Ferien vom Reisen: Big Bang Ventura

Trip Start Jul 08, 2013
1
17
95
Trip End Jul 09, 2014


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , California
Sunday, September 8, 2013

Eine ganze Woche verbrachten wir in Ventura, 1 Stunde nördlich von Los Angeles. Wir wohnten bei Connie & Derek, zwei Amerikaner, welche wir vor einem Jahr in Belize auf unserer Hochzeitsreise kennengelernt haben. Obwohl wir in Belize nur einen gemeinsamen Abend verbrachten - der hatte es allerdings in sich :-) - luden sie uns in ihr neues Haus in Ventura ein und gaben uns für eine Woche etwas ziemlich einmaliges auf einer Weltreise: Ein Zuhause!
Wir fuhren von San Francisco alles der Küste entlang auf dem Highway 1, vorbei an Nebel, spektakulären Klippen und lustigen Seeelefanten nach Ventura. Wir wussten vorher nicht genau wie lange wir bleiben werden und Derek & Connie meinten einfach bleibt solange ihr wollt :-) Da sie erst vor 3 Monaten von San Diego nach Ventura zogen, genossen sie es genauso Besuch zu haben wie wir nicht in einem Hotel zu wohnen. Und wir hatten eine super Zeit zusammen! Connie arbeitet als Krankenschwester und Derek ist in der US Küstenwache, so hatten sie immer mal wieder freie Tage um mit uns etwas zu unternehmen. So gingen wir mit Connie in die Universal Studios in L.A. und genossen einen Tag lang die verschiedenen Achterbahnen und 3-D Rides und den Blick hinter die Kulissen der TV- und Filmwelt. Wir begegneten King Kong, fuhren durch die Wisteria Lane aus Desperate Housewives und kühlten uns auf der Wasserachterbahn 'Jurassic Park' regelmässig ab. Ja 'You will get wet' ist definitv nicht übertrieben! Das Tollste war, dass es kaum andere Leute im Park hatte. So mussten wir maximal 15 Minuten anstehen. Einmal konnten wir auf 'The Mummy' sogar einfach sitzenbleiben und gleich nochmals fahren.
Derek zeigte uns auch seine Basis der US Coast Guard, wo er arbeitet und empfahl Cyril seinen Friseur damit dieser wiedereinmal eine anständige Frisur bekam. Ventura liegt an der Küste und wir liessen es uns natürlich nicht nehmen faul am Strand herumzuliegen - und einen kleinen Sonnenbrand einzufangen... - oder uns mit Connie auf den Boogie Bords in die Wellen zu stürzen - und so das halbe Meer im Bikini mit nach Hause zu nehmen. In der Siedlung, wo sie wohnen hats auch einen Pool und einen Whirlpool. Da lässt sichs natürlich gut leben :-) Und gut Shoppen! Denn keine 20 Minuten entfernt, gibts eine riesen Outletmall, wo man ganz einfach viel Geld ausgeben kann. Da aber alles so viel billiger ist als bei uns - zudem war noch Labor Day Sale... - gibts auch ganz viel dafür. Schlliesslich muss der ausgemistete Kleiderschrank ja wieder gefüllt werden.
Selbstverständlich haben wir auch aktiven Kulturaustausch betrieben. Vor allem im kulinarischen Bereich. Derek kochte uns zum Frühstück Eier mit Speck, Kartoffeln & Zwiebeln, French Toast oder holte uns einen Original California Breakfast Burrito. Sehr lecker! Wir revanchierten uns mit Speckbanänli fürs BBQ und kochten Älplermageroni mit Apfelmus. Mmmhhhh! Unsere kulinarische Entdeckung der Woche ist aber Gritsi-Gritsi A-yaya. Ein Gericht aus Florida, Connies Heimatort, bestehend aus Gries, Speck, Zwiebeln, Spinat, Pilze und Shrimps. Alles gekocht in einer leckeren Rahmsauce. Sensationell! Am meisten genossen wir es aber einfach auf ihrer riesigen Couch herumzuliegen und TV zu schauen. Schliesslich startete die NFL Season und Stan the Man mischte das US Open auf. Es fühlte sich fast an wie zu Hause. Unbezahlbar!
Natürlich blieben wir nicht nur zu Hause sondern erkundeten auch Ventura. Ventura selbst ist eine typische kalifornische Surferstadt mit einer Hauptstrasse gesäumt von Palmen und unzähligen Shops und Restaurants. Egal ob unglaublich leckeres italienisches Essen oder Sushi, Derek & Connie zeigten uns die leckersten Restaurants der Stadt. Und die besten Bars! Wir haben ja schon vor einem Jahr in Belize bewiesen, dass wir alle trinkfest sind aber in Ventura haben wir nochmals eine Schippe drauf gelegt :-) Sagen wir einfach so... Ein Filmriss muss nicht zwangsläufig etwas mit Hollywood zu tun haben...
Apropos Hollywood natürlich mussten wir zwei Filmfreaks nach Hollywood pilgern und es wurde ein unvergesslicher Tag! Wir besuchten den berühmten Hollywood Schriftzug, die Sterne der Stars auf dem Walk of Fame, warfen einen Blick auf den sündhaft teuren Rodeo Drive in Beverly Hills und trafen uns in Downtown mit Art und Annie. Auch diese zwei haben wir in Belize kennengelernt und freuten uns einen Abend mit ihnen zu verbringen. Zum Schluss genehmigten wir uns noch einen Drink auf dem Dach des 'The Perch' und genossen die Aussicht auf Downtown Los Angeles.
Das Highlight war jedoch die Tour durch die Warner Brothers Studios! Chantal wollte diese Tour aus genau einem Grund machen: Friends! Denn das Originalset von Chantals Lieblingsserie 'Friends' kann man während dieser Tour besuchen und auf dem Sofa im Central Perk Platz nehmen. Man hat das Set nach dem letzten Drehtag einfach stehengelassen. Jeder, der weiss wie sehr Chantal diese Serie liebt, kann sich ihre glänzenden Augen vorstellen! Doch auch sonst war diese Tour super spannend. Man kommt wirklich hinter die Kulissen dieses riesigen Filmstudios, sieht Originalkostüme aus Film und Fernseh sowie Autos, Requisiten und immer wieder Leute, welche für aktuelle Dreharbeiten Requisiten zusammenbasteln oder Szenen vorbereiten - das wären all die Leute, welche im Abspann nach den Schauspielern erwähnt werden :-) Wir fuhren durch Strassenzüge New Yorks, amerikanische Kleinstädte und typische Vororte. All diese Häuser wurden schon in Serien wie Friends, Gilmore Girls oder sogar im Klassiker Casablance gebraucht. Die Grundzüge der Strassen bleiben gleich, werden aber immer für den jeweiligen Dreh angepasst. So ist Stars Hollow heute Blue Bell, Alabama aus 'Hart of Dixie'.
Und dann passierte das, wovon man träumt wenn man am Abend vor einem solchen Tag ins Bett geht. Das Funkgerät des Tourguides knackte und unser Tram wurde zur Soundstage 25 beordert. Unser Tourguide war ganz aufgeregt und hibbelig und meinte nur: 'Guys call yourselves lucky, this is extraordinary... etc'. Wir dachten uns einfach, jaja als Tourguide muss er ja alles so spannend wie möglich verkaufen, wahrscheinlich erzählen sie das allen.... Doch wir irrten uns gewaltig. Denn was wir zu sehen bekamen, war wirklich extraordinary: Wir durften zuschauen wie sie richtige Szenen drehten auf einem richtigen TV-Set von einer richtigen TV-Serie: The Big Bang Theory!!! :-)
Ja genau wir waren auf dem Set von The Big Bang Theory - wie geil ist das denn???? Cyril ist ja eher ein ruhiges Gemüt aber selbst ihm entfuhr ein riesen Freudenschrei! Chantal war schon gar nicht mehr zu halten :-) Wir sassen im Zuschauerraum, 2 Meter entfernt von Sheldons Wohnung, dem Lift und Pennys Wohnung, schauten zu wie Raj, Amy Farrah Fowler und Howard zwei Szenen drehten. Der Produzent der Serie beantwortete einem alle Fragen und jeder der Crew war einfach super nett. Leider waren Fotos strengstens verboten, wenn ihr aber in der 3. Folge der 7. Staffel - wird in den USA am 3.10.13 ausgestrahlt - seht wie Howard und Amy ein Puzzle zusammensetzen - da waren wir dabei. Das ist unser Lachen, dass ihr da hört :-)
Selbst Leonard schaute noch kurz vorbei. Einzig Sheldon und Penny hatten leider gerade Pause. Man kann ja nicht ganz alles haben. Aber heute waren wir verdammt nah dran!
Slideshow Report as Spam

Comments

Roland on

Wenn ich das alles lies,
denn wirds mir vor Drinks nur mies
und in de Studios, i kas vrstoh,
isch halt zymlig ebbis los.
Und dass dr Cyril als Star ka go
muess är in LA zum Coifför go!
So sin si hübsch uff Ihrer Reis
und suffe in dr Bar no eis!!!
Wyterhin vyl Spass

Mum and Dad

rita federer on

kann verstehen, dass es euch gefällt. lieben gruss

albifritsche
albifritsche on

US Coast Gard und Shopping Mall go bsueche,
das wött ych au emool gärn versueche.

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: