Nach Disney ist vor Disney...Planen und Buchen

Trip Start Dec 03, 2013
1
22
Trip End Dec 19, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Germany  , Thuringia,
Tuesday, June 25, 2013

Ja...im Mai war ja ganz schnell klar, dass ich unbedingt wiederkommen muss. Ich glaube beim ersten Anblick vom Cinderella-Schloss wusste ich insgeheim schon, dass ich das Magic Kingdom im Dezember endlich mal im Weihnachtskleid sehen muss! Die Frage war nur wie...denn so ein Disney-Urlaub geht ja schon ganz schön ins Geld und erstmal wollten die Kreditkartenabrechnungen und der Kontostand nach dem Urlaub gecheckt werden. Eigentlich hatte ich mir Folgendes vorgestellt:
Da ich ja jetzt im Besitz eines Annual Passes (AP) bin, spare ich schonmal die Kosten für Tickets im Dezember. Gleiches gilt für Universal. Mit dem Disney AP kann ich zudem an den Parks kostenlos Parken, was immerhin auch 14$ pro Tag wären. Es war also angedacht einen Billigflug mit Umsteigen zu nehmen, weiterhin ein Billighotel. Mietwagen habe ich ja sowieso, Shuttles zu den Parks brauche ich also nicht und bei den Übernachtungskosten kann man kräftig sparen. Für 40 € die Nacht bekommt man fast schon ne Luxusherrberge (naja...okay...ein unluxuriöses aber sauberes Hotel *lach*). Es sollte also ein "Sparbrötchen-Urlaub" werden weil ich dachte, für mehr reicht es nicht.
Aaaaaaber: Erstens kommt es aber anders und zweitens als man denkt.
Kaum aus dem Urlaub zurück (ich erinnere: am 09.05 kam ich nach Hause) flatterte mir eine Lufthansa-Angebots-Email ins Postfach. USA Flüge im Angebot...bis Ende Mai buchen, bis Ende Februar 2014 fliegen. Ganz vorsichtig habe ich dann mal meine ungefähren Reisedaten eingegeben....und bekam einen sensationellen Flugpreis von 577 € nonstop Frankfurt-Orlando angezeigt. Fünfhundertsiebenundsiebzig Euro...echt? Das ist billiger als die meisten Flüge MIT Zwischenstopp...wahnsinn...schnell...Kreditkarte raus, bei Lufthansa eingeloggt und ganze 6 Tage nach Rückkehr aus Urlaub Nr. 1 war Urlaub Nr. 2 gebucht. Das muss mir mal jemand nachmachen. Kaum war der "wie viele Tage noch"-Ticker meiner iphone App abgelaufen, gab es auch schonwieder einen neuen! Am 03.12 geht's also los und am 19.12. komme ich wieder.

Flug war gebucht, es konnte also an die weitere Planung gehen. Beim Checken der Mietwagenpreise fiel mir dann erstmal die Kinnlade nach Unten...egal wo...alle Vermieter wollten rund 400 € für die kleinste Kategorie. Mir reicht zwar ein Wägelchen in der Größe eines Opel Corsa, auch wenn man sich dann an den Ampeln mit den dicken SUV's neben einem immer etwas winzig vorkommt, aber bislang habe ich ein Auto dieser Größe für 16 Tage immer für um die 300 € bekommen. Puh, warum ist das jetzt so teuer???
Naja, ich dachte mir "kommt Zeit komme hoffentlich Angebot"...auch wenn es irgendwie nicht danach aussah. Aber manchmal, wenn man sich etwas ganz fest wünscht...kommt einfach mal so ein Mietwagenangebot um die Ecke *lach*. Dank fleissigen Schnäppchensuchern in "meinem" Florida-Forum, hatte dort jemand am 24.05 ein Angebot bei Alamo gefunden. Das war eigentlich nur für Air-Berlin Kunden bestimmt, aber für alle die den Link kannten, buchbar. Preis gecheckt...293€...sehr gut....nochmal genauer geschaut...dafür gabs sogar das Alamo Gold-Paket, das die erste Tankfüllung beeinhaltet...also ein absolutes Megaschnäppchen. Schnell gebucht und mich des Lebens gefreut :-) Schnäppchen sind echt was Schönes!

Der angedachte "Sparbrötchen"-Urlaub machte mir aber irgendwie trotzdem Bauchgrummeln. Je länger ich darüber nachdachte, desto mehr zog sich aber mein Magen zusammen...geht Disney wirklich so ganz ohne Disney Hotel? Ohne Disney-Busse zu den Parks, ohne Extra Magic Hours und somit für wenigstens einige Stunden warteschlagenfreie Rides, ohne Hotels die vor Disney Magic nur so wimmeln?
Stattdessen "normale" Zimmer mit viel mehr Platz aber ohne das kleinste bisschen "Magic", keine Busfahrer, die einem einen magical day wünschen, kein Hotelrestaurant mit überteuerten Mickey-Waffeln zum Frühstück, dafür kostenloses continental breakfast, kein furchtbar-schrecklicher Nescafe Disney-Kaffee, dafür diverse günstige Restaurants und Supermärkte gleich nebenan, keine kleinen Duschgel-Flaschen mit Mickey-Verschlüssen...und und und.
Wie man sieht gewinnt der Kosten-Nutzen-Faktor beim "normalen" Hotel eindeutig...aber ICH WILL EIN DISNEY-HOTEL...AUS...SCHLUSS...ENDE....BASTA....SCHEISS AUF DAS GELD...WILL BEI MICKEY WOHNEN!
Wäre das also auch entschieden *lach*. Mein Kopf wurde bei der Entscheidung nicht beteiligt, mein Bauch dafür umso mehr. Dazu kam, dass ich diesmal die vollen 2 Wochen in ein und demselben Hotel bleiben möchte...nix mit alle 5 Tage umziehen...Schnauze voll...ich will Disney pur.
Kam also die Frage auf, welches Disney Hotel? Das Coronado Springs kann ich mir nicht leisten, das geht nur in Verbindung mit dem Disney.UK Paket mit Tickets und Co. und auch dann nur für genau 5 Nächte weil dann der Rabatt durch die Freebies wie kostenlosen dining plan und 100$-giftcard dermaßen groß ist, dass es sich wieder lohnt. Tickets brauchte ich ja keine und das UK-Angebot hätte ich eh bis Herbst 2012 schon buchen müssen...weil es nur bis dann die lohnenswerten Packages für das nächste Kalenderjahr gibt.
Nachtigall ick hör dir trapsen...2013 sollte man also für 2014 buchen wenn man Mickey mal zur Halloweenzeit erleben will...ich äußere mich jetzt mal nicht weiter zu irgendwelchen Plänen für September/Oktober 2014 ;-)
Aber schnell zurück zu diesem Jahr. Coronado Springs oder ein anderes der Mittelklassehotels war also schonmal raus. Blieben nur die Values...die günstigsten Disney-Hotels. Darunter fallen das Art of Animation (AOA), das Pop Century (POP) sowie die 3 All Stars Resorts: Sports, Music und Movies. Das AOA mit den Arielle-Zimmern war auch raus, die wollen für die Zimmer im Dezember durchschnittlich 110 € die Nacht...ausgeschieden! Pop Century...liegt genau neben dem AOA, die beiden sind durch einen See über den eine Brücke führt getrennt. Pop ist ne Stufe günstiger, liegt im Schnitt bei 90 € die Nacht. Problem im Allgemeinen ist bei der Dezember-Buchung, das am Ende meiner zweiten Woche die Preise schon wegen Weihnachten auf Höchstniveau sind und das Hotel mal eben für die letzten 4 Nächte mal eben 50% mehr wie in der Vorwoche kostet...alter Falter...140 € für ein relativ schlecht ausgestattetes Zimmer...das war mir selbst für Disney zuviel obwohl ich das Pop echt schön fand als ich im Mai mal übers Gelände gelaufen bin. Somit war das Pop fürs Erste auch raus. Hab dann nach den All Stars Hotels geschaut. Movies kostet genausoviel wie Pop...also raus...Sports gefällt mir von der Optik her nicht und wird ausserdem gemeinsam mit Music in meiner zweiten Urlaubswoche dank eines Cheerleading Wettbewerbs überrant von pickeligen lauten Teenagern ohne Manieren. Dafür waren die Kosten überschaubarer...die ersten Nächte 70 €, die letzten 3 etwas über 100€. Aber irgendwie sagte mein Bauch "nein, da willst du nicht übernachten".
Also nochmal weitergegoogelt..bzw. "getrivagot"...Trivago hat mir immer die besten Preise ausgespuckt. Als nächstes habe ich mir die Hotels Downtown Disney näher angeschaut. Gehören nicht zum Disney-Konzern, sind aber ums Eck der Parks und vor allem direkt neben dem "Vergnügunsviertel" Downtown Disney. Hilton, Best Western, Wyndham...alles vertreten...zum gleichen Preis wie die genannten All Stars aber mit doppelt soviel Komfort. Tja...wäre auch schön gewesen, wäre da nicht die böse böse Resort Fee! Ist ja gut und schön, wenn die Übernachtung im Hilton oder Best Western nur 70 € kostet...da kommt aber die Resort Fee obendrauf, ein versteckter Zwangs-Aufschlag für WLAN, Poolhandtücher und sonstigen Kram der eigentlich inklusive sein sollte. Dann war man schon bei 85€...undn da obendrauf kam dann auch noch ne Parkgebühr pro Nacht von nochmal schlappen 10-15 €. Und schon war das eigentlich günstige Hilton überhaupt nicht mehr günstig. Also waren die Downtown-Disney Hotels auch raus.
Hin und Her und Her und Hin habe ich dann überlegt...tagelang, nächtelang...ich kann einfach nicht gut schlafen, wenn ich meinen heißersehnten Urlaub nicht in völlig trockenen Tüchern weiß ;-) Immer wieder Sparkonto gecheckt, gerechnet, überlegt...und am Ende blieb dann doch das Pop Century übrig. Jetzt stellte sich die Frage: wo buchen? Da ich ja den annual pass habe, besteht auch die Möglichkeit, bei Disney ordentlich Rabatte für die Übernachtung zu bekommen. Im Schnitt spart man 20% auf den Übernachtungspreis. Oder aber hoffen auf ein allgemeines Angebot für die ersten beiden Dezemberwochen. Die loetzten Jahre gabs immer nen dining plan umsonst in den ersten 2 Wochen sofern man den vollen Preis für's Zimmer bezahlt...aber entsprechende Angebote kommen frühestens im August raus. Also mit den Zahlen jongliert und am Ende festgestellt, dass selbst das beste Disney-Angebot gleichauf liegt mit dem von Expedia angebotenen Preis...sollte der Dollarkurs noch schlechter werden, würde ich bei Disney direkt sogar draufzahlen. Ausserdem müsste ich wie gesagt noch Wochen warten und hoffen, dass es tatsächlich Angebote für meinen Reisezeitraum gibt.

Gebucht wurde dann am 14.06. doch direkt über Expedia. Dort gabs zum einen den besten Preis für die ersten 11 Nächte und zum anderen dank Anmeldung zum Newsletter einen fetten 10% Gutschein. Am Ende war ich bei unter 80€ die Nacht. Immer noch eigentlich zu teuer für ein Zimmer mit Motelstandart...aber der Disney-Aufpreis ist nunmal hoch und mir war es den Preis absolut wert. Für die letzen 3 Nächte wollte ich nicht in ein billigeres Hotel umziehen, der Expedia-Preis war mir aber mit über 140 € echt zu hoch....also nochmal Trivago bemüht und am Ende die letzten 3 Nächte Pop über Clever-Hotels mit Rabatt gebucht. Kein Schnäppchen aber in der Summe mal eben 125 € billiger als bei Expedia!!!
Tja, soviel zum Thema "Sparbrötchen"-Urlaub...aber gut, ich verzichte eben jetzt zuhause auf das ein oder andere "unnötige" Extra des täglichen Lebens *lach* und kann dafür im Urlaub aus den Vollen schöpfen :-)
Und vor allem fühlt es sich so verdammt gut an, ein Disney-Hotel für ganze 15 Nächte gebucht zu haben...yeehaw...das wird ein Spaaaaaaaaaß! Ich verbringe zwar auch wieder 2 Tage in den Universal Parks, aber abends zurück zu Disney zu kommen ist einfach so viel schöner wie in einem "normalen" Hotelbett einzuschlafen. Disney-Betten sind einfach toller, besser, schöner und überhaupt. Zumindest bilde ich mir das ein ;-)

Zwischenzeitlich habe ich noch so einiges mehr rund um die Maus gebucht...aber dazu morgen mehr.
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: