Ruhiger Tag in Savannah

Trip Start Apr 27, 2013
1
17
30
Trip End May 26, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
What I did
Cathedral of St. John the Baptist Savannah
Read my review - 4/5 stars
Factors Walk Savannah
Read my review - 3/5 stars

Flag of United States  , Georgia
Sunday, May 12, 2013

Wecker um 7:30 Uhr, was für ein Schock. Raffe mich auf, um wenigstens eine kurze Strecke zu laufen. Trotz des kurzen Regenschauers gestern Abend fühlt die Luft sich schwer an - die Beine auch. Nach 20 Minuten gehts. Ich übertreibe trotzdem nicht und laufe nur knapp 5 km. Das reicht, um nass geschwitzt zu sein.

Frühstück wieder auf dem Zimmer. Dann erkunden wir die Teile der Stadt, die wir bislang verpasst haben - also nicht sehr viel. Am Fluss finden wir nach einigem Herumsuchen Factors Walk. Dies ist ein Weg quasi auf einer Zwischenebene zwischen dem River Walk direkt am Ufer und der Stadt, die zwei bis drei Stockwerke darüber liegt. Hier gibt es immer wieder kleine schmiedeeiserne Brücken, die zu Geschäften auf halber Höhe führen. Zum Teil sehr hübsch, zum Teil vor allem für die Klimaanlagen genutzt.

Dann schauen wir noch die Kathedrale an - worauf wir aber eine Weile warten müssen. Es ist gerade Messe. Wir haben besonders viel Glück, denn offenbar kann man die Kirche gar nicht besichtigen im Moment. Doch es ist Kommunion und danach gibt es massig Gelegenheit für die Familien Fotos von den Kindern mit Geistlichen und Messdienern zu machen. Dabei ist das Kirchenportal weit auf, so dass wir dabei sein können in der heftig geweihräucherten Kirche. Sehr schöne Kirche mit üppiger Deko und tollen bunten Farben an Wänden, Decke und vor allem den bleiverglasten Fenstern.

Für den restlichen Nachmittag lassen wir es unter dem Geplätscher des Brunnens auf der Veranda sehr ruhig angehen. Lesen, Blog schreiben, Naviziele eingeben, erste Charleston Ideen, Kaffee und Mandelteilchen...

Abends suchen wir uns einen echten englischen Pub, wo wir einen Platz direkt vor der Tür bekommen. Erst nachdem wirklich jeder Führer in den vorbeifahrenden Pferdekutschen auf den Pub hinweist, fragen wir die Bedienung ach der Bedeutung. Natürlich, genau dieser Pub "The Six Pence" war im Kino, und zwar hT hier Julia Roberts in der Eröffnungsszene von "The Power of Love" gesessen. Nicht gesehen? Wir auch nicht - war in Deutschland eh ein Verriss...

Danach ist tatsächlich noch Zeit, und mit nur wenigen Minuten Verspätung in die Baptist Church schleichen. Übrigens wieder eine Film Lokation: von diesem Kirchturm fällt in Forest Gump die Feder herunter. Schön, oder? Aber auch live ist es hier schön: wir erleben einen Gottesdienst im wesentlichen aus gregorianischen Gesängen bei Kerzenschein. Was für ein schöner Abschluss für Savannah, neben dem Sherry im Zeigler House :-)

My Reviews Of The Places I've Seen



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: