Aitutaki

Trip Start Sep 26, 2008
1
65
105
Trip End Jun 11, 2009


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Cook Islands  , Southern Cook Islands,
Saturday, February 28, 2009

Nachdem das Reisebuero es dann doch noch geschafft hat mir etwas zu verkaufen bin ich mit Air Rarotonga zunaechst unterwegs auf die kleine Insel Aitutaki, bekannt fuer die schoenste Lagune im Pazifik.

Bereits im Landeanflug ruettelt der kleine 30 Sitzer direkt ueber die Lagune...absoluter Wahnsinn!

Die Insel besteht aus einer etwa 9 km langen Hauptinsel und etwa 12 unbewohnten kleinen Inseln, die verstreut in der tuerkiesfarbenen Lagune liegen.
Am "Flughafen" holt mich auch gleich Papa Tom mit der Familie ab und bringt mich zu Tom s Beach Cottage, wo ausser mir bereits 3 bekannte von Rarotonga eingecheckt hatten. Da Tom auch irgendwie wo anders wohnt, sich um sein Hostel nicht mehr so sehr zu kuemmern scheint, wohnen wir 4 die naechsten 4 Tage ganz alleine in seinem Haus, direkt am kokosbepalmten Strand an der Sunsetwestkueste. Herrlich!!!

Jeden Abend wird zusammen gekocht und Sonnenuntergang angeschaut. Versorgt werden wir von den Einheimischen mit allerlei Tropischer Fruechte, die wir uns hier einfach irgendwo vom Baum pfluecken duerfen. So gibt es jeden Tag jede Menge Mango, Papaya, Maracuja, Sternfrucht, Kokosnuss, Brotfrucht.

Abends werden zur Belustigung der Hostelbewohner bis zu tennisballgrosse Einsiedlerkrebse vom Strand geholt, mit denen dann am Tisch gespielt oder Rennen veranstalltet werden duerfen.

Tagsueber erkunden wir mit den Rollern die Insel.
Nicht ganz so einfach, der internationale Fuehrerschein gilt hier aus abzockertechnischen Gruenden nicht.
So muessen alle Touristen die Roller fahren wollen bei der Polizei in Rarotonga zunaechst einen Cook Islands Fuehrerschein machen. Eigenen Fueherschein vorlegen, 20 Dollar bezaehlen und einen ein Jahr gueltigen Fuehrerschein bekommen.

Auf Aitutaki hingegen kostet dieser Lappen nur 2 Dollar. Dafuer ist der Polizeichef bei meiner Ankunft aber schon im Wochenende und nach Aussage der Eingeborenen garantiert schon hemmungslos betrunken. Ich soll erstmal so fahren und dann am Montag einen Fuehrerschein machen...na gut.

Das absolute Highlight der Insel, die absolut ueberwaeltigende Lagune wollen wir erstmal zur Fuss erkunden. Schliesslich soll das Wasser zwischen den ersten paar Inseln nicht tiefer als 2 Meter sein.

Also alle Wertsachen in einen Rucksack und Plastiksack verpacken und dann im Slalom durch die Korallen, umgeben von hunterten von bunten Fischen, von Insel zu Insel durch die Lagune waten. Irgendwie ne ganz schoen bloede Idee, weil die so abgerissenen etwa 3 Kilometer bei teilweise bis zum Hals stehendem Wasser doch ganz schoen anstrengend waren.
Dafuer waren wir aber ganz alleine auf der ein oder anderen Robinsoninsel und es hat verdammt viel Spass gemacht.

Ach ja:
Absolut lohnend hier auf den Inseln ist ubrigens immer:
Der christliche Sonntagsgottesdienst!
(Ja, Mama, ich weiss Du bist stolz auf mich)

Dreimal waehrend unseres Aufenthaltes geben wir uns derartige Events und es ist wirklich absolut interessant und ganz anders als in Deutschland. Die gesungenen Lieder sind total froehlich, Gospelchormaessig und werden von Keybord, Accustikgitarren oder sogar Backgroundsaengerin begleitet. In jeder Predigt werden die anwesenden Touristen begruesst und aufgefordert zu erzaehlen wie toll es auf den Cooks ist damit noch mehr kommen.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: