Savannah erkunden

Trip Start Apr 27, 2013
1
16
30
Trip End May 26, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Zeigler House Inn Savannah
Read my review - 5/5 stars
What I did
Old Savannah Tours
Read my review - 4/5 stars

Flag of United States  , Georgia
Saturday, May 11, 2013

Morgens ist es mal wieder spät - egal, da wir ja das Frühstück selbst auf dem Zimmer machen. Der Kaffee ist zunächst einen Herausforderung. Das Edel-Kaffee-Pad passt nicht in die 0815-Maschine, so dass nur hellbraunes Wasser entsteht. Im 2. Anlauf wir alles gut. Jackies Muffins schmecken super.

Da mir furchtbar die Füße weh tun nach der Kopfsteinpflastertour am Vorabend und sicher auch vom Laufen (kleines Achilles-Sehen-Problem) entschließen wir uns zu der vom Haus empfohlenen Stadtrundfahrt mit Old Savannah Tours. Diese dauert ca. 90 Minuten und kommt an allen Sehenswürdigkeiten und fast allen Squares des Historic District vorbei. Unsere Stadtführerin und Trolley-Fahrerin ist Katie, die sich dafür eigens kostümiert hat. Sie hat eine wunderbar rauchige Stimme und ansteckende Lache, die perfekt zur Rolle passen. Sie erzählt zur Geschichte der Stadt und der Häuser, weist aber auch auf alle Stellen hin, bei denen Savannah in Filmen vorkommt. Insbesondere natürlich Forest Gump, der plötzlich bei uns einsteigt und seinem Sitznachbarn Pralinen anbietet. Als wir nachmittags nach einigen Erkundungen zu Fuß am Pirate House wieder einsteigen, wo Stevenson die Inspirationen für seine Schatzinsel bekommen hat, steigt auch ein Pirat zu uns erzählt von Stevenson.

Zwischendurch verbringen wir einige Zeit am Market und hören der Live-Musik zu. Außerdem gibt es hier einen interaktiven Brunnen, in dem bis auf die Haut nasse Kinder mit Begeisterung spielen. Tolles Fotomotiv.

Zurück im Zeigler Haus lernen wir ein Paar aus Florida kennen, das zufällig in Charleston immer dieselbe Unterkunft bucht wie wir jetzt. Das soll auch sehr schön sein. Jackie hat Spargel zubereitet und eine Art Pizza mit karamellisierten Zwiebeln, Rucola und Ziegenkäse.

Abends essen wir dann im Crystal Beer Parlor, einem netten Pub um die Ecke mit vielen Bieren vom Fass. Zum Abschluss probiere ich den Signature Coffee, den es vielleicht zu Hause dann auch einmal geben wird. Bin betrunken. Unter anderem deshalb und weil ich im Laufe des Tages total vergessen habe Blog-Fotos zu machen, hat dieser Eintrag jetzt einen Tag Verspätung.

My Reviews Of The Places I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: