Sommer auf Sanibel

Trip Start Apr 27, 2013
1
8
30
Trip End May 26, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
The PalmView Sanibel Island
Read my review - 4/5 stars

Flag of United States  , Florida
Friday, May 3, 2013

Verschlafen mal wieder. Ich kann mich selbst um acht kaum aus dem Bett quälen. Michael checkt das Wetter für mich: strahlend blauer Himmel. Jetzt gilt es noch den heute besonders hartnäckigen inneren Schweinehund zu überwinden und tatsächlich laufen zu gehen. Geschafft! Und tatsächlich ist es richtig schön draußen und zu Anfang noch nicht zu heiß. Außerdem kenne ich jetzt eine geeignete Route, die gegen Ende in praller Sonne aber doch lang wird. Trotzdem - bin ein wenig stolz auf mich.

Inzwischen hat Michael draußen den Frühstückstisch vorbereitet. Ich muss nur noch Duschen und mich an den gedeckten Tisch setzen. Es gibt sogar Rührei. Sehr nett...

Dann geht es los mit den Fahrrädern. Inzwischen ist es schon ganz schön heiß. Egal. Unser Plan: der Darling National Wildlife Trust. Na toll, ausgerechnet Freitags dürfen die Tiere sich von den Touristen erholen. Der Hauptweg ist gesperrt. Aber wir bekommen Empfehlungen für Alternativen und starten auf dem Indigo Trail. Zunächst ein Stück Board Walk durch Mangroven. Dann ein normaler Weg in praller Sonne. Außer ein paar Wasservögeln und einer Eidechse, die am Hals einen orangefarbenen Halbmond ausfahren kann, sehen wir nichts. Insbesondere keine Alligatoren. Die anderen Alternativen sind dann auch nicht so attraktiv. Immerhin sehen wir an der Tarpon Bay einen Pelikan und erfahren, dass wir hier für 2 Stunden Kanu fahren können. Jetzt machen wir uns erst einmal auf zurück zur Wohnung.

Wir machen uns strandfertig und fahren zum Bowman's Beach. Es lohnt sich. Hier ist wirklich nur noch Natur. Kein Haus in Sicht, auch das Festland nicht. Die Wellen Wind laut und kräftig und bei geschlossenen Augen sehr beruhigend. Wir bleiben zwei Stunden. Michael macht eine Strandwanderung, ich mache gar nichts.

Abends fahren wir zurück zur Island Cow. Meine erste Fahrt ist dem Cabrio! An der Cow müssen wir erst einmal 45 Minuten auf einen Tisch warten. Die Tacos sind dann aber sehr lecker und es gibt Live-Musik. Gitarre mit Südstaaten Flair. Sehr nett.

Zum Abschluss noch ein Glas Wein und der Kampf mit der Sync Funktion dieser Blog App., die mich in den Wahnsinn treibt. Ich hoffe, gleich sieht alles wieder intakt aus, habe aber Zweifel... Grumpf!

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: