Berg- und Talfahrt

Trip Start Jun 30, 2011
1
55
339
Trip End Jun 15, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , California
Tuesday, August 23, 2011


Seit Montag sind die Schulferien in Kalifornien vorüber. Ansonsten wären wir nicht auf die Idee gekommen, dem Achterbahn-Park "Six Flags Magic Mountain" einen Besuch abzustatten. Wir möchten schliesslich nicht 2 Minuten Vergnügen mit 2 Stunden Schlange stehen bezahlen müssen. Der Eintritt beläuft sich beim aktuellen Dollarkurs auf ca. 42 Franken pro Person, was in Anbetracht der gebotenen Action als absolut fair bezeichnet werden darf. Rund 16 Achterbahnen warten darauf, ihren freiwilligen "Opfern" mehr oder minder heftige Adrenalinstösse zu verpassen.



Zu unseren zwei Favoriten gehören Tatsu und Superman. Beide verstehen es auf ihre Art, einem ein nachhaltiges Grinsen zu verpassen. Die Kräfte sowie die visuellen Reize, die während der Fahrt auf den Körper einwirken, sind bei beiden Bahnen ausserordentlich eindrücklich. Wer sich ein genaueres Bild davon verschaffen möchte, findet nachstehend je einen Link mit Filmmaterial dazu:








Superman Ride Video:
http://www.sixflags.com/magicMountain/rides/supermanescapefromkrypton.aspx


Tatsu Ride Video:
http://www.youtube.com/watch?v=u_eKfNi2T24


Den späteren Nachmittag haben wir weitaus weniger adrenalinbetont im Getty Museum, respektive auf dessen Areal verbracht. Der schwerreiche Jean Paul Getty (1976 gestorben), der sein Vermögen hauptsächlich als erfolgreicher Unternehmer im Ölgeschäft gemacht hatte, war auch passionierter Kunstsammler. Gegen die 50'000 Kunstwerke wie Bilder, Skulpturen und Fotografien hat er zusammengetragen, die der Öffentlichkeit in diesem Museum kostenlos zugänglich gemacht werden.



Der architektonisch aufwändig gestaltete, sehr luftige Gebäudekomplex befindet sich eingebettet in eine hübsche Gartenlandschaft auf einem Hügel mit grandioser Aussicht über LA. Auch wenn man sich nicht annähernd für Kunst interessieren sollte, findet man hier eine herrliche Oase der Ruhe. Auf dem grosszügig angelegten Museumsgelände gibt es diverse schöne Plätzchen, wo man beispielsweise gemütlich ein Buch lesen kann.

Nebst den permanenten Kunstwerken gibt es aktuell eine Fotoausstellung zum Thema "A Revolutionary Project: Cuba from Walker Evans to Now" zu besichtigen. Wie man sich vorstellen kann, hat Kuba einiges an interessanten Motiven zu bieten, die teilweise verknüpft mit seiner revolutionären Geschichte sehr bewegend ausfallen.

Übrigens verläuft die Talfahrt mit dem Bähnchen vom Museum runter zum Parkplatz völlig unspektakulär - langsam und ohne einen einzigen Looping. Kleiner Trost: Sie ist gratis und man braucht nicht eine Minute anzustehen.   
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: