Neuer Tag, neues Butterbeer und so viel mehr

Trip Start Apr 23, 2013
1
9
23
Trip End May 09, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Florida
Friday, April 26, 2013

Nachdem ich gestern Abend mit Erschrecken festgestellt habe, dass die Universal Parks heute bereits um 8 öffnen, war schneller Schlafen angesagt. Nach knapp 6 Stunden klingelte der Wecker um kurz nach 6. Boah war ich noch müüüüde. Aber half ja alles nix, um 10 brauchte ich auch nicht mehr los, also raus aus dem Bett, ab unter die Dusche und schleunigst richtung Studios. Obwohl ich etwas spät dran war, hat mir etwas Powerwalkibg dabei geholfen, pünktlichst 10 min vor Parköffnung am Eingang zu stehen. Einen Kaffee hat es dann heute morgen nicht mehr gereicht...muss auch mal so gehen. Ich weiss echt nicht, weshalb ich zuhause die Öffnungszeiten der Parks auswendig gelernt habe, wenn jch jetzt doch vergesse, dass Universal am heutigen Tag schon um 8 aufmacht. Und zu spät kommen geht garnicht...die Schlangen werden von Minute zu Minute länger und die ersten 2 Stunden morgens sind die besten, da noch nicht viel los ist. Bei Disney ist das fast noch wichtiger, weil die Hauptattraktionen 30 Minuten nach Parköffnung auch schon ne halbe Stunde Wartezeit haben können.
Am Ende war ich nach etwas Hektik dann doch pünktlich da und ab gings für ein letztes Mal nach Hogsmeade und Hogwarts. Diemsla bin ich bei Forbidden Journey nochmal durch die normale Warteschlange gegangen, weil die einfach superschön ist. Die Amis haben das wirklich drauf...in einem der Räume zaubert Hermine Schnee, der dann in Form von "Seifenschaum" in großen Flocken von der Decke fällt! So schön...und das ist nur der Wartebereich für den eigentlichen Ride. Da könnten sich deutsche Parks mal ne Scheibe abschneiden.
Edit: danke der dummen Handy-App bzw. gleichzeitigem Arbeiten in App und auf der Webseite, hat es meinen ellenlangen Eintrag von diesem Tag geschluckt und ich muss jetzt, nach dem Urlaub, nochmal von vorne anfangen. Dank einiger Stichworte hoffe ich, daß ich es noch einigermaßen auf die Reihe bekomme. Also weiter im Text:
Dank single Rider Line bin ich dann ganze 4 Mal hintereinander Forbidden Journey gefahren, raus, außenrum, wieder rein. Die Technologie der Bahn mit einer Nischung aus Simulator, echten Animatronics und den auf einem Roboterarm montierten Sitzen ist einfach einmalig und gibts es bislang nur hier. Nach 4 Mal war es dann aber erstmal genug und ich hatte mir mein Frühstück, bestehend aus einem leckeren frozen Butterbeer, redlich verdienst. War schließlich das letzte Butterbeer in diesem Urlaub und das wollte genossen werden. Eigentlich hatte ich ja im Hinterkopf, daß ich während dem Aufenthalt bei Disney ja vielleicht nochmal für einen halben Tag zu Universal gehen könnte, aber erstmal in die Disney-Welt eingetaucht war das schnell erledigt ;-)
Mit dem Butterbeer in der Hand hieß es erstmal "goodbye Hogwarts" und "hello Spiderman". So früh am Morgen war die Wartezeit bei 5 Minuten und ich fuhr gleich 2 Runden mit Spiderman und half ihm, die Welt (oder war das New York?) zu retten. Jetzt ging es aber als Nächstes wieder rüber in die Studios. Dort warteten in der Nähe des Eingangs gleich mal Bart Simpson und Scooby Doo, mit denen ich selbstverständlich Fotos machen musste. Nach dem kurzen Stop folgte als Nächstes eine Fahrt bei Man in Black. Ich musste doch noch an meinem Highscore arbeiten. Da es noch relativ früh war und ich wohl Zielwasser getrunken hatte, kam ich am Ende auf den sagenhaften Score von 388.000 Punkte! Es war klar, daß ich das nicht noch toppen würde, weshalb ich es dann bei der einen Fahrt belassen habe. Man soll ja immer aufhören, wenn es am schönsten ist, gell?
Auf der anderen Seite der Studios gings dann noch für 2 Fahrten in die "Mummy", bisschen durch's alte Agypten rasen und böse Pharaonen ärgern. Das war es dann aber auch, was Universal angeht. Ich hatte ja heute noch so einiges vor und machte mich auf dem weg zum Ausgang bzw. zum Parkhaus. Unterwegs kam mir dann noch die Cinnabon-Filliale in die Quere, Frühstück (oder eher "Spätstück") musste ja sein und schnell wanderte eine Caramel Pecan-Bon samt Kaffee in meinen Magen. Dann aber ruckzuck zum Auto und ab in die Premium Outlets zum Extrem Shopping. Da ich nur 2 Shoppingtage eingeplant hatte wollten die gut geplant sein. Da es in den Premium Outlets so ziemlich alle bekannten Marken gibt, war schnell klar, daß es dort hin gehen wird.
Nach einer Runde in dem wirklich riesigen Outlet Center war ich schnell mit vielen Tüten bepackt. Als erstes ging es in den Disney Warehouse Store. Der einizge Laden, indem man reduzierten Disney Merchandise bekommt. Und ich bin natürlich recht schnell fündig geworden. In null komma nichts war ein superschöner 2012er Pin, ein T-Shirt mit Schneewittchens "Grumpy"-Zwerg (ideal für die frühen Morgenstunden, wenn auch ich noch etwas grumpy bin) sowie ein traumahfter, weinroter Schal, der überall mit "hidden Mickey" verziert ist. Wer's nicht weiß, sieht eigentlich nicht sofort, daß es ein Disney-Schal ist...gerade seahbl fand ich ihn so wunderwunderschön! Und das gute Stück war von 21,99 auf 9 $ reduziert, da konnte ich nicht widerstehen. Nach dem Disney-Store folgten weitere Shopping-Anfälle bei GAP (2 meiner heißgeliebtgen Gap-Logo-Hoodies mussten wieder mit, die Dinger sind so genial und vor allem superbequem) und wider Erwarten wurde ich auch bei Tommy Hilfiger fündig. Am Ende hatte ich 4 oder 5 Poloshirts im Einkaufskorb, für den sagenhaften Preis von unter 20$ pro Stück.
Da mich hier meine Erinnerung verlässt, weiß ich nicht mehr ob ich in diesem Outlet im Crocs Store war oder ob das doch an nem anderen Tag war? Egal, irgendwann im Laufe des Urlaubs kam auch noch ein Paar neue Crocs dazu, die mir Zuhause dann als Hausschuhe dienen werden. Schön in weiß/rosa, natürlich mit passenden Disney-Jibbitz. 20$ das Paar in der Grabbelkiste, meine Größe war auch noch da...also her damit!
Bepackt mit Taschen und Tüten ging es dann zurück zum Auto...ich hatte heute noch Großes vor! Nach den Outlets ging es dann endlich ein klein wenig Disney-Luft schnuppern. Ab nach Downtown Disney, dem großen Shopping und Vergnügungsviertel der Maus.
Dort gibt es den weltgrößten Disney Store, alleine hier könnte ich Stunden verbringen. Außerdem noch viele andere schöne Läden, Goofys Candy Company mit allerlei Leckereien, den Christmas Store mit allem was Disney an Weihnachtsdeko zu bielten hat, einem Lego-Store, dr größten Planet Hollywood Filiale, einem riesigen Multiplex Kino, einer Bowlingbahnanlage und und und. Aber ich war ja nicht zum Vergnügen hier...nein...ich wollte vielmerh jetzt schon mein 14-Tages-Ticket für die Disney Parks abholen. Danke meinem supertollen Disney Forum wusste ich, daß man Tickets, die mit einem Paket zusammen gebucht wurden, bis zu 3 Tage vor dem Hotel Check-Inn abholen kann. Also mit meinen Unterlagen auf zu guest relations und innerhalb von nullkommanix hielt ich es in der Hand, mein Ticket to the World! Jaaaa...endlich....Disney, I'm back. Ich hatte eigentlich nicht vor, vor Sonntag schon in die Parks zu gehen, aber man weiß ja nie, sicher ist sicher ;-)
Mit Grinsem im Gesicht und dem Ticket in der Hand ging es dann zur nächsten Disney-Bus-Haltestelle. Ich wollte doch heute Abend schon ein klein wenig vom Disney-Zauber abbekommen und hatte mir vorgenommen, mir endlich mal das Polynesian Hotel anzuschauen und anschließend Wishes, mein absolutes Lieblings-Disney-Feuerwekr vom Hotelstrand an der Seven-Seas-Lagoon anzusehen. Das Hotel liegt an dem, dem Magic Kingdom gegenüberliegenden Ufer des Sees und vom Strand aus sieht man in der Ferne das Schloss und so auch das Feuerwerk. Das Poly ist eines der Disney Luxushotels...wenn ich groß bin will ich dort auch mal übernachten, aber bei Zimmerpreisen von ca. 400 € pro Nacht bleibt das wohl ein Traum.
Eingentlich wollte ich also in den nächsten Bus zum Poly steigen, habe mich aber kurzfristig umentschieden. Der erste Bus der ankam, war der der zum Contemporary fährt. Das Contempo ist ein weiteres Luxushotel. Liegt genau nebem dem Magic Kingdom und ist mit diesem, sowie dem Poly und dem Grand Floridian durch die Disney Monorail verbunden. Also erstmal ins Contempo...die Monorail fährt dort mitten durch die Lobby...sehr beeindruckend! Dort dann den Giftshop gestürmt und den ersten Pin (einen mit 2013er Logo) erstanden und sofort an meiner Disney-Tasche befestigt ;-). Danach bin ich dann im Contempo in die Monorail gestiegen uuuuuuuuuuund....am Magic Kingdom wieder ausgestiegen. Ich hatte ja mein Ticket schon und wollte nur einen allerersten, klitzekleinen Blick auf "mein" Cinderella-Schloss werfen. Ich hab es ohne einfach nicht mehr ausgehalten. Nur kurz rein, gucken und wieder raus. Und genau so habe ich es auch gemacht. Raus aus der Monorail, ab durch die Turnstiles, mein Ticket aktiviert und dann war ich auch schon drin im Land der großen und kleinen Kinderträume. Mein Schlooooooooooooooooooooooooss...da war es...ganz nah...und immer noch so wie ich es letzes Jahr verlassen habe. Ein kleines Tränchen musste verdrückt werden, der erste Blick nach dem Eingang die Mainstreet entlang auf das Schloss und die davor stehende Partner Statue von Walt Disney und Mickey ist einfach so wunderwunderschön, dass es mich jedesmal zu Tränen rührt. Im Park war die Hölle los, da es zum einen Samstag war und zum anderen die electrical Parade keine Stunde später begann und die Gehwege schon voll waren mit "platzbesetzenden" Familien. Samstags ins Magic Kingdom zu gehen und dann auch noch um diese Uhrzeit ist eine denkbar schlechte Idee. Aber ich wollte ja auch nur kurz mal gucken. Hab dann noch meine Photopass-Voucher in den richtigen Photopass eingetauscht, damit ich ab jetzt überall Bilder machen kann und bin dann auch schon wieder gegangen. Den ersten Blick auf mein Schloss habe ich erhaschen können, so richtig los geht es dann am Sonntag endlich.
Vor dem Ausgang dann noch den Photopass eigeweiht und das erste Bild machen lassen und dann bin ich auch schonwieder in die Monorail eingestiegen. Nach einem Stop am Grand Floridian kam ich dann als nächstes im Poly an. Dort habe ich mich erstmal etwas umgeschaut. Gsnz im Südseestil gehalten, mit Longhouses und entsprechender Deko, Palmengärten und tropischem Südseeflair. Hat schon was!
Da es jetzt schnowieder fast dunkel war und sich langsam auch mein Magen meldete, ging es erstmal ins dortige quick service Restaurant, das ich mit einem leckeren grilled cheese Sandwich und homemade polynesian Chips wieder verliess. Mit dem Essen habe ich mich dann an einen Tisch in der Nähe des Pools gesetzt, dort lief gerade auf einer aufblasbaren Leinwand der allabendliche "movie by the pool". Heute war es Peter Pan. So schön...ich war echt angekommen in Disneyworld. Nach dem Essen bin ich ein wenig über die sehr weitläufige Hotelanlage geschlendert und habe mal wieder festgestellt, daß bei Disney einfach alles perfekt ist. Statt Lampen am Wegesrand gibt es im Poly echte Gasfackeln die überall stehen....nur ein Beispiel von vielen. Es war jetzt kurz vor halb 10, in einer halben Stunde sollte Wishes starten. Ich bin nochmal zurück zum Restaurant, habe mir ein Dole Whip (eiskalte Köstlichkeit, ähnlich wie Softeis aber ohne Milchproduke, dafür mit viiiiieeel Ananasgeschmack und fast nur exclusiv bei Disney erhältlich) als Nachtisch gegönnt und mir mit dem "Disney Treat" in der Hand einen der vielen freien Liegestühle am Sandstrand der Lagune gesucht. War das schön. Zwar etwas kühl heute Abend, da ein doch recht frischer Wind ging, aber es war sternenklar und die Sicht auf das Schloss war bestens.
Ich hatte es mir dann im Liegestuhl bequem gemacht und es dauerte nicht lange, da begann mein geheiligtes Wishes...das beste, tollste und überhaupt Feuerwerk der ganzen weiten Welt. Ein perfekt zur (Disney-)Musik synchronisiertes Feuerwerk, daß das Cinderella-Schloss als "Leinwand" und Hintergrund nutzt und genau darauf ausgerichtet ist...besser geht nicht!!! Die Musik zum Feuerwerk wurde an den Lautsprechern entlag der Wege am Poly eingespielt, so dass man wirklich das volle Erlebnis hatte...und dazu mit dem Dole Whip im Liegestuhl liegen. Was ein toller Abschluss eines tollen Tages! Bei den ersten Klängen der Musik und der Einfrührung durch Jiminy Cricket waren sie wieder da, die feuchten Disney-Augen. Sentimentalität und Gänsehaut pur...Disney schafft es immer wieder!
Nach dem Feuerwerk bin ich dann am Poly wieder in einen Bus nach Downtown Disney gestiegen. Mal wieder hundemüde ging es dann schnurstracks zum Auto und zurück ans andere Ende von Orlando, wieder in mein Hotel. Das erste bischen Disney-Luft-schnuppern hatte mich wieder vollkommen überzeugt und ich konnte es kaum mehr erwarten am Sonntag endlich im Coronado Springs einzuchecken und den ersten Tag in den Parks zu verbringen. The magic of Disney...einfach immer wieder unbeschreiblich schön, einzigartig und unvergleichlich.


Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: