30 Stunden on the Road

Trip Start Mar 03, 2010
1
68
92
Trip End Oct 16, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Matahari

Flag of Indonesia  , East Nusa Tenggara,
Thursday, July 15, 2010

Nach unserem etwas uebereilten Aufbruch aus Kuta ging es erst mal 2 Stunden in einem alten Minibus nach Mataram, der Hauptstadt von Lombok. Dort stiegen wir in einen recht bequemen Bus um, der uns ans oestliche Ende der Insel brachte.
Von dort ging es mit einer Faehre nach Sumbawa.
Eigentlich eine recht nette Faehrfahrt, wenig Wellen und nur gut 1,5 Stunden und noch dazu bei Sonnenuntergang.
In Sumbawa, einer der laengsten Inseln von Indonesien, angekommen stiegen wir wieder in unseren Bus und fuhren die ganze Nacht durch, um ans andere Ende der Insel zu gelangen. Leider war der Bus voll besetzt und die Sitze recht klein weshalb an Schlaf nicht wirklich zu denken war aber so gegen 4 Uhr stiegen ein paar Leute aus und wir bekamen jeder einen Doppelsitz, leider nicht recht lange.
Um 6 Uhr kamen wir in Bima an und dort mussten wir ploetzlich raus aus dem schoenen Bus und rein in so ziemlich das aelteste Gefaehrt das ich seit Nepal gesehen habe.

Fuer unser Gepaeck war mal kein Platz mehr, das musste aufs Dach. Leider stellt sich recht schnell heraus dass auch fuer uns kein Platz mehr war und waehrend wir noch mit einem der Ticket-Jungs diskutierten fuhr der Bus einfach an und wir mussten schauen dass wir noch irgendwie rauf kamen.
Caro bekam noch irgendwie einen Stehplatz direkt an der offenen Tuer aber mir blieb nichts anderes uebrig als mit den zwei Indonesiern, die fuer die Beladung des Busses zustaendig waren, aufs Dach zu klettern.
Im Endeffekt hatte ich damit aber vermutlich den besten Sitzplatz von allen ergattert. Erstens wollte ich das sowieso irgenwann einmal machen, zweitens hatte ich einen schoenen Sack Knoblauch auf dem ich gemuetlich sitzen konnten und drittens war die Aussicht vom Dach des Busses einfach gewaltig.
Ab und zu musste man halt einem Ast ausweichen oder bekam etwas Gruenzeug ins Gesicht, aber die beiden Indonesier schauten schon darauf dass mir nichts passierte und ich es bequem hatte :)
So fuhren wir gut 1,5 Stunden durch eine der entlegensten Gegenden von Indonesien, ueber kleine Paesse und durch kleine Doerfer und Reisfelder und das alles bei Sonnenaufgang, echt superschoen.
Gegen 8 Uhr kamen wir in Sape, am oestelichen Ende von Sumbawa an und bestiegen wieder eine Faehre die uns nach Labuan Bajo in Flores bringen sollte.
Die Fahrt dauerte 9 Stunden und wir hatten keinen richtigen Sitzplatz sondern sassen oder lagen auf unseren Rucksaecken. Dafuer gab es aber immer wieder schoene Inseln und Straende zu sehen und am Schluss gesellt sich sogar eine Gruppe Delphine zum Schiff, es wurde uns also nicht langeweilig.
Trotzdem waren wir froh als wir um 18:30, also 30,5 Stunden nach unserer Abfahrt in Kuta in Labuan Bajo, einem kleinen, fast schon kitschig idyllischem Fischerdorf am westlichen Ende von Flores ankamen.
Wir suchten uns ein guenstiges Zimmer, assen noch schnell etwas, wobei uns ein recht netter Englaender Gesellschaft leistete, und fielen dann ins Koma :)
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: