Weihnachtszeit in Disney: wirklich was Besonderes?

Trip Start Dec 03, 2013
1
2
22
Trip End Dec 19, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Germany  , Baden-Württemberg Region,
Wednesday, June 26, 2013

Warum muss es eigentlich unbedingt Disney in der Vorweihnachtszeit sein? Die Temperaturen in Florida sind bei im Schnitt 15-20 Grad alles andere als tropisch, im Extremfall kann es auch mal bis auf 5 Grad abkühlen. Zwar besser als in Deutschland aber eigentlich verbindet man Florida ja dann doch mit deutlich wärmerem Wetter. Ich tausche also Tops und Shorts mit Jeans und T-Shirts.
Der Winter in Florida ist wohl ziemlich unberechenbar. Es kann schonmal am Nachmittag Poolwetter sein und dann am selbsen Abend bis fast auf den Gefrierpunkt abkühlen...dafür ist der Dezember der regenärmste Monat und es gibt viel viel Sonnenschein. Also allemal besser als ein trüber, kalter, nasser Dezember hier bei uns. Warum aber ausgerechnet Disney? Tja, dafür gibt es soooooooooo viele Gründe. Die Parks sind ab November weihnachtlich geschmückt und Anfang Dezember geht der kitschige Zauber dann so richtig los.
Was gibt es also an Besonderheiten so zu sehen?
Der Einfachheit halber liste ich mal auf:

Hotels: in den Hotels (vor allem in denen der Luxusklasse) ist alles festlich geschmückt. Rieseige, über mehrer Stockwerke reichende Weihnachtsbäume, Deko aus Schokolade und Lebkuchen. Im Grand Floridian steht ein "lebensgroßes" Lebkuchenhaus, im Contemporary fährt eine kleine Eisenbahn durch einen Lebkuchen- und Schokoladenlandschaft, in der Animal Kingdom Lodge steht ein 3 Stockwerke hoher, absolut schön geschmückter Baum. Auch Santa Clause höchst persönlich ist ab und an in den Lobbys der "guten" Hotels zu Gast. Man ist also schonmal einen halben Tag nur damit beschäftigt, die einzelnen Hotels abzuklappern um über die Deko zu staunen.
Viele Gäste schmücken sogar die Fenster ihrer Hotelzimmer und die Türen weihnachtlich...muss direkt überlegen, ob ich mir dann nicht auch ne kleine Lichterkette in mein Fenster hänge..."wohne" ja schließlich 15 Nächte bei der Maus :-)

Parks: Jeder Park hat im Eingangsbereich seinen eigenen, individuell passend geschmückten riesengroßen Weihnachtsbaum. Auf dem Baum vom Animal Kingdom hängen hübsche, geschnitzte Tiere aus Holz, im Magic Kindom ist der Baum sehr klassisch mit Candy Canes und rot-weisser Deko. Auch in den Parks ist selbstverständlich alles im Weihnachtskleid.
Animal Kingdom ist der einzige Park, der keine "Sonderveranstaltungen" während der Weihnachtssaison hat...Im Epcot Center, den Hollywood Studios und natürlich dem Magic Kingdom gibt es hingegen "Extras", die ihresgleichen suchen...!

Hollywood Studios: Die Studios haben in der Holiday Season die Osborne Lights. Nein, die haben nichts mit Ozzy zu tun sondern mit einer Familie Osborne aus Arkansas, die ihr Haus immer sehr aussergewöhnlich mit tausenden von Lichtern dekoriert hatte. Von Jahr zu Jahr wurde es mehr und 1995 hat die Familie beschlossen, die ganzen Lichter und sämtliche Deko an Disney zu spenden, damit die ganze Welt etwas von den vielen bunten Lichtern hat und die Disney Company hat dankend angenommen. Seit dem verwandelt sich in den Hollywood Studios Jahr für Jahr ein ganzer Straßenzug in ein über und über mit bunten Lichtern dekorierts Weihnachts-Wunderland. Und alle 20 Minuten "tanzen" die Lichter dann auch noch zu den berühmtesten Weihnachtsliedern der Welt. Unglaublich, wunderschön, spektakulär und einzigartig...ich kann es nicht erwarten, das Ganze live zu sehen!

Epcot Center: Im Epcot Center wird es jedes Jahr so richtig festlich beim Candlelight Processional (CP). Im Theater des Amerika-Pavillions wird groß aufgefahren. Ein 50-köpfiges Orchester und 3 riesengroße Chöre geben klassische Weihnachtslieder zum Besten. Und dazu liest ein prominenter Redner die Weihnachtsgeschichte vor. Gänsehaut pur...festlicher geht es kaum. Mit viel Glück erwischt man Berühmtheiten wie Whoopie Goldberg, Gary Sinise oder Neil Patrick Harris als "Vorleser"...bin ja mal gespannt, wann endlich die Liste für 2013 veröffentlicht wird...Neil Patrick Harris wäre schon ne sehr coole Nummer! Allerdings ist genau der dermaßen beliebt, dass es etwas schwieriger ist, eine der CP Shows mit ihm zu erwischen bzw. einen Platz zu bekommen. Naja, mal abwarten....wahrscheinlich treten während meinem Aufenthalt eh nur C-Promis auf *lach*. Allgemein gilt aber bei jeder der 2 pro Tag stattfindenden CP Shows...früh anstellen wer einen Platz ergattern möchte, oder ein Dinner Package in einem der Epcot Restaurants buchen, hier ist zum einen ein 3-Gänge-Menü und zum anderen ein garantierter Sitzplatz für das CP dabei....so werde ich es wohl machen!

Magic Kingdom
: Die Mutter aller weihnachstlich dekorierten Parks *lach*. Hier gibt es zum einen die Main Street, die über und über mir Weihnachtsgirlanden geschmückt ist. Direkt am Eingang zwischen der Train Station und dem Beginn der Main Street steht ein großer, toll geschmückter Weihnachtsbaum. Das absolute Highlight ist aber wohl das allabendliche "Castle Lighting". Kaum ist es dunkel gehen jeden Abend zehntausende, weisser "ice lights" am Schloss an und mein Cinderella-Schloss erstrahlt in festlichem Glanz. Darauf freue ich mich glaube ich am Meisten...dieses Schloss mit diesen Lichtern zu sehen ist ein absoluter Traum *schwärm*. Aber das ist ja noch nicht alles...neben Halloween ist Weihnachten die "Jahrerszeit" in der es im magic Kingdom noch ganz spezielle Abendveranstaltungen gibt. Ab November findet 4mal die Woche "Mickey's very merry christmas party" (MVMCP) statt. Heisst ab 19 Uhr wirde der Park für alle Gäste geschlossen und man kommt nur noch mit einem separaten Party-Ticket (das natürlich auch sparat Geld kostet...und das nicht wenig...) in den Park. Von 19-24 Uhr gibt es dann folgendes zu sehen: eine spezielle Weihnachtsparade mit Lebkuchenmännern, Nussknackern, Disney-Figuren in Weihnachtsoutfits und Santa Clause höchstpersönlich in seinem Rentierschlitten. Ausserdem gibt es ein paar spezielle Weihnachtliche Shows, "Dance-Parties" bei denen man mit Stitch und anderen netten Gesellen das Tanzbein schwingen kann sowie kostenlose heisse Schokolade und Cookies and verschiedenen Kiosken. Die ganzen Rides sind natürlich auch offen, aber das ist eher nebensächlich wobei man vieles dann ohne lange Anzustehen fahren kann. Ein weiteres Highlight sind einige Character die man so normal in den Parks nicht zu Sehen bekommt...zum Beispiel kann man Schneewittchen samt allen 7 Zwergen "Hallo" sagen und die obligatorischen Bilder machen :-) Das letzt Highlight gibt es dann noch kurz vor Schluss der Party zu erleben...mein absolutes Megalieblingsfeuerwerk "Wishes" auf weihnachtlich!!!! Jaaaa...extra an den Party-Abenden gibt es eine noch tollere, schönere und bombastischere Auflage von Wishes mit Weihnachtssoundtrack...genannt "Holiday-Wishes". Die Youtube Videos davon versprechen ganz ganz großes Kino! Schade wiederum ist, dass es das "normale" Wishes somit nur an 3 Abenden der Woche gibt und ich nicht ganz so oft in den Genuss des Feuerwerks kommen werde wie im Mai...aber vorsorglich habe ich mir für 3 Abende schon Tickets für die Party gesichert. 1x zum Holiday Wishes fotografieren, 1x zum Filmen und 1x zum Genießen *lach*.
Zwischen Ende September und Anfang November gibt es die Party als Halloween-Ausgabe...irgendwann werde ich mir das Spektakel auch noch ansehen...irgendwann...2014 oder so....aber ich verrate erstmal nix ;-)

Es gibt also viele viele Specials, die mit Sicherheit absolute Weihnachtsstimmung aufkommen lassen, auch bei 20 Grad im Schatten. Viele sagen, diese Zeit ist die schönste bei Disney weil die ganze Weihnachtsdeko so einmalig sein muss. Wir werden sehen...! In den Universal Parks gibt's wohl auch etwas Weihnachtszauber, bei weitem aber nicht so aufwändig wie es bei Disney der Fall ist. Dennoch werde ich mir auch die Weihnachtsparade bei Universal anschauen und dem Grinch im Dr. Seuss Land einen kleinen Besuch abstatten.
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: