Chillin in hamburg

Trip Start Dec 23, 2006
1
2
7
Trip End Jan 07, 2007


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Germany  ,
Thursday, December 28, 2006

i decided to write my entrys in german, cause i can express myself a lot better. dear english- french- croatian- or esperanto-speaking friends: if you are really that intrested in my travelpod, send me a message and i will of course translate it for you!

endlich in hamburg! die WG mit den schoensten bunten waenden, dem besten kuechenfussball, dem leckersten fruehstueck und natuerlich den nettesten bewohner.
die konstellation hat sich leider ein bisschen veraendert, anna ist ausgezogen, michi kam rein, zieht aber auch auf 1.1. aus. dann kommt die ominoese sarah. welch ein glueck fuer mich, dass matthias bei seinen eltern in aachen ist, so hatte ich sogar ein bett zur verfuegung!
als ich ankam wurde natuerlich erst mal tuechtig gefruehstueckt. natuerlich ganz viel erzaehlt, rumgechillt, kuechenfussball gespielt... henning ging am nachmittag zu seiner familie fuers erste weihnachtsessen, ich blieb zu hause, wollte ein bisschen schlafen, lesen, aufraeumen etc. leider wurde ich aber erst durch die klingel geweckt als christoph kam. das war um 23uhr. schade... nach und nach sind dann immer mehr leute eingetroffen so dass wir dann etwa zu 6. montagsmaler spielten. henning hat naemlich ein white board gefunden in nem container, und das eignet sich doch wunderbar fuer sowas...! bis 4 uhr wurde also teilweise "derbe breit" herumgemalt... und mamis lebkuchen schon an diesem abend verspiesen. am naechsten tag hab ich mettwurst richtig kennengelernt, anna wiedergetroffen und im ausgang 60euro liegen lassen. bin eben ein grosszuegiger mensch, welcher ab einer bestimmten promille-zahl gerne alle bekannten und unbekannten leute um sich rum eine runde spendiert.... wir waren u.a. in der roten flora, das ist so der alternative treffpunkt hamburgs. vergleichbar mit der reitschule in bern. ich war jedoch ziemlich enttauscht, die ganze flora ist etwa so gross wie slp und ifluss... und irgendwie war die atmosphaere auch nicht so das wahre. naja, sind dann mal weitergezogen und irgendwann nach hause (wo kae aufs sofa gebettet wurde... habe dann irgendwann in der nacht mich ins bett begeben). am naechsten tag wurde wieder mal tuechtig gefruehstueckt und nicht viel gemacht... weil dass koennen henning und ich super gut!! ah doch, das wichtigste hab ich beinahe vergessen!! hennings eltern haben uns, d.h. ihn und mich, zum familien-weihnachtsessen (fuer henning vol.2) eingeladen. gab ne ganze gans, seeehr lecker, aber fuerig. und jetzt bin ich auf den familienfotos mit tannenbaum und geschenken und allen geschwistern und deren anhang (Nein, ich bin nicht hennings freundin...). habe ja ganz viele spreuche ueber die schweiz erwartet und anderes rumgestichle, aber war eigentlich ganz ok. am abend gingen wir ins jimmy elsass, ganz nettes resti, scheint ein geheimtipp zu sein. wenn ihr also mal in hamburg seid, geht dorthein und esst einen flammkuchen, yummy!! am abend vor meiner abreise ist dann auch endlich albrecht angekommen. der ist glaub ich 11 jahre aelter als ich aber in seinem leben noch nie getrampt. hab ihn im umglaublich geilen, beruehmt ja beinahe beruechtigten kloeden-camp kennengelernt. bei der anmeldeliste fuers warschau-camp hab ich seinen namen gesehen und da er in freiburg lebt dann gefragt ob er nicht mit mir nach warschau trampen will. liegt ja schliesslich aufm weg. albrecht, auch curse gennant, hat aber weihnachten bei seinen eltern in bremen verbracht, deshalb trafen wir uns in hamburg. matthias, hennings mitbewohner ist auch an diesem abend angekommen, der ist irgendwie immer im urlaub wenn ich in hamburg bin... und dann noch ein anderer hc-gast, carlos aus mexico-ciddy. und anna kam auch vorbei mit einer freundin. da kann man natuerlich nicht zu hause bleiben, auch wenn man am naechsten tag 900km trampend zuruecklegen moechte. machten supi beizentour durch ganz hamburg runter zum hafen, dann zur reeperbahn und so. und zum schluss, sozusagen als bettmuempfeli gabs noch n doener. leider sind wir erst um 5.30 ins bett. wollten eigentlich um 7uhr aufstehen, wurde aber nix draus. der wecker hat zu jeder vollen stunde geklingelt bis wir dann um 10.30 wirklich aufgestanden sind. oder sagen wirs mal so, albrecht ist aufgestanden und hat mich mehr oder weniger aus meinem schlafsack rausgepruegelt.... und los ging die reise richtung warschau
 
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: