Foz do Iguazu - Puerto Igauzu -

Trip Start Mar 03, 2011
1
7
59
Trip End Dec 16, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Argentina  , Litoral,
Tuesday, April 5, 2011

Nach dem Raubueberfall im Bus, habe ich die Momente an den Wasserfaellen sehr genossen.

Die Kraft der Natur zu spuehren, die Grossartigkeit der Natur zu sehen hat mich doch sehr beeindruckt. Am ersten Tag habe ich mir die brasilianische Seite angeschaut und die Wasserfaelle mehr aus der Distanz bewundern koennen. Allerdings gelangt man am Schluss zu der Giganta del Diabolo und ist ganz nah an den herabstuerzenden Wassermassen. Der Tag begann renerisch und es ist dann im Laufe des Tages aufgezogen. Auf dem Rueckweg konnte ich viele kleine Regenbogen bewundern, die sich aus dem herabstuerzendem Wasser und der Sonne, ergaben. 
 
Am naechsten Tag bin ich wieder nach Argentinien eingereist und habe die argentinische Seiter der Wasserfaelle bewundern koennen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass die argentinische Seite noch schoener sein sollte, als die Brasilianische. Nicht unbedingt schoener, sondern teilweise eindrucksvoller ist die argentinische Seite. Dies liegt daran, dass man insgesamm viel naeher am Wasser und den Wasserfaellen ist. Ausserdem hatten wir einen wunderschoenen Sonnentag ohne Regen. 

 Zum ganz grossen Finale gelangt man auch hier zur Giganta del Diabolo, dem Teufelsdrachen und dieses Erlebniss ist schon sehr beeindruckend. Man steht auf einer Platform ueer den herabstuerzenden Wassermassen, im Spruhregen, und fuehlt sich bei dieser unglaublichen Kraft der Natur, ploetzlich ganz klein. Ich weiss nicht wie viele tausend Liter jede Sekunde in die Tiefe stuerzen, auf jeden Fall ist es atemberaubend!
 
 Insgesammt haben mir beide Seiten sehr gefallen und der Besuch dieses Naturwunders hat sich in jedem Fall gelohnt!
 
Es war so beeindruckend die  Natur so nah zu erleben, mit all ihrer Schoenheit und ihrer ganzen Kraft. Besonders nach den vorangegangenen Ereignissen habe ich jeden Augenblick sehr genossen und Kraft getankt für die wetere Reise.

Im Hostal auf der argentinischen Seite habe ich einige nette Argentinier, Franzosen und Amerikaner kennengelerntund mit ihnen gemeinsam jongliert, musiziert und beim Assado die Nacht zum Tag gemacht!

Ich bin froh meine Gitalele und meine Jaoglierausrüstung mitgenommen zu haben. Habe dadurch schon viele wichtige, schöne Erfahrungen und Bekanntschaften gemacht!

 Weiter geht es nach Paraguay!
Slideshow Report as Spam

Comments

Caro on

Hey Bene, bin froh, dass Du das Buserlebnis scheinbar ganz gut weggesteckt hast. Es hat mich richtig berührt das zu lesen. Ich konnte sehr gut fühlen, wie stark du mit Gedanken über Leben im Jetzt konfrontiert wirst. Wozu es auch immer gut war, ich bin froh, dass es Dir gut geht!
Meine Reise neigt sich bald dem Ende zu. Es ist ein komisches Gefühl zwischen Freude und Traurigkeit. Mein Platz hier ist zum Alltag geworden. Aber ich freu mich auf Deutschland mit all seinen Herausforderungen, die auf mich dort als Rückkehrererin warten.
Go with the flow!

manita on

Aufregend, was Du erlebst, jeder Augenblick ist wertvoll, sei weiterhin behütet,
Viele Küsse von uns aus Wuppertal
Deine Manita

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: