimmert, meinen schlafsack ausgerollt und versucht zu pennen. gerade dann ist das eine doppelbett-wesen erwacht (war dunkel, aber anscheinend war es maennlich) und hat mich tuechtig zusammengeschissen, dass ich doch nicht aufm boden pennen sollte wenn da ein bett sei. worauf auch das 2. doppelbett/wesen erwachte und ich unter protest mich zu denen ins bett verschob. die nacht war kurz, um 8uhr bin ich aufgestanden, da war leider keine dusche, dafuer ein weitere neuankoemmling aus der ukraine. der hat mir dann geholfen auf nem stadtplan meinen host zu finden und so machte ich mich dann nach einem fruehstueck bestehend aus fluessigem brot und einer netten parisienne extra auf den weg ins warschauer-getuemmel. bei der einen bushaltestelle war ich leider auf der falschen seite der strasse. da bin ich ganz schoen gespurtet, inkl. ruggi, als dann der boess kam. naja, irgendwie hab ichs zu meinem host geschafft. sie heisst kaja, ist 30 und studiert etwas, das total interessant klingt, man aber nirgend anderes als in warschau studieren kann. und sie ist ein super host! also, nach dusche und blabla ging ich mal zum registration-point, for the registration, you know. also wurde ich mal registriert, bakam so einen flotten gelben baendel wie jeweils aufm gurten auch. und haaabe ganz viele bekannte leute wieder wiedergetroffen. manche zwar kaum erkannt, wegen uebermaessig bewachsenem gesicht, oder auch schlicht mangelndem erinnerungsvermoegen, aber hey, das warn spass. und dann ging mal die sightseeing-tour los. da habe ich ganz viele sights gesehen. aber keine ahnung wie sie heissen... beeindruckt hat mich die wachabloesung die ploetzlich an uns vorbei gemaschiert ist. so 3 typen in uniform mit gewehr beine getreckt bis fast zur nase hoch beim laufen und extreme ruecklage. zurueck von der tour (ca. 6h in der stadt rumgehoentert!!) beim registration-point, wurde erst mal n bisschen bier getrunken und mit all den leuten geplaudert. z.b. mit philipp der auch in kloeden war, die schweizer super gut nachahmen kann und ziemlich, naja sagen wir komplett irre ist. und maplefanta, war auch in kloeden, wollte mal zu mir kommen, kam aber was dazwischen und jetzt hat er hoffentlich ein ganz schlechtes gewissen. jaja... dann nahm ich n taxi um ans andere ende der stadt zu fahren (oe-v war mir zu lahm und taxi kostet dort ja nix), wo kaja zusammen mit ihrer anderen gaestin feyza und noch ganz vielen anderem im indischen restaurant eines hc-members dinierten. zuerst zu meinem co-gast. die kommt aus der tuerkei, ist 19, studiert westeuropaeische literatur und sprachen und war so viel ich weiss kaum mal im ausland. sie war jedenfalls in warschau auch das 1.mal an einer tankstelle ("is this a petrol station??? really? i've never been to one, just know them from movies"). dann zum typen mit dem restaurant. der ist urspruenglich inder, wohnt jetzt aber in warschau. sikh. geschaetzte 45. ziemlich crazy. und es gab soooooooooo viel zu essen. wow... und alles was ich aus indien noch kannte. mhhmmm lecker. und auch mal ganz ungefaehrlich. als dann alle anderen gaesten (d.h. alle ausser die vom hc-tisch) gegangen waren, wurde die musik mal richtig aufgedreht und getanzt. (faebu: rate doch ma welchen song zuerst gespielt wurde... toni war ganz schoen ueberrrascht, dass isch mitsingen konnte...). ach ja, natuerlich gabs auch noch nen free-hug-workshop. kaja hat dann das auto von nem anderen hc-member bekommen, der zu viel getrunken hat und so wurde die heimfahrt auch ganz angenehm.
am naechtsten tag, nachnem ausgiebigen fruehstueck und der seltsamen erkenntnis, das kaja keinen kuehlschrank hat, gabs nochma seightseeing, diesmal aber nur zu 3. und nur durch einen park. der war jedoch rieeesig. und da ja schon der 31. war wurde noch schnell alles fuer den abend vorbereitet. ich wollte in einem shop ne flasche wasser kaufen, jedoch wollte der typ sie mir beinah nicht geben, ("it's new years eve, i'm not gonna sell you water!!!"). jaja, dann mal ab zur schule wo die party steigen sollte. leider hat sich kaja noch verfahren, irgendwann kamen wir aber an. wie gesagt fand die party in ner schule statt. am nachmittag war noch n decoration-workshop und n polish-food-workshop, fuer die kamen wir aber zu spaet. jedoch nicht fuer den lyrics-workshop. wir wollten naemlich eine eigene version von "we are the world" aufnehmen, titel "we are the club". ich habe mich jedoch ziemlich schnell genervt, denn alle wollten recht haben und 700 mal den text noch aendern. beim aufnehmen wollte ich, wegen mangelndem gesangstalent, eigentlich nur zu hoeren, war aber nicht erlaubt, so mit habe ich keine ahnung vom resultat des ganzen. der eigetnliche partyraum, wo am abend auch ein konzert stattfand war die turnhalle. das essen (buffet, gratis!!) war jedoch im keller, wo auch die raucherecke war. wie ihr euch vorstellen koennt fand also die ganze party, abgesehen von der viertel stunde vor und nach 12uhr, untern statt. keine ahnung mit wie vielen leuten ich gesprochen habe... und wc/bekanntschaften... und nein, schweden ist nicht das gleiche wie die schweiz.... und nein, ich bin nicht die oesterreicherin.... und nein, das ding in der lippe stoert nicht... hab noch mit einem felix von irgendwo aus deutschland die 5hc-fragen erarbeitet: "where are you from?" "what's your name?" "how old are you?" "what do you study?" "do you know perry/salvo/jens/falk/veit..." supa sache. und gaaaanz viele einladungen gekriegt, fuer beinah die ganze welt. und mit rumaenier in der eu willkommen geheissen. obwohl ich ja eigentlich gar nicht das recht dazu haette. und einem mexikaner habe ich mich 3mal vorgestellt weil er sich jedes mal nicht an das letzte mal erinnern konnte. und mit irgendwelchen osteuropaeren essiggurken gegessen. und ueberall free-hugs bekommen. achja, und endlich auch flohfisch wiedergetoffen. der war auch in kloeden, ich habe ihn auch auf der liste fuers warsaw-camp gesehen, aber irgendwie haben wir uns immer wieder verpasst. also, ihr koennt euch jetzt ja vorstellen, dass diese party ziemleich faetzig war. wurde so dermassen mit (free!!) schaempis volggespritzt dass meine haare wie beton waren und ich wie die schaempis-flasche itself roch. noch an diesem abend habe ich mich bei gabriel, ex-gast aus bratislava, gemeldet, um zu fragen ob er platz fuer mich hat irgendwann in der naechsten zeit. am naechsten tag kam dann tatsaechlich eine positive antwort, somit war fuer mich klar, welches die naechste destination sein wird.
am 1. war dann after-party im warschauer pizza-hut und es sind beinahe alle aufgetaucht. das arme personal hatte alle haende voll zu tun. dort hab ich auch zach kennengelernt, weinbau-praktikant und zukuenftiger winzer-student. urspruenglich aus kanada, lebt z.z. aber inn freiburg breisgau. er wollte eigentlich nach wien, hatte aber irgendwie keinen host. und deshalb wurde dann entschieden, dass wir gemeinsam nach bratislava trampen, das ja nur ca. 80km von wien entfernt ist. und gabriel hat ja eh genug platz. da sein host elends weit auserhalb von warschau wohnte, kam er dann auch mit zu kaja. den abend verbrachten wir aber an der after-after-party in einem irish pub im warschauer zentrum, gleich neben dem pizza-hut. das nachdem wir ca. 2h durch warschau liefen um eine location fuer die after-after-party zu finden. wie auch immer. im pub habe ich ein bier bestellt, dass so gross und schwer war, dass ich es kaum halten konnte. um 11 hatte ich hunger. jedoch ist es im warschauer zentrum um 11uhr kaum mehr moeglich was zu essen zu bekommen. naja. irgendwann sind wir dann zu 4. mitm taxi heim und ab ins bett, wir mussten ja am naechsten tag frueh aufstehen um nach bratislava zu hh. allen good-bye sagen war traurig, aber wir wissen ja, dass das berlin-camp bald schon kommt!!!! so see you there....
Slideshow Report as Spam

Comments

amullett
amullett on

Hallo, kenn ich dich schon?
Hey, Ich habe dein blog gefunden und ich habe dein foto angeschaut. Ich kann nur denken dass ich dich kennen. Was ist dein HC profile? ich bin 'lumpydonkey'. Mein travelpod name ist 'amullett'.

hmmmm....

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: