Wanderung zur Laguna Torre

Trip Start Jan 19, 2013
1
34
61
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Estancia La Quinta El Chalten
Read my review - 4/5 stars
What I did
Glaciar Grande und Cerro Torre in den Wolken

Flag of Argentina  , Patagonia,
Saturday, February 16, 2013

Mein Tag fing heute gut an. Die Sonne schien in mein Zimmer und das Frühstück war wieder wunderbar.
Vor dem Frühstück gab es sogar ausreichend Internet, dass ich mit meiner Schwester telefonieren konnte und das ist immer schön. Heute hat sie mir sogar ein bisschen Mut gemacht wegen der Strecke die jetzt vor mir liegt und wo es mit Hostels und Bussen nicht immer so gesegnet ist. Aber sie meinte, ich solle mir nicht so viele Sorgen machen, das würde schon alles irgendwie hinhauen und vor allem sollte ich doch erst anfangen mir darüber Sorgen zu machen, wenn es soweit ist (und nicht schon Tage vorher...). Das habe ich beherzigt und den Tag genossen ! (Danke Leo!)

Bernd und Anita mussten heute weiter nach El Calafate, mussten aber nochmal in den Ort, um dort Postkarten abzugeben. So haben sie mich mit in den Ort genommen, ich habe doch noch ein paar argentinische Briefmarken bekommen. Die beiden wollten evtl. ein Stück mit mir Richtung Laguna Torre wandern, sollte der Cerro Torre aus den Wolken auftauchen, aber das tat er nicht.
So haben sie mich am Einstieg zur Wanderung abgeliefert und ich bin alleine losgestiefelt.
Die Wanderung war toll! Ich bin um 10:30 los gegangen und war erst um 17:40 wieder unten. Am Anfang geht es erst ein wenig hoch, was ich aber so richtig eigentlich erst beim Abstieg realisiert habe.
Die Sonne schien aber der Wind war wieder einmal ziemlich kalt. Und je weiter ich nach oben kam, insg. waren 300 Höhenmeter zu bewältigen, desto kühler wurde es. So habe ich erst die Ärmel von meinem Wanderhemd wieder runter gekrämpelt, dann die Windjacke angezogen. Nach einer Weile habe ich mich dann getraut mal kurz im Wald meine Ski-Unterhose anzuziehen...;o)
Und dann wandert man ca. 2 1/2 Stunden bis zur Laguna Torre.
Eine Gruppe Japaner habe ich überholt, die sich alle in Reihe an die Seite gestellt haben, bis ich vorbei war. Das sah lustig aus und ich habe mich natürlich bei jedem dafür bedankt.

Die Laguna besteht aus Gletscherwasser und ist deshalb etwas grau. Umgeben ist sie von einer hohen Moräne, die aus losem Gestein besteht. Den Gletscher sieht man ca. die Hälfte der Wanderung vor einem und das ist ein wunderschöner Anblick. Er war sonnenbeschienen und hat in der Sonne toll ausgesehen.

Der Cerro Torre allerdings ist nicht unter seinem Wolkenhut hervorgekommen.

An der Laguna habe ich eine kurze Pause gemacht und etwas gegessen und getrunken und dann bin ich weiter zum Aussichtspunkt Maestri. Man wandert ca. 1 Stunden oben auf der Moräne entlang, um näher an den Gletscher heran zu kommen. Leider ist der Weg nicht immer eindeutig und ich habe ihn einmal verloren und musste dann statt oben auf der Moräne entlang zu laufen auf der zum Wasser steil abfallenden sehr schrägen Seite einige hundert Meter zurück legen. Aber auch hier war ein Weg markiert, es war wohl so eine Art Ausweichstrecke. Aber die andere war weit angenehmer zu gehen.

Und an dem Aussichtspunkt hatte ich dann Glück und es kam niemand hinter mir, so dass ich in einer windgeschützten Ecke fast eine halbe Stunde gesessen habe und mir dieses wundervolle Bild eingeprägt habe. Das war wirklich schön. Außer Wasserrauschen in der Ferne und ab und an Gerumpel vom Gletscher war nichts zu hören.

Inzwischen hatte ich auch meine St.Pauli-Mütze wieder auf und ein mir beim Abstieg entgegen kommendes Pärchen grüßte mich dann gleich ganz freundlich mit "Moin moin". Wir haben nur kurz ein paar Worte getauscht und dann gingen die Beiden weiter nach oben während ich wieder nach unten ging.

Auf dem Weg nach unten wurde es dann wieder Stück für Stück wärmer. Also erst die Mütze ab, dann die Fleecejacke aus. Und als die Ski-Unterhose dran war, dachte ich, ich mache es wie beim Aufstieg... Aber als ich sie gerade ausgezogen hatte (ein Bein steckte noch in der Hose) kamen gleich mehrere Wanderer. Der erste hat sich ob meiner halbnackten Aufmachung erst gar nicht vorbei getraut, aber seine Frau sah da kein Problem. Tja... Nicht immer ist man allein... ;o))

Vom Busbahnhof hat mich mein Estancia-Shuttle wieder abgeholt und ich habe dort neben einem gerade blühenden Lavendel (sieht man hier ziemlich viel) gesessen und den Duft genossen und den Bienen zugesehen.

Und heute Abend gehe ich nochmal hier in der Estancia essen, trinke meinen übrig gebliebenen Wein von gestern und freue mich des Lebens ;o)

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Comments

Natalja on

Klasse, jetzt kann ich ja jedem sagen, der fragt wo du solange abgeblieben bist: Ach, die nimmt sich eine Auszeit und ist als Stripperin in Südamerika unterwegs.
Das wird ein Spaß!

Heide on

Claudia, du kletterst ganz im Süden herum und ich klappere z.Zt. im Norden die Karibikküste ab, klimamäßig kann unser Aufenthalt unterschiedlicher nicht sein, beim Internetproblem kämpfen wir zusammen, du im Eis und ich im Jungle. Schreib mir bitte in einer mail deine gedachte Route schon mal vorweg. Auf jeden Fall suche kein Hotel in Los Antiguos, fahre durch bis Chile Chico, dort hast du Auswahl, u.a.einfache Familienunterkünfte. Hoffentlich kann ich die nächsten 2 Wochen ins Internet, ich veschwinde in die letzte Ecke vor der Panamagrenze, kritische aber sehr schöne Zone. Auf das Foto von deiner Lagune bin ich gespannt, wenn es auch "meine"ist, dann hast du den Weg mit "links" geschafft, ich kämpfte auf Händen und Füßen zwei Schritte nach oben, einer zurück. Und dem Puma bist du nicht begegnet? Ich freue mich, dass du deine Estancia hattest und nun weist, dass auch ohne sie du in Patagonia Argentina gewesen wärst. Nun bin ich gespannt, was du aus und auf der Carretera Austral machst. Viel Spaß im Chilenischen Patagonien. Du hast Halbzeit und ich noch 23 Tage, bis es zurück nach Santiago / Mendoza geht.

Steph on

Werden die Fotos noch nachgeliefert? Bitte....das hört sich mal wieder nach super schöner Landschaft an....

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: