Die heilige Stadt

Trip Start Mar 19, 2010
1
8
10
Trip End Apr 05, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Sri Lanka  , Central,
Monday, March 29, 2010

Kandy ist die dritte heilige Stadt auf Sri Lanka.

Polonnaruwa, die zweite Königsstadt, behagte den Singhalesischen Königen nicht sehr. Sie suchten eine Reihe anderer Möglichkeiten (eine Zeitlang auch in Kotte, das jetzt als "Sri Jayewardenepura" offizielle Hauptstadt von Sri Lanka ist), bis sie im 16. Jahrhundert nach Kandy kamen. Das gefiel ihnen sehr, und dort blieben sie bis zum Ende ihres Reiches im 19. Jahrhundert.Die wunderschöne Stadt liegt recht hoch im Bergland von Sri Lanka, fast exakt im Zentrum der Insel, mit Hügeln und Tälern, Flüssen, Seen, großen und kleinen Wasserfällen.
 
"Kandy" heißt die Stadt nach dem singhalesischen Wort "Kanda" für "Hügel".Sie wurde schon im 14. Jahrhundert gegründet, aber erst im 16. Jahrhundert die Hauptstadt des Königreichs. Und sie ist heute noch Sri Lankas kulturelles Zentrum sowie die schönste Stadt des Landes.

Kandy ist dank guter Straßen bequem zu erreichen. Auch die Eisenbahn fährt hin. Nach wie vor ist es die Heimat von erlesenen Kunstschätzen, Handwerkskünsten, Musik und Tanz wie einst zur Blütezeit des Königreichs. Aber man findet dort auch viele heilige Stätten der Buddhisten, Hindus, Christen und Moslems, die in der Stadt und ihrer Umgebung leben.
Kandys Kultur entwickelte sich durch viele Jahrhunderte, ungestört von äußeren Einflüsse. Sie bestand schon zweihundert Jahre, bevor der erste König, Wimaladharmasuriya, hier
seinen Thron bestieg.

Die Abgeschiedenheit Kandys ist geographisch bedingt, weil hohe Bergketten die ganze Provinz einschließen. Das machte Kandy für die portugiesischen und holländischen Eroberer, als diese sich auf der Insel herumtrieben, uninteressant. Es war viel zu mühsam, sich um diese abgelegene Gegend zu kümmern.

Fuer uns war es dank unseres Fahrzeuges mit Klimaanlage sehr einfach, diese schoene Stadt zu erreichen. Wir sind auch gleich um den Kandy-See in der Stadtmitte gewandert (koennt Ihr auf der Karte schoen sehen) und dann noch auf den lokalen Maerkten herumgebummelt. Auch einen Supermarkt haben wir besucht, das finden wir immer total spannend, was es so in anderen Laendern zu kaufen gibt.Abends waren wir dann bei einer traditionellen Tanzauffuehrung und haben danach den fuer glaeubige Buddhisten sehr heiligen Zahntempel besucht, hier wird ein Zahn von Buddha aufbewahrt. Wir haben auch an der allabendlichen Zeremonie teilgenommen.Dann haben wir abends auf dem Dach unseres Hotels unser etwas spaeters Dinner genossen, mit einem tollen Blick auf den schoen beleuchteten & vertraeumten Kandy-See.
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: