Piratenhoehlen und Teufelskrone

Trip Start May 28, 2010
1
30
63
Trip End Oct 03, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Ecuador  , Galapagos Islands,
Sunday, July 18, 2010

Damit mir nicht dasselbe passiert wie in Quito und mir zum Schluss die Tage für alle geplanten Trips etc. ausgehen, beschloss ich gleich am nächsten Tag bereits eine der anderen Inseln zu erkunden.
Nach zweieinhalb Stunden sehr holpriger Bootsfahrt auf der um diese Jahreszeit relativ rauen See, kamen wir auf Floreana an.

Die Insel wurde nach dem ersten Präsidenten von Ecuador (Juan José Flores) benannt. Der alternative Name Santa Maria stammt von einem der Schiffe von Christoph Kolumbus ab.
Die etwa 173 km² große Insel gehört zu den vier bewohnten Galápagos-Inseln. Grund der Besiedlung sind die beiden Frischwasserquellen im Innern der Insel.
Piraten nutzten im 17. Jahrhundert die Insel als Stützpunkt und Versteck.

1929 begann die Ära der deutschen Besiedlung.
Zuerst ließ sich der Berliner Zahnarzt Dr. Ritter mit seiner Lebensgefährtin Dore Strauch auf der zu dieser Zeit unbewohnten Insel nieder. Der Versuch einer
deutschen Abenteurerin, auf Floreana ein Luxushotel für amerikanische
Touristen zu errichten, scheiterte in den dreißiger Jahren, da die
Begleiter (angeblich alles Liebhaber), einer sich als österreichische Baronin Wagner ausgebenden Dame unter mysteriösen Umständen
ums Leben kamen. Drei starben, drei weitere verschwanden spurlos.
Dies ging als Galápagos-Affäre in die Geschichte ein.

Familie Wittmer, die 1932 auf der Insel landete, blieb allerdings dauerhaft sesshaft und heute betreiben Nachfahren dort ein Hotel.
Die Besiedlung durch Ecuadorianer begann erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Gegenwärtig leben etwa 200 Menschen auf der Insel.

Nach einer interessanten Inseltour und leckerem Mittagessen in einem luxuriösen Restaurant (siehe Foto) ging es mit dem Boot weiter zur Teufelskrone, dem Rest eines Vulkankraters, der beeindruckend aus dem wundervoll klaren Wasser ragt und anschließend zur Insel Champión zum Schnorcheln bevor wir wieder in vollem Tempo zurück nach Santa Cruz von Welle zu Welle sprangen.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: