Relaxing and Blogging

Trip Start Oct 02, 2010
1
92
116
Trip End Jul 15, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Roundhouse

Flag of Thailand  ,
Wednesday, May 11, 2011

I stayed at the Roundhouse, which is a nice small guesthouse with 5 or 6 huts and one big round house with one big round room upstairs. They have a nice garden, restaurant and lots of decorations.

I didn't do a lot on Ko Lanta. Walked around the beaches close to my resort (including an empty beach Nui only for me). Visited the local market. Bought to many snacks and had a feast on the beach sunset. Got told that I walk like a man - Rasta-Thai:"You walk like this (makes gorilla movements) - are you man?" - thank you very much ;) and got told the story of a girl who swam into a swarm of jellyfish at our house beach, had to go to the hospital and they gave her morphine there...




Auf gehts nach Ko Lanta. Zuerst mit dem Longtail-Boot von Ton Sai nach Ao Nang (anders als bei Boot ist Ton Sai nicht erreichbar), paar Stunden Aufenthalt um mir die Shops dort anzusehen und dann mit dem Touri-Bus nach Ko Lanta: Mini-Vans, 1x Umsteigen, 2x Faehre und um 6 am Abend komm ich nach ca. 3h Fahrt an.

Beim Umsteigen hat mir ein deutsches Paerchen das "Roundhouse" als Unterkunft empfohlen. Ich lass mich also dort hinbringen und find die Huette, die ich dort bekomm und das Resort selber schwer in Ordnung. Es hat nur 5 oder 6 Huetten und ein grosses rundes Haus mit einem grossen Zimmer oben drauf. Ich bekomm eine Huette hinten im Garten - leider zur Strasse hin, aber was solls, haeng ich dismal halt nicht soviel in Hangematte vor der Huette herum, sondern im Restaurant-Bereich des Resorts und am Strand. Ein Schwede, seit 2 Jahren der Besitzer des Resorts, erzaehlt mir, dass er jedes Jahr neu Personal anstellt. Ich haett ihn fast gefragt, ob er eine Kellnerin fuers naechste Jahr brauchen kann ;-)

Am ersten Abend hab ich ein hollaendisches Paerchen kennengelernt, viel gequatscht und am naechsten Tag durfte ich mir ihren Laptop ausborgen um meinen Blog zu schreiben. So laesst es sich echt gut schreiben, im Resort sitzend mit Blick aufs Meer und den Wellen zuhoerend :) (siehe erstes Foto).

Ko Lanta scheint eine nette Insel zu sein. Das Klima hier kommt mir etwas kuehler vor, was auch am staendigen Wind liegen koennte, der auch eine ziemlich rauhe See verursacht. Die Insel ist groesser als man glaubt. Wuerden mir nicht schoen langsam die thailaendischen Bhat ausgehen, haett ich mir ein Moped geborgt und die Insel erkundet. So war ich eher faul im Resort oder bin einmal Strasse und Strand noerdlich und einmal suedlich entlang spaziert, wobei ich den Strand Nui ganz fuer mich allein gefunden hab :)

Auf dem Retourweg von Nui-Beach goenn ich mir eine Pina Colada um 100B (2.50EUR) bei der Mong Bar auf deren Getraenkekarte auch folgendes zu finden ist: Happyshake, Banglassi (Bang = mit Gras) und Cocktails as ticket to the moon – was auch immer das heissen mag ;)

Einen Abend hab ich auch den lokalen Markt gefunden (voller muslimischer Frauen – umso mehr suedlich in Thailand desto mehr muslimischer wirds) – Maerkte sind mein Tod ;) ich muss immer viel zu viel von den guten Kleinigkeiten kaufen. So marschier ich auch diesmal mit einem Sack voll Snacks (mein Festmahl) zurueck zum Strand und verzehr sie bei Sonnenuntergang. Achja, auf dem Weg zum Markt erklaert mir noch ein Rasta-Thai, dass ich wie ein Mann geh:“You walk like this (macht Gorilla-Schritte) – Are you man?“ Na, danke! ;)

Bei einem meiner Spaziergaenge treff ich auf 2 Touristen am Strand, die veruschen einen Seeadler, der einem Einheimischen gehoert, mit einem Stecken anzulocken. Er erwischt den Stecken auch nach mehreren Versuchen und kreist dann noch lange ueber uns, weil er jetzt erst mal den Stecken von seinen Krallen in den Schnabel bekommen muss – sonst wird das nix mit Landen.

Im Resort verbring ich einen Abend mit den restlichen Gaesten hier. Es gibt allgemein eher weniger Touristen, weil gerade Nebensaison ist. Ich bring einem jungen Schweden Backgammon bei und spaeter gesellen sich zu uns ein Franzose mit Thai-Gattin und ein Spanier mit seiner australischen Frau, die etwas duemmlich ist und immer wieder alles 3mal fragt, weil sie's staendig vergisst. Wir hoeren laute Musik vom Restaurant 2 Haueser weiter und wir Maedels gehen den Strand entlang um zu sehen, was da fuer Party abgeht. Nix da, keine Party. Sitzen nur 3 Gaeste fad bei zu lauter Bumm-Bumm-Musik herum. Ich bekomm noch die Geschichte von einem Maedel erzaehlt, die an meinem letzten Tag hier angekommen ist, ins Meer baden ging und von Quallen dermassen „angegriffen“ wurde, dass sie in Ko Lantas Spital musste. Dort haben sie ihr Morphin verabreicht! Ah net schlecht...
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: