Brasil - Ilha do mel

Trip Start Mar 03, 2011
1
4
59
Trip End Dec 16, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Brazil  , State of Parana,
Tuesday, March 22, 2011

Brasilien!!! Zum ersten Mal in meinem Leben betrete ich dieses unbekannte faszinierende Land mit seiner eigenen Sprache und seiner einzigartigen Kultur.
 Was fuer ein Unterschied zu den Grosstaetten Buenos Aires und Montevideo. Ich bin auf einer traumhaften Insel im Sueden Brasiliens gestranded. Die Insel des Honigs. Es gibt keine Autos, wenig Touristen und traumhaft, schoene Strande. Die Funa ist sehr Suedlich und  Tropisch. 


Kolibris, Papageien, Aligatoren und viele fremdartige Tiere lassen so richtig Suedseefeeling aufkommen. Traumstraende, Dschungel und kleine Cabanas(Huetten) lassen mich die Zeit hier geniessen. Nur durch einen Zufall habe ich diese kleine Paradies entdeckt.Mit meinen doch sehr begrenzten Spanisch-Portugisisch Kenntnissen habe ich den Busfahrer gebeten mir Bescheid zu geben, wenn wir am Ziel angekommen sind. Aus irgendeinem Grund hat das nicht funktioniert und so bin ich 4 Stunden umsonst Bus gefahren. Dort habe ich zwei Einheimische kennegelernt und bin mit Ihnen auf "ihre" Insel gefahren. Die beiden schnieften staendig Kokain, verkauften Marihuana und tranken viel Alkohol. Aber zu mir waren sie entspannt, feundlich und sehr hilfsbereit.

Nah eineinhalbstuendiger Bootstour sind wir auf der Insel angekommen und ich habe sogleich gespuehrt, dass dies ein unheimlich toller, Ort auf der Welt ist. Ich habe meine Schen erstmal bei den Beiden in ihrer Huette verstaut und mich auf die Suche nach einem guenstigen Hotel gemacht. Habe   auch bald eine Huette gefunden in der ich dann anschliessend uebernachtete. Gekocht habe ich mit den beiden Einheimischen und mit Ihnen habe ich eine kleine Inselfuehrung unternommen.

Ein weiterer ungewoehnlicher Zufall passierte mir in Brasilien auf der Honiginsel. Ich habe dort in einem kleinen Supermarkt den Nils aus Wuppertal getroffen. Ein Freund vom Gereon und Nils, den ich bisher nur fluechtig von verschiedenen Partys kannte. Wie klein die Welt doch ist.

Die naechsten Tage haben wir gemeinsam verbracht, ein Fort besucht, den Strand genossen und zusammen gekocht und getrunken. Nach ein paar Tagen wundervollen Tagen mache ich mich weiter auf die Reise nach Rio de Janeiro!
Slideshow Report as Spam

Comments

Hans-Peter Krause on

gefällt mir auch, wäre gern dort

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: