River Crossings und zurueck in der Zivilisation

Trip Start Apr 29, 2006
1
10
21
Trip End Jun 04, 2006


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
El Questro Wilderness Park

Flag of Australia  ,
Friday, May 12, 2006

Der naechste Tag waere mit 339 km besonders lang und eintoenig gewesen, waeren da nicht zwei grosse Hindernisse zu ueberwinden gewesen: Die Fluesse Durack und Pentecost! Beide haben je eine 100-120 Meter lange Furt, und der Wasserstand lag zwischen 60-70 cm.
Es braucht wirklich etwas Mut, durch einen Fluss zu fahren, besonders wenn das Wasser bereits ueber die Motorhaube gurgelt, doch wenn man ihn einmal durchquert hat, ist das ein grossartiges Gefuehl. Beim ersten, dem Durack River, wartete bereits eine kleine Kolonne von eher weniger gut ausgeruesteten Fahrzeugen, die sich noch nicht so ganz trauten. Nachdem wir dann problemlos durchgekommen waren, applaudierte die wartende Menge und wagte dann auch die Durchquerung. Durch den zweiten Fluss fuhren wir dann sogar, ohne vorher zu Fuss durchzugehen. Die Warnungen vor Krokodilen (auch die gefaehrlicheren Salzwasser-Spezies) hielten uns davon ab.
Den Abend verbrachten wir im Luxus-Campground des El Questro Resorts, wo auch Campern Badezimmer wie im Hotel zur Verfuegung standen: Nach oben gegen den Himmel halb offene Kabinen mit Dusche, WC und Waschbecken, inkl. Strom fuer den geliehenen Haartrockner und - einem Gecko als Spanner. Ein Gecko auf einem Campground ist eigentlich nichts ungewoehnliches, die niedlichen Pferde, die friedlich zwischen Campern und Zelten grasten, dann doch eher.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: