Tag 1 von Bussi`s Roadtrip

Trip Start Jun 01, 2010
1
9
95
Trip End Sep 01, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Byron Bay

Flag of Australia  , Queensland,
Wednesday, June 9, 2010

So mit meinem Flug von Sydney nach Brisbane begann also ein neuer, anderer Abschnitt auf meiner Reise!...Um 3.30 klingelte der Wecker im Hostel in Sydney...und anstatt mit nem bequemen ShuttleBus musste ich mich oeffentlich durch Sydney zum Flughafen quaelen, was sich aber als sehr einfach heraustellte und sher schnell ging, schn eller als gedacht,sodass ich sogar noch einen frueheren Flug nach Brisbane nehmen konnte,durfte,etc. Auf dem Weg habe ich auch sehr nettes Maedchen aus Irland kennen gelernt, dass den Weg nochmal angenehmer werden lies=)
Am Morgen in Brisbane angekommen hatte ich noch genuug Zeit fuer ein ausgiebiges Fruehstuecvk bevor ich meinen Wicked Campervan um 10.15 abholen sollte!
So habe ich die besten Frenchtoast meines bisherigen Lebens im `Little Larder` gegessen! Danach begag ich mich also zum Abholen meines Campervans. Nach ein paar zu buerokratische zu ueberwindenden Huerden kam es zur Uebergabe: Mann-Ich sag euch ist das ein fertiges, heruntergekommenes Teil...echt stylisch, chillig...aber puuuh echt schon am Ende....naja auf jedenfall Gangschaltung kann man das nicht mehr nennen, was das Auto besitzt, Dellen hat es sowieso ueberall, einen 6 stelligen Kilometerstand..und zwar sehr hoch 6 stellig....ich muss jeden Tag Oelstand und Wasserstand nachschauen....naja und ueber 80 km/h fahr ich sowieso nicht, weil mir das vieeel zu gefaehrlich ist und ausserdem das auto eh ueberhitzen wuerde. Insgesdamt bin ich also ueberhaupt schon zufireden wenn ich den Zuendschluessel umdrehen kann, das klemmt auch schon. Aber es macht natuerlich Spass bei tollen CD`s (das ist das modernste in dem Auto ein echt gutes Radio mit super Boxen) auf Highway entlang zu cruisen...\
So bin ich dann auch direkt nach Byron Bay, suedlich von Brisbane am der Kueste gelegen, aufgebrochen. Cape Byron ist der oestlichste Punkt Australiens und sticht durch grandiose Straende, super Wellen, klasse an die Straende grenzende Natur und riesige Party`s hervor!....So hab ich mich nach Ankunft erstmal zum Chillen an Strand gelegt ...daraufhin bin Ich zum Cape Byron gelaufen, habe die Natur bewundert und die Wale, die zu dieser Zeit hier vorbeiziehen beobachtet!.
an zurueck! NUn stellte sich die Frage mit dem uebernachten..in Australien ist es doch verboten an jeglichen Stellen zu uebernachten, ausserdem war es mir alleine doch ein bischen mulmig....es stellte sich aber heraus ,dass ein Stellplatz auf einem Campibngplatz vieel teuerer ist als ein Bett im Hostel. So werrde ich wahrscheinlich den Van doch nur als gefaehrt nutzen werden...irgendwie aber auch leider. Ich muss trotzdem sagen, zusammen mit freunden ist das sicher eine genuiale Sache, wo es sich lohnt und man sowas ohne jegliche Probleme machen kann! Alleine ist es vielleicht nicht das interessanteste abends alleine in seinem Van zu hocken;-)...naja aber als fahrbarer untersatz ist es trotzdem sehr gut fuer mich!
Nachdem ich in nem coolen Hostel eingecheckt habe, hatte ich auch noch einen tollen Abend. Begonnen in einem kleinen iranisch-aegyptisch-orientalischen Stehimpiss habe ich einen geniale Art von Wrap gegessen, mit Fleisch jeglichem Gemuese und super Gewuerzen. Danach bbin ich auf ne Gruppe Deutscher aus Freiburg gestossen. Ein verdammt witziger und froehlicher abend nahm dann seinen lauf....

Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: