Prambanan und Sightseeing in Yogya

Trip Start Apr 17, 2008
1
22
28
Trip End Oct 15, 2009


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Indonesia  , Java,
Sunday, February 1, 2009

Heute morgen bin ich also gegen 6:30 aufgestanden und hab mich auf den Weg nach Solo gemacht zu einer der Organisationen mit denen wir hier arbeiten. Bin mit 2 Bussen zum Bahnhof und hab dann dort erstmal ne 3/4h gewartet, weil ich natürlich wieder viel zu früh war. Im Zug hab ich dann eine Australierin getroffen, die hier studiert und auch nach Solo gefahren ist - haben uns nur kurz unterhalten, war aber ganz nett. Bin dann mit dem Taxi zu der Organisation gefahren (daß die immer so klein sein müssen und in Wohngebieten, die keiner so richtig kennt!), hat auf jeden Fall gedauert, bis der Taxifahrer es gefunden hatte und eigentlich haben wir es auch nur gefunden, weil auf einmal eine Frau kam und an die Taxischeibe geklopft hat, weil sie mich wiedererkannt hatte vom letzten Mal, als ich Leuten aus dem Office hier war.
Das Meeting war ziemlich schnell zu Ende, ich glaube wir haben nur 1 ½ oder 2 h gebraucht. Dann haben sie mir ein Taxi gerufen und ich bin damit zum Busterminal gefahren. Wußte immer noch nicht genau, wie ich zu diesen Prambanan Tempeln komme, aber die bei Interaksi (die Organisation in Solo) meinten, alle Busse nach Yogya fahren daran vorbei. Also bin ich bei dem Busterminal ausgestiegen, hab mir einen Bus nach Yogya gesucht (eigentlich kein Problem, dich quatscht als Ausländer sowieso jeder an und will wisse, wo du hinwillst - das regelt sich also fast von alleine). Beim Einsteigen dachte ich - oh mein Gott, dieses Gefährt ist ca. aus dem letzten Jahrhundert - und zwar bevor Autos erfunden wurden und überlebt keine 5m. Nach einer knappen halben Stunde Fahrt war der Bus gerammelt voll. Von oben hat es bissl reingeregnet - die Dächer sind hier halt alle nicht so wirklich dicht.... Und bei den Tempeln haben sie mich dann rausgelassen.
Mit mir ist dieser Wanderprediger ausgestiegen. Meine Güte, der war irgendwo eine halbe Stunde vorher eingestiegen und hat aus der Bibel zitiert - das glaube ich jedenfalls, weil er die ganze zeit so komisch Nummern gesagt hat (hat sich angehört wie Psalm 5, Vers 20) und dann ohrenbetäubend laut so einen Sprechgesang angestimmt hat. Der ist mir mal wirklich auf die Nerven gegangen und dann steigt der auch noch mit mir aus und will mir helfen. Ich hab dann einfach alle links liegen gelassen (da sind echt 5 Leute auf mich eingestürmt, als ich den ersten Zeh aus dem Bus auf den Asphalt gesetzt habe). Bin einfach losgelaufen und habe den Eingang von dem Tempel auch ziemlich schnell gefunden. Hab an der Kasse in ganz 'tollem' Bahasa gesagt, daß ich für VSO in Bali arbeite und dann statt 60.000 nur 15.000 gezahlt - den lokalen Preis *g*. Auf einen Führer habe ich verzichtet, dafür haben mich aber am Eingang 2 süße Mädchen angesprochen, die von ihrer Schule geschickt wurden, den Touristen die Tempel zu erklären und damit ihr Englisch zu üben - kostenlos - super!!! Hatte ich also doch eine Führung...
Auf dem Weg in den Tempel hat mich dann eine Gruppe Jungs angesprochen, die alle von Bali kamen. Haben sich einfach in mein Bild gestellt und Faxen gemacht, waren aber eigentlich ganz nett, die haben sich gekrümmt vor lachen, jedes Mal, wenn ich meine Selbstporträts gemacht habe. Aber sie waren lang nicht so fies, wie der Typ, der mich am Ende angesprochen hat - erst ganz unschuldig, wo kommst Du her, wie heißt Du...blablabla und ich war guter Laune, also hab ich mich kurz mit ihm unterhalten und am Ende legt er mir den Arm um die Schulter und in dem Moment fangen alle Männer um uns rum an zu johlen. Haben die sich wohl nen Scherz erlaubt, wer es schafft der weißen Frau bissl näher zu kommen. War nicht wirklich schlimm, aber bedient war ich dann doch.
Die Tempel sind übrigens ziemlich beeindruckend, ich hoffe, das kommt auf den Photos, die ich gemacht habe einigermaßen rüber.
Als ich draußen war hab ich dann so langsam angefangen zu überlegen wie ich wohl wieder nach Hause komme. Eigentlich war mein Plan von den Tempeln ein Taxi zu nehmen, aber da standen keine, also bin ich wieder auf die Straße und 5min später kam auch schon ein Bus. Eingestiegen und nach Yogya gefahren, keine Ahnung wo ich da gelandet bin, auf jeden Fall haben die gemeint ich soll den Bus 7 nehmen und dann umsteigen. Hatte aber keine Lust groß zu fragen, also bin ich in den Bus gestiegen und hab gehofft, daß mir irgendwann irgendwo was bekannt vorkommt und ich dann aussteigen kann. Hat natürlich nicht funktioniert und nach 20min dachte ich mir, ich hüpfe lieber bei der nächsten Gelegenheit raus, wenn ich ein Taxi wo stehen sehe. Hab ich dann auch so gemacht und bin dann damit nach Hause gefahren - war glaube ich auch besser so. Außerdem war ich schon hundemüde und hatte Kopfschmerzen.

Nach ner Weile kamen dann wieder die Jungs von Yakkum (der Organisation in Yogya) und haben mir über die Schulter gesehen wie ich gechattet habe. 4 Stück diesmal, alle im Rollstuhl und haben sich mit mir unterhalten. Oder zumindest versucht, zwischenzeitlich wollte ich schon gehen, weil ich dachte: ok, die machen sich ja doch nur über dich lustig, weil du nix verstehst. Aber dann dachte, ich - na, und? - was solls und hab einfach mit gelacht und es war eigentlich echt lustig, wir haben bestimmt über eine halbe Stunde geschnackt.
Bin zurück zu der Volontäre hier bei der ich wohne und 10min später sind wir schon wieder los, um uns mit 2 anderen Volontären zum Essen zu treffen. War wirklich nett.
Das Essen war auch gut, wenn man mal von den gekochten Raupen in meinem Brokkoli absieht *g* - und das war ein teures Expat-Restaurant! Naja, kann ja mal passieren....


[Sonntag 01.02. 15:43 - Kraton, WaterCastle, Birdmarked und mein Guide]
Ich bin zurück von meinem Sightseeing Trip und ich bin total am Ende. Ich glaube des Rest des Tages verbringe ich im Hotel und schlafe, auch wenn mein Zimmer kein Fenster hat und ich hoffe, daß ich hier nicht ausgeraubt werde. Aber jetzt erstmal eins nach dem anderen.
Bin heute morgen zeitig aufgestanden, um mir das Hotel aus dem LonelyPlanet zu suchen und dann mit meinem Sightseeing anzufangen. Taxi kam reichlich spät und so hatte ich noch Zeit mit der Volontärin bissl zu schnacken. Dann hat mein Fahrer das Hotel gesucht und weil man da mit dem Auto nicht hinfahren kann, bin ich so einem Manschgerl gefolgt durch 1m breite, einsame Gassen bis zum Hotel. War alles ok - Zimmer noch frei, und ich bin der einzige Gast hier, alle anderen Zimmer sind leer. Naja, ist hier nicht gerade der Hit (wenn LonelyPlanet meint, daß ist eine Budget Unterkunft, dann ist das auch eine), 70.000 pro Nacht und ich bleibe auch nur eine Nacht hier, mehr würde ich hier wahrscheinlich auch nicht überleben.
Hab meine Sachen auch nur abgestellt und bin dann gleich los, weil um 11:00 im Kraton diese Tanzperformance sein sollte. Hatte bissl ungutes Gefühl, weil ich meine Sachen im Hotel gelassen habe und das Schloß in der Tür eher einer Schloß Attrappe gleicht (solche Dinger haben wir bei uns vielleicht am Schuppen) und neben der Tür hinter dem Vorhang so ein großes Fenster ist aus vielen kleinen Scheiben, die man so kippen kann und dann ist da offen. Nicht, daß da jemand reinkommen könnte oder so, aber wirklich sicher ist das nicht. Naja, bin dann los und hab das Beste gehofft.
Bin die ganze Jalan Malioboro runtergelaufen bis zum Kraton (das ist der Palast des Sultans) und dann musste ich da schon Eintritt zahlen, weil auf dem Geländer davor so ein Event war - so eine Art Jahrmarkt (2.500 - nicht die Welt), also bin ich erstmal darüber gelaufen, hab den Eingang gesucht und mit Freuden festgestellt, daß in den 5.000 Rp Eintritt ein Führer schon inklusive ist - wow!!! Der hat mich also bissl rumgeführt und mir alles erklärt, allerdings war das Ding an sich eher enttäuschend.
Bin dann wieder raus und wollte in den anderen Trackt (das ist natürlich extra und kostet dann auch nochmal - den ersten Teil kann man sich echt schenken!). Da musste ich dann 13.000 zahlen, konnte mir aber die Tanzperformance ansehen und die war echt gut - bissl mehr Action als in Ubud! Und ratet wen ich getroffen habe?
Einen von den Social Workers von Yakkum. Er lächelt mich an, gibt mir die Hand und ich steh da und meine nur total verdutzt: 'ich kenne Dich, oder?' War echt ganz cool, er hat den Tanz für seinen Freund auf Video aufgenommen, der da mitgemacht hat und danach ist er mit mir durch den angrenzenden Teil des Palastes gegangen und hat mir bissl was erklärt. Wir haben Telephonnummer getauscht und ich war schon raus aus dem Palast und hatte mich verabschiedet (als ich seinem Onkel, der Tante und Oma vorgestellt wurde, dachte ich ich verschwinde lieber....) kommt er mir nachgelaufen, weil er mir am Anfang diese getrockneten Nüsse zum Probieren versprochen hatte. Hab ich also eine Tüte trockene Nüsse bekommen *g*.
Draußen angekommen hat es keine 5 min gedauert bis sich der erste ältere Herr an meine Fersen geheftet hat. Er hat mir gezeigt wo das Water Castle ist und ist mit mir auf dem Weg an so einer Werkstadt für diese Schattenspielpuppen vorbeigegangen. Ich meine, ich weiß, daß er sich als Guide an meine Fersen geheftet hat, aber er war total unaufdringlich, arbeitet in Bali in Nusa Dua für das Hyatt Hotel und spricht ziemlich gut Deutsch *G*. Jedenfalls hab ich mir die Werkstatt angesehen und es war ziemlich interessant - keiner spricht einen auch nur darauf an, daß man was kaufen soll, oder daß sie Geld haben wollen dafür, daß sie dir 30min lang erklären wie diese Puppen gefertigt werden und was die verschiedenen Farben alles bedeuten. Bin da also ohne irgendwelche Rupien zu verteilen wieder raus und wir sind weiter zum Water Castle, ziemlich nette Ruine, die zu besteigen in Deutschland nicht möglich wäre. Das ist ziemlich hoch und da gibt es praktisch keine Absperrungen, oder Gitter oder was zum Festhalten. War ziemlich lustig und dann hat er mich noch zu dieser unterirdischen Moschee gebracht. Als wir durch diese kleinen Gässchen sind und dann auch noch in einen Tunnel unter der Erde dachte ich mir: ok, wenn der jetzt nicht nett ist, dann warten da ein paar Kumpels von ihm auf mich und die nehmen mir all mein Geld weg und stellen sonst was mit mir an. Aber er war nett und die Kulisse ist echt nicht schlecht - die haben da sogar so ein kleines Photoshooting da gemacht.
Die letzte Stations war dann der Birdmarket, der direkt nebenan liegt. Unglaublich wie viele Käfige da hängen und wie viele Vögel sich so einen Käfig teilen!!! Aber die haben nicht nur Vögel da, ich habe außerdem Geckos, Fledermäuse, Schlagen (kleine und riesige), Frösche, Kaninchen, Hunde, Katzen und Schildkröten gesehen. Es ist einfach nur traurig, wie die Tiere da gehalten werden. Ich meine die eine Schlage (sah aus wie eine Würgeschlagen - dick wie meine Wadeln und wahrscheinlich ziemlich lang, lag in so einem offenen Platik behälter, ich hätte die sicher anfassen können) sah ziemlich tot aus und dann haben die da auch die eingefärben Kücken.
Ach ja, das tollste hab ich ganz vergessen - es hat die ganze Zeit nicht geregnet und die Sonne hat geschienen - nach fast einer Woche Dauerregen!!
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: