Der Ruf der Wale

Trip Start Jul 03, 2012
1
16
47
Trip End Dec 20, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Costa Rica  , Province of Puntarenas,
Tuesday, September 4, 2012

Seit wir in Panama zwei Mädels getroffen hatten, die uns von einer Bucht in Costa Rica erzählt haben in der gerade Buckelwale mit ihren Jungen sind, lag ich Jan in den Ohren mit "Ich will Wale sehen, ich will Wale sehen....". Also sind wir nach Uvita gefahren.

Uvita ist ein Kaff mit 35 Häusern an der Pazifikkueste und Ausgangspunkt für den marinen Nationalpark Ballena. Die Nacht und den morgen regnete es in Strömen, sodass unsere Waltour ein bißchen verschoben werden musste, aber um 9 Uhr sassen wir dann mit Regenjacke im Boot und so langsam ließ sich auch die Sonne blicken. Wir hatten auch Glück und waren nur zu 4 auf dem Boot (ein Hoch auf die Nebensaison!).

Und dann haben wir schon die ersten Wale gesehen. Eine Buckelwalmutter mit ihrem Kalb. Die beiden waren ca.100m vom Boot entfernt und sind immer wieder kurz aufgetaucht. Per Handy wurde unser Kapitän dann informiert, dass weiter drüben noch ein Mutter-Kind Pärchen war. Hier kamen wir dann bis auf ca. 10m an die Wale ran und obwohl man ja immer nur ein bisschen was vom Wal sieht wenn er auftaucht, konnte man doch gut abschätzen, wie riesig sie sind. Das Walkalb war total cool. Es hat springen geübt und ist 3-4 mal filmreif ausm Wasser gesprungen. Dann hat mal nur die Nase rausgeguckt, dann lags aufm Rücken und hat mit den Flossen gewackelt, voll toll!

Total schön waren auch die Delphine, die wir gesehen haben und die direkt neben unserem Boot hergeschwommen sind. Wir hätten nur die Hand ins Wasser strecken müssen, um sie zu berühren. Genial.

Das Schnorcheln am Schluss der Tour bleibt hier lieber unerwähnt. Die Sicht war so schlecht, dass wir nach fünf Minuten wieder auf dem Boot waren. Mittlerweile brannte auch die Sonne auf uns nieder und wir waren echt froh, dass wir die Regenjacken dabei hatten und die Sonnenbrille, Hut, etc. im Hotel hatten ;-)

Das Hostel in Uvita war echt schön und gemütlich. Alles war bunt bemalt und richtig cool dekoriert. Überall hingen Haengematten und es lief non-Stop Jazzmusik im Hintergrund. Wir hatten das Treehouse im Garten, was im Endeffekt nur ein Bretterpavillon war mit Plane oben drauf und Netzen aussenrum. Erwähnenswert ist auch die Superman-Bettwäsche. Da schläft man doch gleich viel besser!
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: