Von Häusern bis in die Wolken und einem See ...

Trip Start Aug 31, 2005
1
12
31
Trip End Dec 19, 2005


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Illinois
Wednesday, September 28, 2005

Von Häusern bis in die Wolken und einem See so groß wie ein Meer

Hallo,

so, nu bin ich wieder zurück und würd am liebsten gleich wieder hin. Diese Stadt ist einfach der Hammer - rund 10 Mio Einwohner in der Chicago Region. Die Atmosphäre ist trotzdem total entspannt und leicht. Der Unterschied von Sonntag Nachmittag und Montag Mittag ist Wahnsinn. Auf einmal sind überall Leute und das Zentrum ist total busy. Der Uferbereich ist - zumindest in Downtown - ein Park. Vor sich hat man den Lake Michigan, der hier wie ein Meer ist und hinter sich eine der schönsten Skylines, die ich je gesehen habe. Da der Himmel etwas bewölkt war, reichten die Hochhäuser bis in die Wolken. Der Hammer. Nur blöd, wenn man für viel Geld ein Büro da oben hat und einem ständig die Wolken vor der Nase herumschwirren und einem die Sicht auf den wunderschönen See nehmen. Wenn irgendjemand mich besuchen möchte: es lohnt sich nicht nur wegen mir ... :-) .

Wir hatten eine nette Fahrt zum Flughafen, wenn auch sehr früh und mit Frühstück bei McDonald. Ich kam mir vor wie ein Ausserirdischer. Hatte von nichts Ahnung und auch an den Bildern kann man sich nur schwer orientieren, wenn Pancaks und die dazugehörige Wurst gleich aussehen. Schauder.

Vom Flughafen zur U-Bahn (oder Train) haben wir den Flughafen-Transfer genommen, mit einem klasse Fahrer. "Hey, where do you wanna go?" - Keine Antwort aus der letzten Reihe. "Hey, American Airline or Irak Air? - I don't care. I bring you everywhere."
Als es dann ans aussteigen ging, hieß es über das Mikro nur: "Hey, you know: United we stand, but divided we go. Have a good flight."

In Chicago haben wir uns ein Hostel genommen, dass zwar etwas keimig war, aber dafür billig. Und dann gings in die große Stadt, wo wir uns mit den Mädels aus Chapple Hill getroffen haben. Navy Pier, Downtown etc. Abends in ner Bar mit live-Musik, Publikumskaraoke (- sehr lustig) und Schlägerei (wir waren's diesmal nicht).

Montag haben wir uns im ukrainian village umgesehen und uns mit nem alten Herrn die Kirche angesehen - die er extra für uns aufgeschlossen hat. Kann mir jemand mal den Unterschied zwischen der römischen und der "Ost"-katholischen Kirche erklären? Muss sich doch lohnen, soviel klerekal bewanderte Freunde zu haben. Habs so verstanden, dass der Grundgedanke der gleiche ist, nur die Umsetzung verschieden ist. Ili: bist du nicht griechisch-katholisch? Ist dass dann das gleiche wie die Ukrainer in Chicago? Fragen über Fragen.

Ausserdem war ich noch in der Handlebar - ihr erinnert euch an die Pressemitteilung :-) ? Hab mir ein "Depave Lake Shore Drive"-shirt geholt. Dass letzte mit Fettfleck, aber dafür umsonst :-) . Werd beim nächsten Mal noch mal hin. Glaub da kann man interessante Leute für mein Projekt treffen. Ich habe noch ganz viele neue Ziele für die nächsten Tripps - äh ich mein Forschungsaufenthalte in Chicago. Danke Trudchen für den Tipp mit de Chicagoer Uni. Werd mal meinen Betreuer drauf ansetzen.

Zurück bin ich dann mit Amtrak - der Bahn - gefahren. Das ist so cool: preiswert, kompfortabel und ökologisch korrekt und sogar einen Tick schneller als mit dem Auto oder Bus. Der Zug fährt übrigends von Chicago nach New Orleans. Ich bin dann aber doch schon in UC ausgestiegen. Auf nasse Füße und Sandalen hatte ich einfach keine Lust.

Würde euch ja gern ein paar Bilder mailen ... . Dass ist ein echter Nachteil von Analogkameras. So müßt ihr euch noch gedulden und euch dann (leider) ganz viele Fotos auf einmal ansehen

besten Gruss nach Berlin
Felixx

p.s.: Hab gerade meinen wöchentlichen Einkaufsalptraum hinter mich gebracht. Oh Herr, ein ganzer Reiserucksack mit Fertigessen und 1 (in Worten: einen) Salat. Das Brot konnte ich leider nicht mit in den Rucksack tun. Es wäre sonst als Klumpen zu Hause angekommen, weil es so weich ist. Ausserdem habe ich mir Kamm gekauft. Kalauer zum Schluss: Die Tage werden kürzer, und die Haare länger. Amen.

p.p.s.: ein paar Links

- Ein paar wundervolle Fotos von Chicago und Umgebung seht ihr auf dieser Seite. Die Bilder sind noch bis zum 10. Oct. im Millenium Park als open-air-Ausstellung zu sehen.
http://www.edelmangallery.com/evans.htm

- Grossartige Seite. Die Werbung dafür steht alle 100m an der Interstate bei Champaign.
http://gunssavelife.com
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: