Amazonisland

Trip Start Sep 14, 2005
1
6
23
Trip End Nov 09, 2005


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Peru  ,
Wednesday, September 28, 2005

Iquitos ist eine gemuetliche kleine Stadt inmitten des Dschungels und
verfuegt ueber keine Strassenverbindungen nach aussen. Wer hier raus oder
rein will, muss uebers Wasser kommen oder der fliegt. Glaube diese Tatsache
zieht paar witzige Gestalten wie Aussteiger und aehnliche Typen an.
Uberall knattern tausende von Tuk tuks rum (Motorcaros)und die Stadt scheint bei dem Geknatter nie zu schlafen. Die Haeuser sind bunt und auch hier hoerst Du ueberall suedamerikaische Musik aus den Laeden. Hier gefaellts mir- ich bleib´ ein paar Tage.
Iquitos ist klasse- mit meinem wenigen Spanisch haben die Leute alle einen
riesen Spass- jeder setzt sich gleich zu einem und quatscht bischen. Sind
sehr witzig drauf und nur am gickeln den ganzen Tag. Eine riesen
Hilfsbereitschaft finde ich auch hier und lerne nur herzliche Menschen
kennen, die einen nach wenigen Tagen behandeln wie die eigene Tochter. Lerne
auf die Art richtig viele Leute kennen und nach paar Tagen werd´ich auf der
Strasse mit Namen von viele angesprochen, die ich noch nichtmal vorher gesehen habe- soviel zur Kommunikation in Peru ;-)
Touristen siehts Du hier kaum- und das ist wohl auch das Geheimnis-in den
Orten hast Du echt mehr Spass. Nun kurz was aus der Kulinarischen Ecke:
Nachdem ich in Brasilien alle Arten von Empanadas getestet habe war ich
gespannt auf das Peruanische Essen.
Leider fritieren die hier alles was nicht bei 3 auf den Baeumen ist und
decken das was sie an Geschmack totfritiert haben mit dicken Saucen zu, um
der Sache eine Note zu verleihen. Da ich ja immer unterwegs bin
saemtliches exotische Zeug auszuprobieren- wie eine Riesenraupe im
Dschungel- die uebrigens lecker war ;-) musste ich natuerlich mir einen
Peruanischen lecker Teller zusammenstellen lassen. Was ankam war eine riesen Kuchenplatte mit frittiertem Unbekannten drauf. Nach 3 fritiertem Etwas musste ich die weiße Fahne hießen, bevor sich noch mein Magen seines Inhalts vollständig entledigte.  Aber zum Glueck finde ich auch noch unfritierte Dinge die naechsten Tage- wenn es auch nicht immer einfach ist- Ihr koennt Euch garnicht vorstellen, wie sehr man sich ueber etwas freut, was noch Farbe hat. Wenn Du abnehmen willst, komm hierher- das funktioniert phantastisch!!
Die Stadt ist sonst nicht super spektakulaer- von hier starten auch viele
Dschungeltouren-that´s it. Aber zum relaxen genau richtig. Wetter ist
bombig, nicht so schwuel wie in der Gegend um Manaus.

Was sehenswert ist, ist ein floating harbour- man hat ein ganzen Viertel
(dass kontinuierlich am wachsen ist) ins Wasser gebaut in dem man sich auf
kleinen Bretterstegen fortbewegt.
Fotos gibt es von vielen Dingen nicht- wie auch hier.
Die Kamera soll noch paar Monate an Board bleiben- drum muss ich auf viele
gute Bilder verzichten...Wenn Du durch hier langkommst, gehst Du auf
Tuchfuehlung mit dem ewigen Kontrast zwischen Arm und Reich-
die Kinder liegen auf der Strasse und betteln, das Bild zieht sich durch
alle Staedte die ich bisher gesehen habe- das geht Dir schon ziemlich nah.
Dazu etwas mehr zu einem anderen Zeitpunkt.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: