Hello from Marrakesh

Trip Start Nov 29, 2011
1
4
5
Trip End Nov 06, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Riad Bahia Salam

Flag of Morocco  , Marrakech-Tensift-Al Haouz,
Sunday, January 29, 2012

Salamu Alaikum!

Ich grüße euch von der Dachterrasse meines krass stylischen Hotels in Marrakesh (wieder einmal ein großes Danke an booking.com). Ich genieße die letzte Abendsonne, freue mich, dass ich die Probleme der Internetverbindung nun schon viel besser als in Ramallah auf Arabisch lösen konnte! Yuhu, hier in Marrakesh, wo es von Schleppern und Touristenfängern nur so wimmelt, spreche ich nur noch Arabisch, wenn ich angesprochen werde, und es klappt, die Leute verstehen mich, antworten mir, es entstehen Gespräche!! Wenn ich so an mein Gestammel in der ersten Woche denke, wow; es geht vorwärts, wenn ich auch nicht so viele neue Wörter kann, dann doch viiiiiel flüssiger reden, yiiiipie.
Mein Marokkanisch macht, wenn auch langsam, Fortschritte. Die gängigen Floskeln sowieso, obwohl mir die von Agdz hier in Marrakesh schon wieder nix mehr nützen, weil sie hier, 6 Stunden Busfahrt weiter, schon wieder anders sind. Aber mein Darrija (Marrokanischer Dialekt; wortwörtlich Umgangssprache; in Ägypten hieß die Umgangssprache beispielsweise Ammiyya, was auch Umgangssprache heißt) -Wortschatz wächst, wenn auch langsam...

Nun ja; ich hab mir zwei Tage Urlaub genommen, bin mal zur Abwechslung nicht die Bedienung, sondern der Gast. Allerdings kam ich nicht so in Style an, wie es dem Hotel gebürt hätte; wie der Dorfbewohner aus der Pampa, der ich bin, und gemäß meinem Motto "Fuck the Norm" bin ich in völligst versüffter Jeans in diesem edlen Riadh angekommen, mmh. Das Hotelpersonal hat nüscht gesagt, aber die Blicke des Loreal-Friseurs heute.... :), von dem ich mir einen Haarschnitt hab verpassen lassen; ich war verzweifelt heut morgen; zwei Jahre wachsen lassen völligist im Arsch. Das trockene Wüstenwetter hat ihm den Gar ausgemacht. Nun hab ich wieder den Ina-Schnitt. Mmh.

Heute war ich außer beim Friseur auch noch in einem riiiiichtigen Supermarket, wo es Käse gibt - ist man gewillt, den Preis zu zahlen - für nen 250-g-Stücken Ziegenkäse (den, den es auch bei Rewe gibt) hab ich 6 EURs hingelegt. Nun ja.

Hier in Marrakesh ist alles gaaaanz anders; Stadt halt d.h. Krach und Lärm und Autos und Menschenmassen. Und die Leute sind soooo westlich und reich. Viele Mädels voll augestylt und ohne Hejab. Der Friseur selbst war nicht so teuer - 16 EUR, aber die Shampoos und etc. - 345 Dirham (30 EUR) - das verdient in Agdz jemand, wenn er Glück hat, im Jahr!!!! Bei Mango eine Jeans im Ausverkauf für nen Zehner gekauft (ja, auch mich hat Marrakesh aufgestylt - und die missbilligenden Blicke des Friseurs :)) die Marrakesher für drei-, viertausend Dirham. Dette sieht in Agdz keiner so schnell auf einem Haufen. Westmarken überhaupt; außer Coca Cola ist in Agdz nicht so viel damit, Süßigkeiten, alles sind einheimische Marken. Hier in Marrakesh gar nicht. Hier gibts alles - außer Marrakesh. Es ist eher eine Touristenkulisse als Stadt. Was ich hier am meisten mag, ist der Blick auf den schneebedeckten Hohen Atlas. Immer, wenn man mal den Kopf hebt und in die Weite blickt, ist man erneut überrascht, eine riesige Bergkette um die Stadt zu sehen. Herrlich - gerade werden die Kuppen oben von der untergehenden Sonne beschienen!! Viel Schnee da oben mittlerweile - hamdu lillah - die Fahrt hierher hat mich einmal über den Pass gebracht - siehe Videos - auch einer der schönsten Gründe, Marrakesh zu besuchen, die Fahrt quer über den Hohen Atlas!!

Die Fahrt hierher hat mir sowieso gezeigt, in was für einer Einöde ich lebe. Um in die nächstgrößte Stadt Ourzazate zu gelangen, gehts eineinhalb Stunden durch nackte Berge und auch schon über einen Pass, von dem aus man den Hohen Atlas in der Ferne sieht. Passhöhe? Mmh. Agdz liegt wohl auf 900 m, es müssen also weit über die 1000 sein, vielleicht 1200? Keine Ahnung. Hoch. Von Ourzazate aus dann weitere viereinhalb Stunden über das Hochgebirge. War krass. Voll viel Schnee, Matsch auf der Straße und dann wahnwitzige Serpentinen runter - Busse, Tankwagen, Gaslaster und mittendrin völligst verstörte europäische Riesenwohnmobilfahrer, die schleichen und riesige Staus verursachen. Hab paar schöne Videos aus dem Busfenster machen können, ich hoffe, ich krieg sie hochgeladen, so wat schönes aber auch!

Ganz schnell kamen mit schwindender Höhe aber auch die ersten blühenden Mandelbäume; der Frühling scheint vom Norden her zu kommen; in Agdz, kurz vor der Wüste, war vom Frühling noch nichts zu spüren, im Gegenteil, die letzten Tage waren kühl und sehr windig und einmal hat es sogar getropft, ganz wenig, aber mit schönem Regenbogen hinter dem Berg!

So, das war doch mal ein langer Text. Ich werd noch mal kurz raus mich dem Wahnsinn stellen, der abends auf dem Gemna el-Fnaa herrscht und dann noch mal mein Luxuszimmer genießen, ehe ich morgen nachmittag wieder den Bus besteige und nachts dann wieder Teil der ehemaligen Herrscherfamilie im armseligen, kleinen, rückständigen Agdz bin. Ich freu mich drauf!!!!



Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: