Goodbye Vietnam...

Trip Start Oct 01, 2010
1
9
22
Trip End Dec 22, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Violet Hotel

Flag of Vietnam  ,
Friday, October 22, 2010

Hallo Leute!

Unser Aufenthalt in Vietnam neigt sich langsam den Ende zu...

Am Mittwoch brachen wir also zum Fansipan auf. Der Fansipan (3143m) ist der hoechste Berg Vietnams und ganz Suedostasiens.
Wir haben mit Dascha und Steve zusammen einen Fuehrer gebucht, um 8.00 wurden wir vor unserem Hotel mit dem Bus abgeholt und auf gings...
 
Der Aufstieg begann auf einem Pass auf 1900m, 14km von Sapa entfernt. Nach 5h hatten wir unser Lager auf 2750m erreicht, wo wir zu Mittag assen.
Dascha fuehlte sich nicht sehr wohl, hatte die ganze Nacht zuvor wegen Durchfall am Klo verbracht, sie beschloss im Lager zu bleiben und nicht auf den Gipfel zu gehen.
Also starteten wir, Steve und unser Fuehrer zu viert den nochmals zweistuendigen Weg zum Ziel.
Und wir haben es geschafft!!! Der Ausblick von oben war herrlich, wir konnten das ganze Tal, Sapa und viele andere Provinzen von Nordwestvietnam sehen.

Als wir zum Lager zurueck kamen wurde es bereits dunkel. Wir breiteten die Schlafsaecke in unserem "Zelt" aus und machten alles bereit fuer die Nacht.
Wir bekamen noch ein luxurioeses Abendessen, Reis, Pommes, Huehnchen, Rind, Gemuese und Fruehlingsrollen, das wir im Kerzenlicht assen.
Mit uns waren noch ungefaehr 15 andere Leute im Camp, die den Gipfel am naechsten Tag beschreiten wollten.

Um halb 8 war dann Bettruhe und wir legten uns in unsre Schlafsaecke auf die Holzbretter. Was fuer eine lange Nacht....
Es war schweinekalt und wir froren und zitterten die ganze Nacht, wir haben vielleicht 1 oder 2 Stunden geschlafen...

Um 6 Uhr morgens wurden wir mit Kaffee und einer warmen Nudelsuppe geweckt, um die wir in diesem Moment alle heilfroh waren.
Der Abstieg vom Camp dauerte 4 h und wir sind alle heil unten wieder angekommen.

Wir haben das Hotel gewechselt, wohnen jetzt im Violethotel um 6 Dollar pro Nacht und Zimmer und es ist bei weitem das sauberste Zimmer, das wir je hatten.

Haben Zuzana und Roberto wiedergetroffen, die wir von Cat Ba Island kennen und sind heute mit ihnen gemeinsam mit dem Motorrad die umliegenden Doerfer abgefahren. Die Landschaft hier ist wundervoll, Reisfelder, Wasserfaelle, Fluesse,...

Morgen um 7.00 faehrt unser Bus nach Dienh Bienh Phu, der letzte Ort in Vietnam vor der laotischen Grenze. Die Fahrt dorthin dauert anscheinend 10 Stunden oder laenger, wir muessen dann eine Nacht dort verbringen und am naechsten Tag einen Bus nach Laos erwischen. Das Visum erhaelt man angeblich auf der Grenze, wir werden sehen, ob die Laoten uns in ihr Land reinlassen oder gleich verhaften...
Es wird auf jeden Fall wieder mal eine spannende Reise....

Bis bald!
 
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: