Saint-Louis – „Der kleine Prinz“

Trip Start Nov 02, 2010
1
20
21
Trip End Jan 05, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Senegal  ,
Thursday, December 16, 2010

Das Städtchen Saint-Louis selbt liegt an der Nordküste von Senegal – nur 3 Kilometer südlich der Grenze zu Mauretanien – besteht aus einem historischen Teil mit kolonialen Häusern alle in unterschiedlichen Farben. Während der alte Stadtkern auf einer rechteckigen Insel im Senegalfluss liegt, befindet sich der neuere Teil auf dem östlich des Fluss gelegenen Festlandes. Vom Meer getrennt ist die Insel zudem von einer westlich gelegenen Landzunge, welche noch 20 Kilometer nach Süden reicht. Saint-Louis war im 20. Jahrhundert Regierungssitz der französischen Kolonialadministration für gesamt französisch Westafrika (heutiges Senegal, Mali, Burkina Faso, Niger, Guinea, Cote d'Ivoire, Togo und Benin). Um 1925 war Saint-Louis auch der zweitletzte Zwischenhalt vor der Atlantiküberquerung der neu etablierten Luftpostverbindung von Frankreich nach Südamerika (per Wasserflugzeug) – die Strecke zwischen Senegal und Brasilien ist die kürzeste Antlantiküberquerung. Die Piloten waren gleichzeitig Mechaniker (die Maschinen hatten nur Platz für Pilot und Co-Pilot plus den Postsack) und vor allem waghalsige Abenteurer - bei Bruchlandungen wurden sie oftmals von mauretanischen Nomaden entführt. Der bekannteste Pilot der damaligen Aeropostale war der Buchautor Antoine Saint-Exupérie („Der kleine Prinz"), der bei einem Absturz in der Sahara ums Leben kam.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: