Von einem super Wochenende und Himmel und Hölle

Trip Start Aug 31, 2005
1
11
31
Trip End Dec 19, 2005


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Illinois
Sunday, September 25, 2005

Von einem super Wochenende und Himmel und Hölle

Hab ich irgendwann man geschrieben, dass es mir hier nicht gefällt? Alles Quatsch. Ist sogar gerade ziemlich nett hier.
Vielen Dank euch allen, für's Daumendrücken und eure guten Wünsche. Da konnte ja einfach gar nichts schief gehen - und ist es auch nicht :-) . Wir haben unser 1. Continental Seminar gut überstanden und davon muss ich euch kurz erzählen.

ALSO: Freitag:
Freitag hatten wir von 9 uhr bis 12 Uhr unsere Studentenpräsentationen. Insgesamt 10 Stück von 5 Europäern und 5 Amerikanern. Eigentlich waren nur wir Studenten und die 12 Professoren da. Was für eine Betreuung - sieht so der Studenten-Himmerl aus? (Habe aber gestern auch die erste Rate meines Wohnheimgeldes überwiesen - das muss dann wohl die Studenten-Hölle sein ...) Es war einfach toll. Nach jeder Präsentation haben die Profs und die Studenten die Möglichkeit gehabt, Fragen zu stellen und das Thema und die Herangehensweise zu diskutieren. Eigentlich war dafür vil zu wenig Zeit - zumindest zu dem Zeitpunkt. Dann war Mittag und während die Anderen zum Essen geganen sind, bin ich im strömenden Regen zur Post und danach zum Studenten-irgendwas-Amt gerannt um meine horrende Rechnung zu bezahlen. Dann habe ich die Anderen beim Thailänder getroffen und hatte gerade noch so viel Zeit, mir einen Salat einpacken zu lassen und ihn dann in den folgendn Pausen nach und nach zu essen.
Nach der Pause war dann, leider nur eine Stunde Zeit, mit den Profs zusammen zu sitzen und das eigene Thema zu bequatschen. Hat enorm viel gebracht, und mein Thema wurde auch gleich noch mal verfeinert (s.u.).
Dann hatten wir einen Vortrag von einem Prof aus Califonien zum Thema "Research Design". War interessant doch eigentlich vier Monate zu spät. Er hat darüber gesprochen, wie man ein Research Design erstellt, doch unsere hatten wir ja schon am Vormittag vorgestellt ... . Gegen 4 Uhr hatten wir dann einen Vortrag in der TBH (Temple Buell Hall) - die Abkürzung habe ich gerade gelernt und die steht für meine Fakultät. Da hat ein Prof aus Santa Barbara (Hallo Mama) über Sachen gesprochen, die ich auch auf Deutsch nicht verstanden hätte. Irgandwas mit Raum-Zeit Modellen im Zusammenhang mit Migrationsstrukturen. Oh ha. Nach dem wir das überstanden hatten, gabs einen kleinen Empfang im Atrium mit leckeren Snacks und gutem (leider französischen) Wein. Abends sind die Studenten und die Profs getrennt ausgegangen. Wir waren in Campaign Downtown und haben die Stadt unsicher gemacht. Viel Wein und nette Gespräche - wie ebend ein schöner Abend sein soll ... .

Heute (Samstag) haben wir uns (Gott sei Dank) erst um 10.30 Uhr getroffen. Viel früher hätte auch gar keinen Sinn gemacht, weil dann vermutlich jeder Studenten von zwei Profs persönlich aus dem Bett und zum Zähne putzen geführt hätte werden müssen (schönes Deutsch). Die hatten aber erstaunlicher weise besseres zu tun und waren bei Ed (einem Prof von mir) zum Faculty Working Breakfast - was auch immer das war. Nach einem etwas chaotischne Treffen, sind wir dann in nem Universitäts-Minibus nach Downtown Champaign gefahren und haben uns mit dem Entwickler und einem Vertreter der Satdt gertoffen um uns über das aktuelle Projekt zur Belebung der Innenstadt zu informieren (hey, to learn more about x, try y ... - die Floskel ist super und wird auch Eingang in meinen Bericht finden). Wir sind dann durch Zentrum gezogen und haben unter anderem die Orte der vergangenen Nacht noch mal bei Tageslicht gesehen - auch nicht schlecht. Die haben die ganze Zeit von Planung gesprochen, aber wenn man dann die Augen mal auf gemacht hat, hat man lauter Gebäude gesehen, die völlig verschieden in der Gegend herumstehen - habe sie vorsichtshalber darauf nicht angesprochen. Dabei ist doch die Architektur-Fakultät an meiner Uni so groß ... . Wo sind die denn alle? Well, später sind wir alle Pizza essen gegangen und danach war zwei Stunden Zeit zum ausruhen. Gegen 6 Uhr haben wir uns dann wieder getroffen und in einer Sportbar die Koferenz ausklingen lassen. Wir hatten zwar gar keinen Hunger, aber so ein paar Burger passen schon rein, wenn sie umsonst sind ;-) . Es ist einfach so cool, mit den Profs an einem Tisch zu sitzen, Bier zu trinken, über die aktuelle Hochschulpolitik zu sprechen und Pommes zu essen. Irgendwann hat sich die Manschaft dann an die Pool-Tische verlagert und wir haben Billard gespielt. Man - dass muss man sich mal vorstellen, da spielt man gegen einen Prof aus North Carolina und Californien - und verliert ... :-( . Dann trinkt man ein Bier und quatscht. Wo gibts denn so was????? Dass ist doch einfach nur geil!!!! Wir haben ein paar Fotos gemacht, die ich euch demnächst mal schicke.
Es ist so cool, wenn man einfach mal so nebenbei auf das gesammelte Wissen von 12 oder 13 Profs zurückgereifen kann und man das Gefühl hat, jeden von ihnen mit seinem Scheiss per Mail beglücken zu können. Also, ihr merkt schon, es war ein SUPER Wochenende.

Es waren übrigends aus UC 2 Europäer und 2 Amis, aus North Carolina 2 Europäer und 1 Ami, aus Carlifornien 1 Europäer und 2 Amis da - von den Studenten. Von meiner Uni war mein Fakultätsdirektor da, Uni Wien 2x, Uni Grohningen 1x (mit Verspätung erst heute angekommen), Uni UC 2x, Uni North Carolina 2x, Uni Carlifornia 2x. Kommt ungefähr hin.

Heute abend waren wir dann noch mit ein paar Leuten im Murphy's - meiner Stammkneipe und haben die Zusammenfassung des Footballspiels gesehen - wir haben nur ganz knapp mit 14 zu 64 gegen Michigan verloren ... .

Nu bin ich zu Hause und werd mich gleich in die Federn (bzw. Kunstfaser) begeben. Morgen (Sonntag) treff ich mich mit dem Prof aus Grohnigen und dem aus Wien um 7 Uhr und fahr zuammen mit Sascha (nem anderen Studenten aus Berlin) nach Chicago. Die fliegen dann nach Hause und nehmen uns mit - so sparen wir die Reisekosten :-) . In Chicago treffen wir dann noch die beiden Mädels aus North Carolina und werden einen netten Tag haben, bis sie dann am Abend nach NC fliegen. Ich bleib bis Montag Abend und fahr denn mit dem Zug nach UC zurück, während Sascha am Dienstag nach L.A. fliegt. Ich glaub, wir werden noch ein paar nette Stunden in Chicago haben ... .

Mein Thema hat sich übrigends auch noch mal geändert und heisst jetzt: How does the urban waterfront planning solve/ manage/ handle social, economical, and environmental conflicts during planning und implementation the Chicago River Corridor Development Plan (1999-2009)? Also ungefähr: Wie löst, handhabt, managt die Uferbereichplanungsabteilung Konflikte während der Planung und Umsetzung des Chicago River Corridor Development Plan? Alles klar? Dienstag gehts los. Hab schon ein paar Kontakte, die ich ab Dienstag ausweiten werde.

So, nu noch die Fragen meines Schwesterherzeses:
> War der rumänische multikulti-Abend schon?
Nee, der ist erst in ein paar Wochen. Letzte Woche habe ich den Usbekischen verpasst, aber ich musste ja meine Präsentation vorbereiten.

> Bio-Gemüse schon ausprobiert?
Nee, auch noch nicht. Steht aber für nächste Woche auf meinem Plan. Wenn ich wieder ausserhalb der Öffnungszeiten bei der Food-Coop auftauche, dann werde ich spätestens am Mittwoch von meinen GrünePartei-Freunden erfahren, wann sie nun genau offen haben.

> Ist noch was aus den uni-greens geworden?
Tja, siehe oben. Die letzten beiden Treffen war ich nicht da, weil ich es vorgezogen habe, in der Bibliothek zu frieren und Texte zu lesen, die ich nicht verstehe. Diese Woche bin ich aber wieder dabei.

So, Kinder. Ich geh jetzt in die Heia. Mama sach ich schon mal: ALLES GUTE. Ich ruf dich morgen an und sing dir alle drei (?) Stophen vor. So ein Schnitzer wie letztes Jahr darf (und wird) mir nicht wieder passieren. Ansonsten freu mich übrigends, dass ihr mir so fleissig schreibt. Geht doch nichts über die Anzeige: "Sie haben xxx neue Nachrichten erhalten".

Bis bald ihr Lieben
Felixx

p.s.: freu mich schon auf die Zeiten, in denen ich ohne eine Magnetkarte durch irgendwelche Geräte zu ziehen Türen öffnen und einfach hindurch gehen kann.
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: