Shitty Advice - 1 $

Trip Start May 01, 2012
1
25
29
Trip End May 28, 2012

Flag of United States  , California
Tuesday, May 22, 2012

Nach einer hervorragenden Nacht mit Meeresrauschen machten wir uns auf den Weg ins Getümmel - Los Angeles, die mit knapp 18 Millionen Einwohnern zweitgrößte Stadt der USA - nach New York.

Wir kurvten vermutlich wieder als einziges Wohnmobil auf diesem Planeten durch den stark befahrenen Molloch bis tief hinein ins Herz (wohl eher das sehenswerteste) der Stadt, nach Hollywood. Dort zahlt man fürs parken mit dem RV mal schnell 20 Dollar, darf aber dann den ganzen Tag dort stehen bleiben. Zufuß marschierten wir den Walk of Fame entlang, ihr wisst schon, diese Straße mit den eingepflasterten Sternen auf welchen die Namen unzähliger - uns meist unbekannter - Stars zu lesen sind. Wie Alfred uns bereits gesagt hatte, es ist tatsächlich nicht so spektakulär wie man es im Fernsehen (im speziellen bei den Oscar Feierlichkeiten) immer so wahrnimmt. Es hingen wieder mal viele skurrile und "fertige" Leute dort rum, außerdem Promoter die einem Stadtrundfahrten, CDs etc andrehen wollen und natürlich viele viele andere Touristen. Das Kodak Theatre und das augenscheinlich bekanntere Chinese Theatre besichtigten wir lediglich von außen und legten einige Meilen zufuß zurück, um ein paar tolle "Sterne" abzufotografieren. Mein absolutes Highlight war dabei ganz klar "Johnny Cash". Bea freute sich riesig über ihren eigenen Stern :-)

Mal wieder hatte der Zufall zugeschlagen und so waren wir quasi von der gegenüberliegenden Straßenseite aus dabei, als Patricia Heaton (http://abclocal.go.com/kabc/story?section=news/entertainment&id=8672786) ihren Stern am Walk of Fame verliehen bekam und die unter dem genannten Link zu findende Ansprache hielt. Genau zu Beginn ihrer Rede standen wir keine 20 Meter davon entfernt. Welch lustige Sache, wir kennen die Dame und ihre erbrachten Leistungen zwar nicht, dennoch war es wirklich witzig dies mal live mitzuerleben.

Nach unserem Abstecher ins Filmbusiness reichte uns das Stadtleben wieder und wir brachen auf zu neuen Ufern - genauer gesagt zum Santa Monica Pier und dem angrenzenden Strand, den die Ami's so liebevoll als "The Strand" betiteln. Witzig, da doch Strand auf englisch eigentlich "beach" heißt... naja, verrückt diese Ami's. Die Fahrt dorthin verlief soweit ganz gut, fürs parken zahlten wir diesmal aber sogar 28 Dollar... wahnsinn! Dafür hatten wir dann aber direkt Zugang vom Wohnmobil zu "The Strand" ;-)
Zuerst besuchten wir den Pier mit den zahlreichen Rummelattraktionen, wie Riesenrad, Achterbahn, Spielhölle usw., liehen uns dann aber recht bald zwei "Strand-Cruiser" aus um mit dem Bike die Promenade unsicher zu machen. Klar, dass Bea das pinke Bike haben musste - sie meinte es wär nur schade gewesen, dass an den Griffen keine pinken Lamettafäden befestigt waren, das hätte der Sache noch den nötigen Feinschliff verpasst. Die Leute haben sich dennoch mehr als deutlich nach ihr umgedreht - kein Wunder, pinkes Rad, pinkes Oberteil und ein pinkes Strandtuch im Korb mit dabei... haha, welch ein Anblick! Sie war definitiv das Highlight auf der Promenade. Wir cruisten satte eineinhalb Stunden gemütlich vorbei an Muscle Beach, Venice Beach, vielen skurrilen Leuten (ein etwas älterer Typ fuhr Rollschuhe und spielte dabei E-Gitarre...), Green Doctors (die einem gegen Geld ein Rezept ausstellen das einen berechtigt Gras zu kaufen), etc. Auf vielen Kilometern verläuft eine fast ebene, betonierte Route entlang des Strands auf der man wirklich gut fahren kann, das hat uns riesen Spaß gemacht!

Nachdem wir dann ein letztes Mal bei Bubba Gump essen waren und uns noch etwas am Strand gesonnt hatten (Bea ging tatsächlich ins Wasser, mir war das zu kalt...) war der Tag auch schon wieder recht fortgeschritten. Gegen halb 8 Abends erreichten wir dann wieder unseren Campingplatz. Ein wirklich toller Tag!

Morgen geht es raus aus dem Getümmel, wir ziehen weiter zum Joshua Tree Park wo wir hoffentlich wieder ein wenig Ruhe und Erholung finden. Und ja, es wird wieder Fotos von roten Steinen geben - ein letztes Mal :-)

Viele Grüße,


Bea & Martin
Slideshow Report as Spam

Comments

Alfred on

Schön wieder von euch zu hören!!
Scheint doch ein schöner LA Tag gewesen zu sein. Schade, dass ihr die Kodak Tour nicht gemacht habt, aber ihr braucht ja einen Grund wieder zu kommen, gell? :o)
Und jetzt bin ich neugierig wie der Kontrast zum JT NP bei euch ankommt. Aber vorher durchquert ihr mal ganz LA. Und nein, ihr seid 100% nicht das einzige RV in der Stadt :o)
Gute Fahrt, bis Las Vegas dürfte wieder Funkstille sein.
Schöne letzte Tage wünsche ich euch

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: