Von Footballspielen und ersten Einkäufen

Trip Start Aug 31, 2005
1
4
31
Trip End Dec 19, 2005


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Illinois
Monday, September 5, 2005

Von Footballspielen und ersten Einkäufen

Hey Leute,

nur zwei Tage und doch so viele Eindruecke.
Gesten war ich beim ersten Footballspiel meines Lebens. Die Fighting Illini (von meiner Uni) gegen Rutgers University, New Jersey. Es war das Eroeffnungsspiel der football saison. Ich hatte zwar keine Ahnung von den Regeln, aber das ist dann doch nicht so schwer gewesen. Nach ca. vier Stunden in der prallen Sonne, da fuehlt man sich danach so, als haette man selber 30 min football gespielt, bzw. als wäre man vier Stunden lang der Football gewesen. Anfangs haben sich die Illinis ganz schoen gehen lassen. Nachdem die ersten drei Viertel grauenhaft waren und Illini mit 14 zu 27 zuruecklag haben sie sich dann entschieden, dass es ja doch ganz nett waere zu gewinnen.und dann auch noch 36 zu 33 gewonnen. nach Verlaengerung. Infos zum Spiel gibt es unter http://fightingillini.collegesports.com/sports/m-footbl/recaps/090305aab.html
Das Stadion sah uebrigends aus, als waere es von Herrn Sperr hoechstpersoenlich entworfen worden.

heute war ich frueh im gottesdienst - oh lord. leider habe ich erst am ende den gottesdienstablauf im "gotteslob" gefunden. beim naechsten mal kann ich dann auch mitbeten. haette da vielleicht schon frueher mal reingucken sollen. dann haette ich die seiten gleich gefunden.

nachmittags war ich zum ersten mal einkaufen - bei wal mart. oh mein gott. metro ist gross, aber wal mart ... . es ist einfach unglaublich. vom kuehlschrank bis zur salami, von der angelrute bis zur tiefkuehlpizza. ich bin ja schon bei kaisers ueberfordern und dann koennt ihr euch ungefaehr vorstellen, wie ich mich dort gefuehlt habe.
leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie man am geschicktesten einkauft. eigentlich muss man fuer eine woche im vorraus einkaufen, wenn man nicht mehrmals die woche dorthin fahren moechte. ausserdem gibt es eigentlich nur fastfood. kochen kann ich im wohnheim eh nicht, so dass ich mich an fertigessen halten muss - ich glaub, das kann man sich nicht vorstellen, wenn man es niiht mit eigenen augen gesehen hat. immerhin habe ich ein paar bananen fuer das ostfeeling gekauft.
uebrigends kann man da nicht einfach hinghen, sondern muss mit dem auto bzw. mit dem bus hinfahren. dann steht man mit ca. 1.000 plastiktueten im bus und bei jedem anfahren und abbremsen muss man sehen, dass einem die sachen nicht durch den ganzen bus rutschen. eine sportliche herausforderung auf die man nach so einem einkauf gern verzichten wuerde.

noch was: hab hier so ne lustige dusche in meinem zimmer. man kann sie anstellen, doch der wasserstrahl laesst sich nicht regulieren. nur an oder aus. da laesst man es gern laufen, weil man sonst jedesmal die richtige temperatur suchen muss. beim klo braucht man zwar keine klobuerste - was ja eigentlih ganz gut ist. in der schuessel ist immer zu zwei drittel wasser. bei jedem spuelen wir das wasser komplett ersetzt. was fuer ne verschwendung - man muesste mal die erfindung der klobuerste verbreiten.

komischerweise richt es hier zeitweise ueberall nach kuhstall in der stadt. so gross ist sie anscheinend doch nicht. hab aber noch nicht herausbekommen wo er her kommt. sehr eigenartig. man kommt sich manchmal vor wie auf dem land.

hier ziehen gerade die gaense nach sueden. da bekomme ich richtig sehnsucht nach meinem nationalpark. wenn man sie so in der abenddaemmerung sieht ... hach...

mit meinem wiener kommelitione habe ich leider kein glueck gehabt :-( . irgendwie ticken wir doch anders. er ist zwar ganz nett, doch leider ziemlich unspannend. naja, ein grund mehr ein paar andere leute kennenlernen.

seid gegruesst
felixx
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: