Schlidi

Trip Start Aug 03, 2011
1
24
34
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Isla Cañas

Flag of Panama  ,
Sunday, October 30, 2011

Die Idee hinter diesem Drei-Tages-Ausflug war, auf der Isla Cañas im Süden der Peninsula Azurero nachzuschauen, ob es noch nistende Schildkröten hat. Wenn wir schon zu Beginn gewusst hätten, dass wir dafür sechs Mal umsteigen müssen (Boquete - David - Diviso - Chitré - Las Tablas - Pedasí - Cañas), wären wir vielleicht direkt nach Panama weitergefahren.

Als wir in Pedasí aber mitten in einem Volksfest ankamen, wo es an jeder Ecke gratis Alkohol gab, fanden wir, die ganze Reiserei hätte sich eigentlich schon gelohnt. Der farbenfrohe Zauber des Festes und ein super italiensiches Restaurant (mit Tiramisu!) ermöglichte es uns leicht, über die Höchst-Saison-Preise hinwegzusehen und einen super Abend inmitten der feiernden, trommelnden, tanzenden, exotischen und herausgeputzten neuen Freunden zu geniessen!

Nach einer Nacht in einem von Lonley Planet vollkommen unterbewerteten familiären Hostel machten wir uns am nächsten Morgen mit den Tagesrucksäcken und ohne Plan auf, die Schildkröten zu finden. Die netten Leute im Bus, die wohl den Narren an uns gefressen hatten, organisierten uns auch gleich eine Überfahrt (superbillig) und Übernachtung (superteuer), weswegen wir dann auf der Insel auch gleich von den Enkeln unseres Bootsfahrers und seiner Frau, die das "Hotel" führt, abgeholt wurden.

Die ganze Insel ist eigenltich nichts anderes als eine grosse bewohnte Sandbank, weswegen dieÜberfahrt bei Ebbe auch ein bisschen problematisch sein kann, und unser Bootsfahrer auch mal aussteigen und schieben musste.
Die Unterkunft war nicht weniger abenteuerlich: Ein Schlafsaal in einem halbfertigen Haus/ Hünerstall mitten im Garten der Familie zwischen Pferden, Hunden, Kindern, Hünern und Abfall, aber mit den wohl besten sanitären Anlagen der Insel inkl. Aircon.

Die Hausbesitzerin erzählte uns nach dem köstlichen Znacht alles mögliche über die Isla Cañas: Von den rund 700 EinwohnerInnen sind 110 schulpflichtig, Mädchen werden durchschnittlich mit 15 Jahren zum ersten Mal schwanger, und haben danach stets "Ein Kind in den Warmen und eines im Bauch", aber es lasse sich gut Leben. Es wächst alles was man zum Leben braucht, Fische hat es genug, dazu kommt eine Kirche, ein Supermarkt, zwei Tiendas, eine Polizei, ein Centro de Salud (beide mit Quads ausgerüstet udn angeschrieben mit "Ambulanz" und "Polizei") und würde die Insel 10 USD Eintritt kosten. Aber zum Glück arbeitet die Umweltbehörde am Sonntag nicht. =)

Nachdem wir am frühen Abend einen erfolglosen zweistündigen Strandspatziergang unternommen hatten, zogen wir nach ein paar Stunden Schlaf um 24h nochmals los und fanden nach weiteren 30 Minuten Strand absuchen auch tatsächlich eine riesengrosse und wunderschöne Schildkröte. Es war ein unglaublich beeindruckendes Schauspiel, zu sehen, wie ein so grosses Meereslebewesen sich unter grösster Anstrengung über den Strand hievt, welche Strapazen sie auf sich nimmt und welche Wunder die Natur in der Nacht vor den Menschenausen verbirgt.
 
Mit sehr wenig Schlaf aber dafür enorm happy schlichen wir uns am Monmtag morgen dann am Büro der Umweltbehörde vorbei (es gibt nur eine Strasse auf der Insel) und fuhren im angehaltenen offenen Pickup zurück nach Pedasi. Da kam dann auch die Überraschung: da die Familie des Hostels heute einen Tagesausflug nach Las Tablas unternommen hatte, war das ganze Hostel zu, leider mit unseren aufbewahrten Rucksäcken.

Die absolut beste Bäckerei Panamas, wenn nicht sogar ganz Lateinamerikas, rettete uns das Leben, ermöglichte uns ein Frühstück mit Gipfeli und heisser Schoggi und lies uns ausharren bis die Familie - dank Regen - glücklicherweise schon Mittags nach Hause kam.



Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: