Cat Ba Island

Trip Start Oct 01, 2010
1
6
22
Trip End Dec 22, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Vietnam  , Hải Phòng,
Wednesday, October 13, 2010

Hallo!

Haben Hanoi vor 2 Tagen verlassen. Hanoi hat uns viel besser gefallen als Saigon, der Verkehr ist dort nicht ganz so schlimm, der Geruch ebenso und die Leute viel weniger aufdringlich, hilfsbereiter und ausserdem besser im Englich sprechen. Waren in diesen beiden Tagen ein wenig shoppen, Flipp Flopps, Kleider und alles was man sonst noch braucht und haben die Sehenswuerdigkeiten abgeklappert.
Momentan feiern die Hanoier das 1000-jaehrige Jubilaeum der Stadt, deshalb waren jeden Abend mindestens 10000 Leute da um zu feiern, Feuerwerk deluxe.

Wir haben beschlossen nach Cat Ba Island zu fahren, die einzigste besiedelte Insel in der Halong Bucht. Wir haben bei der Busgesellschaft "Hoang Long" 2 Tickets fuer Bus-Boot-Bus gekauft, der Transport hat diesesmal ohne Probleme funktioniert. Nach 5 Stunden haben wir Cat Ba Town erreicht,es ist wunderschoen hier. Die Landschaft gleicht der Kulisse aus Jurrasic Park, tolle Felsen, ueberall Palmen und Pflanzen, darunter das blau-glitzernde Meer...

Die Einheimischen hier sind sehr freundlich und hilfsbereit, jeder kann ein wenig Englich.

Auf der Busreise hierher haben wir 2 Jungs kennen gelernt, Harry aus Suedafrika und Oliver aus Deutschland. Die beiden wohnen jetzt im Sunset Hotel direkt im Zimmer neben uns. Unser Englisch wird immer besser. Harry arbeitet als Englisch-Lehrer in Bangkok, er verbessert uns und gibt uns die Vokabel, wenn sie uns mal nicht einfallen. 
 
Sind gestern gleich klettern gegangen, haben uns ein Motorbike ausgeliehen und sind in den Nationalpark gefahren. Der Klettergarten dort nennt sich Butterfly Valley. Um in den Nationalpark zu gelangen muessen Touristen 2 Dollar Eintritt bezahlen, mit diesem Geld wird der Nationalpark erhalten und im Fels neue Routen erschlossen. Zum klettern ist es hier einzigartig, echt super Fels. Es raschelt zwar rechts und links wenn man zum Fels laeuft, aber wenn man nicht genau hinschaut und nicht an Schlangen denkt, dann ist es kein Problem.

Heute sind wir mit der Slopony Organisation (Sport Adventure) Deep Water Soloing gegangen. Ein Guide ist mit uns allen mit einem kleinen Boot raus, er faehrt einen dann ganz nah zum Felsen hin, man haelt sich fest und sobald das Boot weg ist, kann man losklettern. So hoch wie man moechte, man muss sich danach allerdings auch trauen von dort ins Wasser zu springen. Claudio ging ziemlich hoch hinauf, 10oder 15 Meter, Adele begnuegte sich mit ca. 7Metern. Spaeter hatten wir noch die Moeglichkeit auf einem einsamen Strand zu relaxen. Wie auf den Photos zu sehen ist, war das heute ein wundervoller Tag, echt super.

Hier gefaellt es uns so gut, wir werden wohl noch ein bisschen hierbleiben und die Seele baumeln lassen.... :)
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: