Six Flags Chicago und Clark St. Chicago

Trip Start Jul 20, 2010
1
10
24
Trip End Aug 25, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Public Parking Garage

Flag of United States  , Illinois
Sunday, August 1, 2010

Nach dem Besuch im Coca-Cola Museum sind wir gegen 15 Uhr nach Chicago aufgebrochen und mussten dann gegen 3 Uhr morgens erstmal in nem Motel pennen. Am Samstag gings dann früh morgens auf die letzten paar Meilen. Aber natürlich hatten wir die Tickets für den Park noch nicht. Und so startete der wohl aussichtsloseste Kampf noch Tickets kaufen, und noch wichtiger AUSDRUCKEN zu können. Wirklich kein Laden hatte eine Surf and Print Station und so mussten wir in der Public Library von,mmhhh es war wirklich so ne kleine Stadt...wir können uns nicht mehr erinnern, halten. Glücklicherweise hatten die dort Computer und Drucker...also Tag war gerettet. Als wir dann gegen Nachmittag im Six Flags ankamen waren wir geschockt wie viele Leute tatsächlich dort waren. Es wurde aber noch schlimmer als wir drin waren. Für jeden Scheiß muss man extra bezahlen und das schlimmste war...das ANSTEHEN. Da können die Amis echt noch vom Heide-Park in Soltau lernen ;). Egal in 5std haben also gerade mal 5 rides machen können, da man überall min ne std anstehen musste

Später gings dann noch nach Chicago und eigentlich wollten wir in die Clark Street aber anscheinend haben wir die gay Version von unserem Navi bekommen, denn es hat uns direkt zu ner Public Parking garage im Gay District von Chicago gebracht (bekannt als "Boytown"), in der Halsted Street. Natürlich wussten wir das nicht und so waren wir ziemlich überrascht und genervt von Typen, die uns offensichtlich nachgepfiffen haben. Als wir gecheckt haben wo wir waren...sagen wir es so..Usain Bolt hätte alt gegen uns ausgesehen, so schnell sind wir weggelaufen...Einmal auf der Clark Street angekommen wars dann aber Hammer. Gleich die Besitzer von nem Club kennen gelernt und schön günstig getrunken...Deutsch Bonus^^Als dann alle Bars gegen 3 Uhr geschlossen haben wollten wir noch woanders hin aber der Taxifahrer konnte einfach noch mal schlechter Englisch als wir und so sind wir 5m gefahren bis Basti der Gedultsfaden gerissen ist, er ihn noch bisschen beleidigt hat, ihm 5 $ hingeschmissen hat und wir dann zum Auto gegangen sind. Die nacht war hart weil die Garage einfach mal ein Backofen war.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: