Ein entspannter Tag

Trip Start Jan 19, 2013
1
46
61
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Casa Azul Puerto Varas
Read my review - 4/5 stars
What I did
Bonsai-Garten

Flag of Chile  , Los Lagos,
Thursday, February 28, 2013

Dieses Mal gibt es nicht viel zu berichten.
Um 8:50 fuhr der Bus Richtung Temuco, der unter anderem in Puerto Varas hält. Da dieser Bus eine Langstrecke zurücklegt, war er richtig komfortabel. Die Sitze (Semi-Cama) können weit zurück gelegt werden und es sind richtige Reisebusse.

Das Highlight der Busfahrt war die Übersetzung mit der Fähre von Chiloé zurück auf das Festland. Die Fähre fährt ca. 20 Minuten an der schmalsten Stelle zwischen der Insel und dem Festland, d.h. zwischen Pazifik und dem Golf von Ancud.
Das Wasser bilde merkwürdige Strudel, eigentlich ist es ganz glatt aber an vielen Stellen bilden sich Wirbel und manchmal macht es kleine Wellen, wo eigentlich keine sein dürften... Und es gibt wohl viele Fische, denn wir haben kleine Delfine, Robben, Pelikane, Kormorane und natürlich Möwen gesehen. Eine Robbe und ein paar von den kleinen Delfinen (schwarz-weiße Gesellen...) haben direkt vor der Fähre kleine Manöver gemacht. Sind aus dem Wasser gesprungen und haben sich dann seitlich wieder aufklatschen lassen. Es hat Spaß gemacht, ihnen dabei zuzusehen. 

Hier in Puerto Varas habe ich ein Hostel mit deutscher Beteiligung. Andreas kommt aus Deutschland, seine Frau ist Chilenin. Das Hostel ist sehr gemütlich eingerichtet, was die Gemeinschaftsräume angeht. Die Zimmer sind wie überall spartanisch eingerichtet und leider, auch wie überall, sehr hellhörig. Aber der Garten ist sehr schön. Es gibt eine Bonsai-Zucht, einen Buddha und tibetische Gebetsfahnen. Außerdem wird im Garten bis abends um 22:00 klassische Musik gespielt. Das ist entspannend, das ganze Ensemble und so habe ich heute Nachmittag auch schon eine Stunde hier gesessen und Postkarten geschrieben. 

Überhaupt gibt es hier viele deutsche Akzente. Viele deutsche Namen, die Architektur soll an einigen Stellen deutsch sein (das werde ich mir noch ansehen) und es gibt, wie in den letzten Orten auch schon "Kuchen".
Und genau so einen habe ich auch in einem Café am See Llanquihue genossen. Eine leckere Himbeertorte und einen Latte Macchiato dobbio. War beides sehr lecker.
Ein kleiner Spatz, der irgendwie die Scheibe vom Restaurant gestreift hat, flog mir anschließend leicht an den Kopf...der muss wohl irgendwie geträumt haben, denn eine Spiegelung oder so war in den Fenstern (mit Angeboten und so beschrieben) nicht wirklich möglich.

Ich war dann noch im Internet-Café, weil ich den Voucher und das Flugticket ausdrucken musste und hier im Hostel kein Drucker vorhanden ist.
Und ein ausgiebigerer Einkauf musste dann auch noch getätigt werden. Weil ich hier ja etwas länger (insg. 4 Nächte) bleibe, habe ich mir mal wieder eine Flasche Wein gegönnt...;o)

Aber heute Abend war ich nochmal mit Jakob zum Dinner in einem Restaurant, was vom Lonely Planet empfohlen war. Und es war super! Sehr leckerer Lachs, allerdings viel zu viel, mit Gemüse und dazu zwei Cerveza Kunstmann. Auch lecker!

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Comments

Natalja on

Ich will solche Stühle!

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: