Jungle-train to Taman Negara

Trip Start Jun 08, 2006
1
4
57
Trip End May 21, 2007


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Malaysia  ,
Friday, June 23, 2006

Ne hitzige 8h Fahrt im jungle-train, auf von Kakerlaken zerfressenen Polstern. Verbringe die meiste Zeit auf dem Trittbrett der offenen Tuere, immer schoen am aufpassen dass mich die herunterhaengenden Bananenblaetter nicht k.o. peitschen. Ab und zu ein soerfi, um den Schweiss abzuschuetteln, grins..

Endlich in Jerantut, nehmen wir die letzte Etappe per Bus nach Kuala Tahan in Angriff. Wir beschliessen die naechste Nacht in einem Hide zu pennen, das sind Wildbeobachtposten im nirgendwo des Dschungels.
Ein kanadisches Paar schliesst sich uns an und wir nehmen ein Boot Flussaufwaerts ausgeruestet mit Wasser, Food und Taschenlampen. Auf dem Weg geraten wir in ein heftiges Gewitter, der Regen peitscht dermassen ins Gesicht, dass ich kaum die Augen offen halten kann, hoffe unser Bootsdriver kann das besser, hmmm bei einer Stohmschnelle, kommt ein Boot relativ schnell Flussabwaerts, wir werden von der Stroehmung erfasst und hauen dem Boot mit unserem Bug drei Dachpfeiler weg. Damn, der vierte Pfeiler waere der andere Driver gewesen, welcher sich ohne eine Miene zu verziehen an seinem Aussenboardmotor festgeklammert hat!! que suerte......

Kommen jedoch sicher an und watscheln plotschnass durch den daemmrigen Dschungel zum Hide, nach einer guten Stunde sind wir endlich dort, und schmeissen uns auf die Lauer.. Alle 15min Scheinwerfern wir auf die kleine Lichtung vor unserem Guckloch, in der Hoffnung irgend ein Getier (Tapire und Dears solls viele geben) zu sehen. Nichts die ganze Nacht ausser Fledermaeusen und Gluehwuermchen und fette Ratten die mir den Food aus dem Rucksack stehlen, waehrend ich diesen als Kissen benutze...

Am anderen Morgen haben wir einen 6h jungle-hike vor uns auf welchem wir fast von den Leeches ausgesogen werden. Verdammte Bestien, kleine Vampirwuermer welche das Blut foermlich riechen und zu Tausenden ueber uns herfallen! Alle 30min muss ein Leeche-befreistop eingelegt werden, ne blutige angelegenheit, tja mein Schuhwerk war wohl auch nicht gerade das passendste..
Endlich geschafft, kommen hungrig und muede im Dorf an, gerade rechtzeitig um die Wiederholung des Spiels CH-SKorea reinzuziehen und die Dschungelstrapazen mit einem kuehlen Blonden runterzuspuehlen:)
war n hammer trip!!

Am naechsten Tag gehts dann per Boot 2h den Fluss runter zurueck nach Jerantut, von dort aus erreichen wir mit Verspaetung (Bus hat den Ablieger gemacht) Melakka.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: