Abschied von den Parceros

Trip Start Feb 06, 2009
1
35
Trip End Jun 30, 2009


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Colombia  ,
Monday, June 29, 2009

Meine letzte Woche ist angebrochen. Und das tolle ist, dass alle Leute, die mir wichtig sind, zum Verabschieden angereist sind! Naja nicht nur zum Verabschieden. Zu meinem großen Glück fand am Wochenende meiner Abreise auch noch Rock al Parque in Bogota statt. Das ist ein dreitägiges Gratis-Rockfestival, bei dem in diesem Jahr auch -man glaubt es kaum- Haggard spielen würden! Wie geil, die sind superbekannt in Kolumbien. Wer sie nicht kennt, Haggard ist eine deutsche Metalband, die aus einem riesen Orchester besteht und richtig gute Musik macht! Absolut sehenswert, vor allem Open Air und auf einer großen Bühne.
Die Woche über haben wir bei Kati gewohnt, die mittlerweile aus ihrem Zimmer im Verlag ausgezogen ist und bis zum Ende ihres Aufenthaltes ein eigenes kleines Minihäuschen in der Candelaria hat. Supergemütlich, mit Kamin und allem drum und dran! Dort haben wir uns also eingenistet, worüber Kati im Endeffekt nicht so unglücklich war, da ihr Freund Jon eine Bar besitzt und jede Nacht arbeitet. Also haben wir ihr Gesellschaft geleistet, gekocht, am Kamin gesessen, Gitarre gekauft und gespielt, gelesen, gelacht, gekünstlert. So ging meine letzte Woche rum wie im Fluge. Am letzten Abend gings zum Haggard Konzert, das wir leider halb vim Stau stehend vom Bus aus mit anhören mussten, aber nun... das wichtigste war, dass wir alle zusammen Spaß hatten (das sag ich jetzt hinterher, im Bus bin ich fast geplatzt vor Ärger...). Nachher waren wir dann noch bei Jon in der Bar und am nächsten Tag gab es ein großes Abschieds-Pasta-Essen. Dann bin ich mit Alex, Jon und Kati zum Flughafen gefahren, wo mich noch eine Überraschung erwartet hat. Die Maschine war überbucht. "Hätten sie was dagegen, wenn wir Ihnen ein Fünfsternehotel inklusive drei Essen, Transport und was weiß ich was bezahlen und sie fliegen erst morgen? Sie kriegen auch noch eine Reisegutschrift über 300 Euro..." Äh nein, hab ich nicht danke :)
Ja so kam es, dass mein Aufenthalt in Kolumbien unfreiwillig noch einen tag verlängert wurde. Ich habe mein Gepäck ins Hotel gebracht und nach einer ausgiebigen Fotosession im Luxushotel bin ich dann wieder in Katis kleine Bude gefahren. Noch eine Nacht auf dem Boden vorm Kamin. Ich hatte doch nun echt keine Lust meinen zweiten letzten Abend allein im Hotel vor einem ein mal zwei Meter goßen Fernseher zu verbringen!! Also haben wir noch ein lustiges Essen gekocht und ich bin 24 Stunden später geflogen.
Tschüss Kolumbien, bis zum nächsten Mal. Ich komme wieder!       
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: