Nusa Dua

Trip Start Apr 17, 2008
1
18
28
Trip End Oct 15, 2009


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Indonesia  , Bali,
Saturday, December 13, 2008

Heute haben wir uns für eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Nusa Dua entschieden (im Süden).
Bin mit dem Fahrrad zu meiner Kollegin gefahren und hab mich dort mit ihr und noch einer Volontärin getroffen. Dann sind wir mit einem Bemo zu dem Busterminal gefahren und von dort mit einem großen Bemo nach Nusa Dua. War leichter als gedacht und viel billiger. Die Fahrt hat fast eine Stunde gedauert und wir haben pro Nase gerade mal 15.000 gezahlt (wenn es geht wollen wir so ganz Bali erkunden *g*). Die Fahrt selber war lustig, da steigen sehr interessante Leute ein, wie eine alte Frau mit Mangoblättern oder junge Männer mit einem Haufen Stoffkuscheltiere.
Dort angekommen haben wir uns erstmal in ein super teures Restaurant gesetzt. Wir wollten nicht mehr weiter suchen wollte und ich hatte nicht gefrühstückt, also an einen Tisch direkt an den Strand, dann entsetzt in die Karte stieren was die für Preise haben und verzweifelt nach was Erschwinglichem suchen.
Hab auf das Geld geschissen und Spagetti bestellt. Meine Kollegin hatte das Club Sandwich. Leider haben die Eichhörnchen (die da so zahm waren wie in Helsinki, man konnte sie mit der Hand füttern) nach einer Weile auf Ihr Sandwich gepißt. Tja, was macht man da als armer Volontär? Gucken, ob das Brot in Mitleidenschaft gezogen wurde und wenn man entdeckt, daß das Eichhörnchen es geschafft hat genau zwischen die 2 Brote zu pissen - weiter essen.
Haben danach noch ein bisschen die Inseln erkundet, waren einkaufen in einem 'Art Market' uiuiuiui. Gut, daß ich nicht so viel Geld dabei hatte - schlecht, daß die auch meine indonesische Bankkarte nehmen *g*.
Danach wollten wir wieder zurück. Nur wie, wenn man nicht weiß wo da das Bemo Terminal ist. Haben dann nach bissl rumfragen doch jemanden gefunden, der uns 3 für 10.000 (wollte erst 50.000 haben und als wir uns dann einfach umgedreht haben, ist er doch runter gegangen mit dem Preis - meine Kollegin ist da echt super im Handeln. Please give me local price, I work here, I'm a volunteer!!) zu dem Terminal gefahren hat. Manchmal macht man echt schlechte Erfahrungen und dann wieder richtig gute!
Sind mit dem Bemo-Bus zurück nach Denpasar gefahren und der hat uns sogar direkt zurück zu Matahari gefahren. Und dann hab ich was gemacht, was ich nie, nie, nie wieder machen werde!
Ich bin mit dem Fahrrad im Dunkeln ohne Licht und Helm nach Hause gefahren. Teilweise ist die Strecke so dunkel, obwohl das eine 3-spurige Straße ist, daß man fährt und ständig Angst hat, daß man in ein großes Loch fällt, weil man die Straße nicht sehen kann. Dann sind da diese Eintagesfliegen (so Vieher, orange, mit 4 Flügeln, ca. 0,5x3cm pro Flügel), die unter den Lampen tanzen und an einigen Stellen die komplette Straße bedecken. Ohne Scheiß, daß ist dann wie im Herbst über gefallene bunte Blätter fahren und unter den Lampen sind ganze Säulen von diesen Dingen - Hunderte, Wäh!
Augen zu, Hand vor's Gesicht und durch und am besten nicht von einem Auto erwischt werden.
Ach ja, hab ganz vergessen. Als wir zum Strand gelaufen sind haben wir einen toten Hund oder ein totes Schwein (das konnte man nicht mehr so genau erkennen) im Abfluß neben der Straße gesehen. Aufgebläht, ohne Fell, an einigen Stellen ohne Haut - ja, hier kann man sich schon an solche Anblicke gewöhnen - das war nicht mein erstes totes Tier hier, das alle Viere von sich streckt.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: