Chile - Valparaiso

Trip Start Mar 03, 2011
1
11
59
Trip End Dec 16, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
PataPata

Flag of Chile  ,
Monday, May 2, 2011

Nachdem ich die Anden uerberquert habe, hab ich jetzt zum ersten Mal in meinem Leben einen Fuss auf chilenischen Boden gesezt.

An der Grenze, nach dem langen Tunnel, veraenderte sich die Vegetation im Gegensatz zu Argentinien rapide. An den Berghaengen waren ploetzlich hunderte von Kakteen zu sehen! Die gab es auf der argentinischen Seite fast ueberhaupt nicht. Kleine Heauser, eingebettet in Weinfelder und Berghaenge, praegen das Bild. 

In Valparaiso angekommen, wurde ich und ein neuer Freund, Cederic, aus der franzoesischen Schweiz, sehr freundlich empfangen und wir haben uns gemeinsam auf die Suche nach einem Hostel in der Altstadt gemacht. 
Haben das Pata Pata Hostel gefunden im Herzen Valparaisos. Ein sehr familiaeres kleines, gemuehtliches, tolles und buntes Hostel. 

Valparaiso ist auf jeden Fall die bisher schoenste und interessanteste Stadt auf meiner Reise! Kleine bunte, in die Berge gebaute Haueser, praegen das Stadtbild rund um den Hafen und die umliegenden kleinen Straende. 
Das aber eigentliche Besondere dieser Stadt, ist die "Street Art", viele bunte Grafities in jeder Ecke, an vielen Waenden, auf Treppen und in schmalen Gassen. Die Stadt ist ein einziges grosses Freiluftmuseum und es gibt so viel zu entdecken. Nicht umsonst gehoert diese Stadt zum Unesco Weltkulturerbe!

Die Schoehnheit und das Flair dieser Stadt lassen sich nicht so richtig in Worte fassen, sondern man muss es erleben. 

Mit den Leuten im Hostel haben wir musiziert, Assado gemacht, gefeiert, sind ausgegangen und haben neue Freundschaften geschlossen. War auch das erste Mal in einer chilenischen Diskotek und habe meinen ersten chilenischen Kuss bekommen :-) 

Ich habe zusammen mit Cederic die Stadt, hauptsaechlich zu Fuss, erkundet. Viele Kilometer Berg hoch, Berg runter oder man macht es sich bequem und nimmt einen Ascensor (einen Aufzug den Berg hinauf). Auch haben wir uns einige Male verlaufen. Es ist wirklich leicht sich zu verirren. 
Haben selbstverstaendlich auch das Haus des beruehmten Poeten, Autoren Pablo Neruda besichtigt. 

Am naechsten Tag haben wir gemeinsam mit einem alten Franzosen einen sehr schoenen Platz in der Naehe von Valparaiso gefunden. Nur 30 Minuten entfernt, liegt die Laguna Verde, die gruene Lagune. Direkt am Meer, nur getrennt vom Strand liegt diese Lagune eingebettet in Berge und umgeben von einem kleine Dorf, mitten in der Natur. Viele Voegel bevoelkern diesen Ort und sind dort heimisch. Die Landschaft erinnert ein wenig an die Provence in Frankreich. 
Nach dem Tagesausflug haben wir uns ein leckeres "Menu de dia" gegoennt... 2500 Pesos (3,50 €) fuer ein Essen mit Suppe, Salat, Reis und Fleisch. Das Essen ist hier sehr billig! Speziell die Almuerzos.Allerdings sind die Supermaerkte nicht ganz so guenstig. Preise etwa wie in Europa.

Nach tollen, erlebnisreichen Tagen in Valparaiso mache ich mich wieder auf den Weg nach Santiago de Chile, der Hauptstadt Chiles!
 

  

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Post your own travel photos for friends and family More Pictures

Comments

Maggy on

Mi Querido Hermano!
Es ist so schön immer von dir zu hören und in deinem wunderschönen Schreiben, kann man sich so richtig in deine Reise mit hineinfühlen:-)
Grüß mir Chile und genieß die Zeit in vollen Zügen (woran ich kein Zweifel habe) :-) Ich denke Immer ganz fest an dich
y te mando muchos Besitos y abrazos tu hermasita Maggy

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: